Erhöht eine Rente/Erwerbsminderungsrente den Steuersatz für eine Abfindung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Von der Rente ist ein Teil steuerpflichtig (2017 = 74% der Bruttorente bei Beginn in 2017).

Die Abfindung kann ggf. begünstigt besteuert werden (Zusammenballung von Einkünften) - die begünstigte Besteuerung kann mit der Einkommensteuererklärung beantragt werden (das kann man ankreuzen).

Der Arbeitgeber wird die Abfindung i. d. R. zunächst "normal" versteuern - die zuviel gezahlten Steuern werden dann, unter Berücksichtigung der anderen steuerpflichtigen Einnahmen und des Progressionsvorbehaltes, erstattet.

2

Bleibt der Steuersatz der Rente gleich, sofern der Bezug irgendwann nahtlos in eine Altersrente übergeht oder gilt der dann geltende höhere Steuersatz?

0
44
@evibe

Die 74% sind kein Steuersatz sondern 74% der Bruttorente werden der Besteuerung unterworfen (bei 1.000 € Bruttorente = 740 € unterliegen der Besteuerung.

Der einmal festgelegte Besteuerungsanteil bleibt, wenn man von der EU-Rente in die Altersrente geht gleich, weil es aus steuerrechtlicher Sicht egal ist, welche Art der Rente man bezieht.

0

ALLE Lohnersatzleistungen unterliegen dem Progressionsvorbehalt. Das kann dazu führen, dass der individuelle Steuersatz steigt.

Auch eine EM-Rente stellt ein einkommsteuerpflichtiges Einkommen dar.

Auf was man achten bei Rente wegen voller Erwerbsminderungsrente, damit man diese bekommt?

Ich habe eine Rente wegen voller Erwerbsunfähigkeit und habe jetzt einen antrag gestellt, diese Rente in eine Rente wegen voller Erwerbsminderung umzustellen, da ich selbständig dazuverdienen möchte.

Vor 3 Wochen stellte ein Arzt fest, dass mein Leistungsvermögen nur noch unter 3 Stunden täglich ist, weil ich einen Überprüfungsantrag bekommen habe. Jetzt bekomme ich heute die Antwort, dass ich die Voraussetzungen auf volle Erwerbsminderungsrente erfüllen würde. Da ich aber laufend eine Rente wegen Erwerbsunfähigkeit seit 31.12.2000 erhalte ist eine Umwandlung ausgeschlossen.

Jetzt habe ich soeben die Rentenversicherung angerufen. Sie sagten mir, dass ich selbständig hinzuverdienen müsste. Wenn ich selbständig hinzuverdiene ist meine Rente aber weg. Sie würden dann auch keine neue Prüfung mehr machen, da ich ja erst vor 3 Wochen ärztlich überprüft wurde.

Wenn ich dann angenommen heute ein Gewerbe anmelde, würde meine Rente erstmals wegfallen. Müsste ich dann auch am gleichen Tage, sprich heute einen Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente stellen, damit ich dann ab Antragsdatum auch weiterhin eine Rente bekomme?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?