Erhöhte Blutwerte plasmozytom

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Warte erstmal die Entnahme vom Knochenmark ab. Anhand von dem befund kann man dann genaueres sagen. Z.B. Stadium usw. Meine Mutter lebt seit 6 jahren mit der Diagnose und braucht bisher keine Behandlung weder Chemotherapie noch bestrahlung Sicherheitsgründen auch noch Ganzkoerperroentgen hinzukommen um zusehen ob schon irgendwo was zu sehen ist. Es ist knochmsrkkrebs. Wichtig ist dass deine Mutter sich von zwei,bin erhaltenen Menschen usw fernhalten,da ihr Immunsystem angeschlagen ist. Meine Mutter muss alle 6wochen zur Blutabnahme und sowie sie sich Erkältung oder so hat zum Arzt um umgehend Antibiotika zu bekommen. Wenn du willst können wir uns auch gerne normal mailen

C0101B 31.10.2012, 20:04

meine email adresse ist 010cb06s@gmail.com schreib mich bitte an. Ich antworte dir dann sofort und nochmal vielen dank für deine Antwort.

0

Was mich wundert ist, dass Deine Mutter nicht ärztlich zuerst informiert wurde, sondern Du. Die Ärztin hat eine Schweigepflichtentbindung von Deiner Mutter erhalten? Oder ist Deine Mutter nicht einwilligungsfähig und bist Du ihr Betreuer?

Wenn Du schon nicht die Verdachtsdiagnose einer möglicherweise schicksalhaft verlaufenden, aber heute gut therapierbaren Krankheit ertragen kannst, dann warte doch zuerst mal die weiteren Untersuchungen ab. In Panik geraten, ist weder Dir, noch Deiner Mutter zuträglich.

Ich würde auf jedenfall erstmal die Knochmarkuntersuchung abwarten. Es muss nicht zwingend etwas Schlimmes wie Multiples Myelom sein. Symptome für Multiples Myelom sind zum Beispiel:

  • Rückenschmerzen
    • Knochenbrüche ohne Ursache
    • ständige Müdigkeit
    • Übelkeit und Erbrechen
    • häufige Infekte
    • Neigung zu Blutungen

(quelle http://multiplesmyelom.de/)

Aber erst nach der Untersuchung kann man mit Sicherheit sagen, was es genau ist.

einen "plasmozytom wert" gibt es eigentlich nicht. vermutlich meint die ärztin einen M-gradient in der serumelektrophorese. der muß nicht zwangsläufig auf ein plasmozytom/multiples myelom zurückzuführen sein, sondern kann auch bei anderen teilweise weniger schlimmen krebserkrankungen wie z.b. dem morbus waldenström oder der chronisch lymphatischen leukämie oder auch bei einer amyloidose erhöht sein oder auch einfach im rahmen einer MGUS (monoklonale gammopathie unklarer signifikanz) auftreten. letztere hat an sich eigentlich keinen krankheitswert, sondern nur ein erhöhtes risiko später mal an einer der bisher genannten krankheiten zu erkranken.

C0101B 31.10.2012, 22:43

Danke für die Antwort, aber muss es unbedingt gleich Krebs sein, nru weil dieser Wert erhöht ist? oder kann der auch durch irgendetwas andere erhöht sein? muss es wirklich gleich immer Krebs sein das dieser Wert erhöht ist?

0
Snoejg 31.10.2012, 22:50
@C0101B

nein, sagt ich doch: z.b. die MGUS ist kein krebs. das ist nicht mal eine krankheit sondern eben einfach ein auffälliger laborwert mit einem erhöhten risiko zu erkranken.

0
C0101B 31.10.2012, 22:52
@Snoejg

Ich hoffe und bete das es dass ist, und das alles wieder gut wird, Vielen dank nochmal vielen dank.

0
Snoejg 31.10.2012, 22:54
@C0101B

keine ursache.

da wir nicht genau wissen, was mit "plasmozytom wert" gemeint war, könnts natürlich auch ganz was anderes sein, aber ich denke schon, dass sich das auf den M-gradient bezog.

viel glück und alles gute.

0
C0101B 31.10.2012, 22:56
@Snoejg

danke vielen dank. Hoffentlich wird alles wieder gut.

0

Hallo

zu deiner eigentlichen Frage kann ich dir nichts sagen. ABer vielleicht magst du deine Frage auf Gesundheitsfrage.net posten. Vielleicht findet sich jemand, der dir weiterhelfen kann.

Alles Gute für euch

Grüssle

Was möchtest Du wissen?