Ergebnis der aufgabe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kürzt einen Bruch, indem JEDER Summand durch den gleichen Wert dividiert wird. Hier in Deinem Beispiel kommt in jeder Pozenz x² vor.
Man teilt zwei Potenzen mit der gleichen Basis, indem man die Exponenten SUBTRAHIERT, d. h. allgemein: x^a:x^b=x^(a-b)
also, Ergebnis des Bruches: x^6+x^4-x^3;

soll hier irgendeine Gleichung gelöst werden (z. B. ...=0), musst Du als Einschränkung für die Lösungsmenge "x<>0" (also x ungleich Null) hinzufügen, da der Nenner des Ursprungsbruchs für x=0 nicht definiert ist!

Zuerst einmal kannst du x² ausklammern.

Dann steht da:

[x²*(x^6+x^4+x³)]/x²

Du siehst  direkt, dass sich x² mit x² kürzen lässt.

Übrig bleibt x^6+x^4+x³.



Damit du es dir besser deutlich machen kannst, habe ich dir unten ein Bild eingefügt, welches das hier nochmal deutlicher darstellt.


Alternativ kannst du auch x^5 ausklammern, dann kürzt sich x^5 mit x², es bleibt dann x³*(x³+x+1) stehen, die Methode mit x² finde ich aber hier einfacher.



Es gilt die Gesetzmäßigkeit -->

x ^ n / x ^ m = x ^ (n - m)

Zum Beispiel x ^ 8 / x ^ 2 mit n = 8 und m = 2 ergibt x ^ (8 - 2) = x ^ 6

Deshalb ist (x ^ 8 + x ^ 6 - x ^ 5) / x ^ 2 = x ^ 6 + x ^ 4 - x ^ 3

Ich warte immer noch auf deinen Lösungsweg !!!

Scheinbar hast du deine Ergebnisse einfach so dahin geschrieben.

OHNE deine eigenen Versuche, wirst du keine Lösung bekommen !!

Zeige uns doch einmal deinen guten Willen und versuche es selber zu Lösen.

Wo ist dein Lösungsversuch!

Kommentar von Paze7
09.02.2016, 08:11

x^10+x^8-x^7

0
Kommentar von Paze7
09.02.2016, 08:12

oder x^6+x^4-x^3

0
Kommentar von Paze7
09.02.2016, 08:33

sicher ?

0
Kommentar von Paze7
09.02.2016, 08:41

ist nicht falsch

0

Was möchtest Du wissen?