Ergo Kündigung erst 2014?

5 Antworten

Du wirst den Rabatt für mehrjährige Verträge in Anspruch genommen haben. Damit wird der 5-Jahresvertrag nach wie vor möglivch. Allerdings kannst du trotzdem zum Ablauf des 3. Vers.-jahrews kündigen. Natürlich rechtzeitig. Die jetzige Kündigung gilt nicht unbedingt, wenn sie nicht ausdrücklich bestätigt ist.

Über Konditionen sollte man sich grundsätzlich VORHER informieren.

5 Jahresverträge sind frühstens nach Ablauf von 36 Monaten unter Einhaltung einer Frist von 3 Monaten kündbar. Wenn du also 2011 einen 5-Jahresvertrag unterschieben hast, passt das so.

Wird nicht rechtzeitig gekündigt verlängert sich der Vertrag stillschweigend um weitere 12 Monate.

aus meiner Sicht beste Antwort. DH!

0

Die Laufzeit muss doch in deinem Vertrag stehen (meist zwei Jahre und dann Verlängerung um ein weiteres Jahr, wenn nicht rechtzeitig gekündigt wird). 2014 wird also schon richtig sein. Ein kleiner Tipp: Falls der Beitrag sich erhöht oder ein Schadensfall eintritt (positiv oder negatriv geregelt) hast du immer ein Sonderkündigungsrecht.

Noch was: Wieso willst du die Ergo kündigen? Das ist eine verhältnismäßig gute Versicherungsgesellschaft und bei Billigangeboten muss man immer vergleichen, wie die Leistungen aussehen.

0

Zusammenlegung zweier UM-Kundenkonten rechtens?

Hallo zusammen,

ich bin seit 01.04. umgezogen und habe meinen UM-3play-Vertrag mit einer Ummeldebescheinigung via Einschreiben bei Unitymedia gekündigt und darauf hingewiesen, dass in der neuen Wohnung (zur Untermiete in einem Eigentumshaus) bereits ein aktiver UM-Anschluss genutzt wird (nur DigitalTV).

Jetzt habe ich von Unitymedia einen Brief erhalten, in dem "auf Kulanz" eine Zusammenlegung der beiden Kundenkonten vorgeschlagen wird, aber der höherwertige Vertrag genommen werden muss (also mein 3play-Vertrag). Der Eigentümer ist darüber natürlich nicht sehr erfreut, zumal nur 1/3 meines Vertrags in dem Haus genutzt würden. Ist dies dann überhaupt so rechtens von UM?

Könnte evtl. der Eigentümer mir meinen Unitymedia-Vertrag in seinem Haus schriftlich "verbieten" und somit kann ich via Sonderkündigungsrecht wegen Nichtnutzung meines Vertrags/meiner Leistungen diesen auflösen?

...zur Frage

Handyvertrag 7 Tage zuspät gekündigt, muss ich die 1 jährige Verlängerung akzeptieren?

Ich hab einen Handyvertrag der zum 6.3. gekündigt werden musste , ich hab ihn am 13.3 schriftlich gekündigt per Einschreiben mit Rückantwort. Eine Rückantwort hab ich noch nicht bekommen, nur eine Email das für die Kündigung der 6.6.2018 vorgemerkt wurde.

...zur Frage

vodafone-kündigungsbestätigung-antwort

Hallo,wie lange dauert es bei VODAFONE bis man eine Kündigungsbestätigung(schriftlich) erhält? Ich habe vor einer Woche schriftlich ,per Einschreiben, gekündigt.

...zur Frage

Unfallversicherung kündigen, aber wie?

Hallo Community, ich habe folgendes Problem:

Ich habe damals (2011) eine Unfallversicherung bei der Ergo abgeschlossen (5 - Jahresvertrag), unwissentlich, dass ich bereits bei meiner Mutter in der Unfallversicherung mitversichert bin. Ich habe damals die Unfallversicherung gleich wieder gekündigt, (leider nachdem bereits die Widerruffrist erloschen war) und habe die Zahlungen eingestellt. Es kam wie es kommen musste, Ergo hat ein Inkasso Unternehmen beauftragt. Welches ich nach mehreren Schreiben auch komplett bezahlt habe. Damit dachte ich, dass die Sache vom Tisch ist. Jetzt habe ich ein erneutes Schreiben bekommen, in dem die Ergo die Beiträge vom 01.07.2011 bis 01.03.2013 (557,40€) fordert! Nun zu meinen Fragen:

  1. Muss die Ergo die außerordentliche Kündigung aktzepieren, weil ich ja bereits bei meiner Mutter mit versichert bin?
  2. Wenn nein - Kann ich der Ergo schreiben, dass ich mein Versicherungsschein verloren habe (was auch wirklich stimmt) und die mir darauf hin einen neuen schicken worauf ich Widerspruch einlege?
  3. Was habe ich sonst für Möglichkeiten? Ich kann und will diesen hohen Betrag nicht bezahlen, weil ich offentsichtlich bereits bei Vertragsabschluss versichert war.

Solltet ihr mehr Infos brauchen, fragt einfach. Danke für Eure Hilfe!

...zur Frage

Gekündigt nach dem die Schwangerschaft bekannt gegeben wurde?

Hallo Leute, ich hab da mal ein Anliegen. Ich habe meinen Arbeitsbetrieb mitgeteilt das ich schwanger bin daraufhin hat er mir eine mündliche Kündigung ausgesprochen weil er angeblich "mit mir nichts anfangen kann". (Die ich gestern auch schriftlich im Briefkasten hatte.) Ist das rechtens, und wenn nicht was kann ich dagegen tun ??  

...zur Frage

Hartz 4 und Unfallversicherung mit Prämienauszahlung?

Guten Morgen,

ich bekomme leider seit Mai letzten Jahres ergänzendes Hartz 4 aufgrund Trennung von meinem Partner und kurz zuvor verlorener Arbeit. Im September wurde dann mein Kind geboren. Ich bekomme seitdem Elterngeld, Kindergeld, Unterhalt und Hartz 4. Nun habe ich im November für mein Kind eine Unfallversicherung abgeschlossen. Hierfür zahle ich nicht ganz 31 Euro im Monat. Wenn mein Kind 18 ist, kann das Geld ausbezahlt werden. Nun muss ich im April wieder Antrag auf Weiterbewilligung der Leistungen stellen und dort ist ja auch ein Punkt für Versicherungen mit Prämienrückgewähr. Dort muss ich ja dann diese Versicherung angeben. Oder gebe ich die bei den normalen Versicherungen (Hausrat, Haftpflicht) mit an ? Darf ich diese Unfallversicherung überhaupt haben ? Oder was sagt das Jobcenter dazu? Hausrat und Haftpflicht, ebenfalls im November und Dezember abgeschlossen sollten ja kein Problem sein denke ich.

Ich danke schon mal für alle Antworten liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?