Erhält mein Hausarzt für jede Überweisung zum Facharzt von meiner Krankenkasse eine Vergütung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, Überweisungen kann man nicht berechnen, es gibt keine Ziffer in der EBM oder in der GOÄ dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tessa1984
04.11.2016, 07:04

ich hätte echt gedacht doch. immerhin ist es ja aufwand des arztes, der vergütet gehört...

0
Kommentar von Romaschka42
04.11.2016, 08:24

ne dafür gibt es keine Ziffer. Es gibt in der GOÄ, für Privatpatienten, lediglich die Position 2 für das Ausstellen von Wiederholungsrezepten (ca 3 Euro) plus ggf. Porto wenn dies zugeschickt wird. Aber diese Ziffer muss alleine stehen, heißt kann nur angewendet werden, wenn der Patient bei der Praxis anruft oder vorbeikommt und nur das Rezept an der Anmeldung anfordert, ohne andere Leistungen. Gilt jedoch nicht für Überweisungen. Und als gesetzlich Versicherter gibt es überhaupt keine Ziffer dafür in der EBM.

1
Kommentar von Romaschka42
04.11.2016, 08:25

Unsere Ärzte werden eben doch nicht so gut bezahlt wie alle denken ;-)

1
Kommentar von Romaschka42
04.11.2016, 08:54

Der Arzt darf nicht Abrechnen nur weil er die Karte in die Hände kriegt, er muss auch schon eine Leistung erbracht haben z. B. Gespräch mit Patient, Blutentnahme etc.

0

Der Hausarzt erhält einmal im Quartal Geld, wenn er deine Karte in die Hände kriegt. Für die Überweisung an sich bekommt er nichts, aber es ist ja erstmal eine Diagnose fällig, die er sich zu 99,99% vergüten lässt  ;-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?