Ergänzungsprüfung Physik

2 Antworten

Diese Informationen bekommst du dort, wo du die Prüfung ablegst. Falls du sie an der Universität Wien ablegst, bekommst du die Informationen daher dort.

Danke sehr fur Ihre Antwort!

Ich habe schon an der Universitaet geschrieben und werde es noch einmal machen.

0

Ich hoffe, es ist die TU Wien gemeint :)

Empfehlenswert wäre dann der Besuch des Vorstudienlehrgangs, der dauert aber ein Semester und es müsste im Vorfeld abgeklärt werden, ob man auch als außerordentlicher Student Leistungen wie z.B. BAFoeG erhält, falls man darauf angewiesen ist.

Die Ergänzungsprüfung kannst Du natürlich einfach auch so ablegen, es gibt ja 3 Termine pro Semester und du hast insgesamt 5 Versuche. Da kann man schon einmal 20 Euro in einen ersten Termin investieren, um festzustellen, welches Niveau gefordert wird. Rechne mit einem höheren Niveau als Oberstufe Physik, mindestens Leistungskurs Physik an einem guten Gymnasium! (Gradienten, Divergenz, Rotation, Vektorrechnung allgemein sollte kein Problem darstellen, komplexe Zahlen, Impedanz, Schwingkreis und Differentialgleichungen z.B. Harmonische Schwingung, natürlich integrieren etc.).

Für Informationen zu der Prüfung, wende Dich am besten an die Fachschaft:

http://www.fstph.at/

Alternative wenn man Physik-Prüfung endgültig nicht besteht (UNI)?

Hey ich weiß zwar nicht, ob das hier reingehört, aber ich probier es einfach mal.

Also ich bin jetzt im ersten Semester und habe mal eine allgemeine Frage, ob es hier vll jemanden gibt, der selbst (oder jemanden kennt) zum 3. mal durch eine Physikprüfung gefallen ist(Pflichtmodul). Denn wenn ich es richtig verstanden habe muss man jedes Modul bestehen und wenn man es mal nicht geschafft hat, darf man gleich abbrechen.

Da ich selbst (nur) Physik auf Lehramt an Gymnasium studiere, wäre es mal sehr interessant zu wissen für mich.

Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass man nur wegen einem nichtbestandenen Modul alles hinschmeißen kann.

Danke schonmal im voraus falls jemand Erfahrung damit hat.

Vielleicht kann mir auch jm sagen, was er als Alternative gemacht hat.

...zur Frage

Chemie oder Physik in der Oberstufe? (Astro-/Biophysik, Physik)

Da ich bald Fächerwahl für die Oberstufe habe stellt sich mir die Frage: Physik oder Chemie? (Bio ist gesetzt) Mich inetessieren beide Fächer, aber eins von beiden möchte ich ablegen. Nun meine Fragen: Ist Physik schwer (im Bezug auf Mathe)? Ist Physik oder Chemie schwerer (im Bezug auf Formeln/Logik)? Welches Fach hat einen größeren Lernaufwand? Und im Fallevon Physik: Was ist leichter Astrophysik, Biophysik oder die "normale" Physik?

Danke im voraus

...zur Frage

Physik studieren ohne Physik als Grundkurs in der Oberstufe?

Hallihallo!

Ein Freund ist gerade ziemlich verzweifelt; er möchte später Physik studieren und Physiker werden, hat jedoch Physik NICHT für die Oberstufe gewählt, da er vorher andere Pläne hatte. Nun weiß er nicht, ob er es noch studieren kann oder nicht.

Zur Information: Er ist in der Einführungsphase (entspricht Klasse 10) eines Gymnasiums in NRW.

...zur Frage

2 Ausfälle? (Oberstufe)

Hey also ich bin jetzt im ersten Semester der gymnasialen Oberstufe in Berlin (Abitur nur 12 Jahre) und leider werde ich in Mathe nur 4 Punkte erreichen und in Physik 3. Somit werde ich also 2 Ausfälle haben. Meine Leistungsfächer sind Deutsch und Englisch,Physik sowie Bio habe ich 4 Semester lang. Jetzt ist meine Frage ob ich durch die beiden Ausfälle sitzen bleibe oder weitermachen kann? Danke im vorraus.

...zur Frage

Ist das Zertifikat für Wirtschaftsenglisch sinnvoll?

Ich kann in der Schule einen Kurs in der Oberstufe wählen, in dem es um Wirtschaft geht. Am Ende der 12. Klasse kann man dann auch eine Prüfung zum Wirtschaftsenglisch ablegen. Wie sinnvoll ist dieses Zertifikat für die spätere Bewerbung, wenn man später nichts in die Richtung Wirtschaft machen will?

...zur Frage

Japanologie und Biologie studieren?

Hi ich bin schon die ganze Zeit am überlegen was ich studieren sollte, und stehe jetzt zwischen Biologie und Japanologie. Hab mir auch überlegt ob ich beides studieren soll, aber das wäre wahrscheinlich ziemlich zeitaufwendig oder? Außerdem weiß ich nicht ob die Kombi optimal wäre, da Japanologie sicher besser mit Wirtschaft als Biologie kombinierbar ist. Nun bin ich mir aber auch nicht ganz sicher ob ich jetzt alles auf Japanologie setzen will, da ich dann dieses Studium nur in dieser Hinsicht anwenden kann, und wahrscheinlich einen Job in Japan als Europäer zu bekommen relativ schwer ist oder? Der Berufsort wäre mir egal, könnte mir auch vorstellen als Biologin woanders zu arbeiten, aber ist Bio allein optimal? Könnt ihr mir da mal bitte kurz weiterhelfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?