Ergeotherapeut kommt mit Reizstrom und WILL WEHTUN - Krankengymnastik vermeidet Schmerz . was ist der Sinn?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

hallo.

ich bin jetzt 8 jahre ergo und arbeite fast auschliesslich auf der orthopädie und neurologie auch viel mit physios zusammen. schmerzrezeptoren sollen ja in der regel dann anspringen um den körper bzw das gehirn zu warnen, bevor eine strucktur geschädigt wird. das ist der eigentliche sinn von schmerzrezeptoren. nun muss man denke ich unterscheiden wie der schmerz ist. um jetzt mal ganz grob zu differenzieren und hier kein bla bla abzulassen. leicht drückende und eher ziehende schmerzen wie sie bei muskelkater vorkommen können während der therapie von muskelgewebe usw schon mal vorkommen, speziell wenn diese sehr verspannt sind. halten die sich im rahmen würde ich sagen das ist ok.

wo ich einfach immer einem therapeuten bescheid geben würde ist, wenn der schmerz elektrisierend bzw stechend empfunden wird. diese schmerzen gehen häufig mit zb druck auf einen nerv oder ein freies nervenende zurück. sie sind auch in der regel um einiges heftiger. grundsätzlich muss man schon unterscheiden welche strucktur des körpers behandelt wird und kann also nicht pauschal sagen "wenns weh tut ists gut" das halte ich für echten blödsinn aus oben genannten gründen! die physios die ich kenne sind da meiner meinung. lg

Ich bin selbst seit 2 1/2 Jahren Ergotherapeutin und einen Satz wie "Therapie muss wehtun" habe ich in meiner Ausbildung nicht zu hören bekommen. Mich wundert diese Aussage daher ziemlich. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, sich verschiedene Meinungen einzuholen. Generell ist Reizstrom nicht unbedingt gänzlich abzulehnen, aber die Therapie ist nicht deshalb wirkungsvoll weil sie wehtut...das halte ich für oberflächlich betrachtet und solche Aussagen sind abschreckend und irritierend und deshalb einfach blöd. Bei bestimmten Krankheitsbildern kann eine Reizstromtherapie eben durchaus sinnvoll sein. Aber ein guter Therapeut nimmt eben auch wahr, wenn sie nicht anschlägt und ist dann auch bereit, einen anderen Weg zu suchen. Darauf sollte man als Patient einfach bestehen, genauso wie auf gute Information über Methoden und Alternativen. Wenn man sich trotz Nachfragen nicht gut beraten fühlt, ist es besser, den Therapeuten zu wechseln. Auch Ergotherapeuten kenne schmerzfreie Methoden - nur, um dieses drohende Missverständnis gleich auszuräumen.

Was heisst eigentlich "weh tun"? das Reizstromgerät kann jederzeit (vorausgesetzt es ist ein vernünftiges) so eingestellt werden, dass es eher als angenehm empfunden wird. Von Elektroschocks kann hier keine Rede sein.

Auch mir wurde diese Behandlung angeboten. Dabei wird man allerdings nicht mit Elektroschocks traktiert, sondern es werden am Körper Elektroden angelegt und man wird erst mit sehr geringen Strömen nur gereizt, so dass es kribbelt. Schlägt die Behandlung positv an, dann wird der Strom stufenweise erhöht.

Also ich kenne das eher anders herum: "Die Physiotherapeuten sind die Nachfolger der Folterknechte aus dem Mittelalter" :-)

Das stimmt allerdings, wenn ich das so sehe, wie die gerade mit meinem Mann umgehen..

0
@Mimi081

"Verfolgst" du mich? ;-) Tja, die einen behaupten Physiotherapie müsse wehtun, andere genau das Gegenteil - und der Laie steht da und ist dem ausgesetzt...

0

Was hat ein Ergotherapeut mit Reizstrom zu tun? Mir ist nicht bekannt, dass das zu seinem Berufsbild gehört.

Weil das "Philosophien" sind.

Was möchtest Du wissen?