Erhöht der Wärmepumpentrockner die Feuchtigkeit in der Umgebung?

8 Antworten

Hallo Marned

Ein Kondenstrockner  hat  2  Luftstromkreise:  Kreis  1  geht  über  den  Heizkörper,  durch  die  Wäsche,  wird  im  Wärmetauscher  abgekühlt,  das  Kondenswasser  wird  in  einen  Auffangbehälter  oder  in  einen  Ablauf  gepumpt  und  der  Kreislauf  beginnt  wieder  von  vorne.  Im  Kreis  2  wird  die  Raumluft  angesaugt,  beim  Wärmetauscher  wird  die  Luft  durch  die  feuchte  Wärme  von  Kreis  1  erwärmt  und  als  trockene,  warme  Luft  wieder  in  den  Raum  zurückgeblasen.  Der  Raum  wird  dadurch  im  Gegensatz  zu  einem  Ablufttrockner  nicht  ausgekühlt  sondern  erwärmt.

Der  Wärmetauscher  trennt  die  2  Luftkreise  durch  dünne  Blechlamellen.  Die  2  Kreise  berühren  sich  dabei  nicht.

Wärmepumpentrockner  sind  wie  Kondenstrockner,  nur  dass  sie  statt  einem  Heizkörper  ein  Aggregat,  ähnlich  eines  Kühlschrankes  haben  und  dadurch  wesentlich  weniger  Strom  zum  Trocknen  brauchen.

 Kauft man einen Wärmepumpentrockner dann sollte man beachten:

Den Wärmetauscher eines Wärmepumpentrockners kann man fast nicht (selbst überhaupt nicht) reinigen. Wenn man einen wartungsfreien Wärmepumpentrockner kauft befindet sich vor dem Wärmetauscher ein Spezialfilter der den Wärmetauscher vor Verschmutzungen schützt. Dieser Filter muss genau nach Anleitung gereinigt werden wenn man lange Freude an dem Trockner haben will.

Kauft man aber einen Wärmepumpentrockner mit selbstreinigendem oder wartungsfreiem Wärmetauscher dann ist Vorsicht geboten. Diese Trockner lassen nämlich zur Reinigung Wasser über den Wärmetauscher rieseln. Durch dieses Wasser kann ein Wärmetauscher nicht gereinigt werden (dazu würde ein starker Wasserstrahl benötigt), so ein Wärmetauscher verschmutzt mit der Zeit immer mehr und der Trockner funktioniert dann nicht mehr optimal

Gruß HobbyTfz

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Nein, denn die Feuchtigkeit wird beim Wärmepumpentrockner kondensiert und läuft entweder direkt in den Abfluss, oder in einen Auffangbehälter.

Also, wenn der Wärmepumpentrockner Wärme, oder Luftfeuchtigkeit nach "draussen" abgibt, ist der defekt.

Da läuft ein Gebläse in der Maschine und warme Luft tritt auch aus, die dann feuchtigkeitsgeladen ist.. Ich hab selbst so ein Gerät

1
@XObelixxxx

Hier nochmals ein Test und weiter unten (scrollen) die Beschreibung eines Wärmepumpentrockners mit Bild vom internen Kreislauf.

0
@XObelixxxx

Feuchte Luft kann nur austreten wenn der Trockner schlecht gewartet wird und undicht ist.

0

Ich habe keine Erfahrung mit Wärmepumpentrockner, nur mit Kondenstrockner, aber ich vermute mal, dass auch die Wärmepumpentrockner zumindest mal etwas auch die Raumluftfeuchtigkeit erhöhen. Das da zu 100% alles in der Maschine bleibt, glaube ich kaum.

Nein. Neben der Energieersparnis ist es genau das, was dem Wärmepumpentrockner vom Kondenstrockner unterscheidet. Weder Raumtemperatur noch Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft steigen an.

1

Feuchte Luft kann nur austreten wenn der Trockner schlecht gewartet wird und undicht ist.

0

Nein, absolut nicht.

Anders als beim Kondenstrockner, riecht man nicht mal , wenn im Raum gerade ein Trockner betrieben wird.

Was Du da beschreibst ist ein Kondensationstrockner. Der erhöht die Luftfeuchtigkeit kaum! Wird halt hauptsächlich aufgefangen.

Im Gegensatz zu einem Ablufttrockner, dessen gesättigte Abluft mittels Röhre aus dem Fenster geblasen wird.

Was möchtest Du wissen?