Erfurter Raufaser überkleben?

5 Antworten

Raufaser einfach überkleben ist großer Murks. Daher gibt es keine Alternative, als sie zu entfernen. Mit viel Geduld, viel Einweichwasser, einer Stachelwalze und guten Spachteln bekommt man sie auch von Gipskartonplatten ab. Wenn es sehr schwer geht, wurde damals die Grundierung vergessen. Dann unbedingt nachholen.

Man bekommt die Tapete schon ab vom rigips mit etwas Geduld... und zwar gibts ja die normalen tapezierbürsten mit denen man eigtl die tapete fest streicht und die kann man befeuchten (nicht tropfnass! ) und dann damit die tapete bestreichen. Ein Stück weichen lassen und dann mit der spachtel vom rigips vorsichtig kratzen. Durch die Feuchtigkeit löst sich der kleber der tapete. Je nach dem wie viele schichten farbe auf der tapete sind und ob die wasser abweisen oder nicht, nimmt die tapete die Feuchtigkeit mehr oder weniger gut auf. Ist der rigips unten drunter grundiert dürfte das abschaben super gehen. Wenn nicht dann in kleinen schritten mit genug aber nicht zu viel Feuchtigkeit und vorsichtig Stück für Stück die Tapete abspachteln. Bevor ihr neu tapeziert würde es sinn machen die wand mal zu grundieren, falls ihr irgendwann nochmal die tapete wechseln wollt dann habt ihr es einfacher.

Also mit Spüli und warmen Wasser sollte die Tapete abgehen. Nicht schlecht wäre eine Tapeten-Dampflösgerät. Aber das mit dem Spüli ging - trtoz etwas Wasserpatscherei - etwas besser und schneller. Ihr könntet die Tapete auch mit einem Tapetennagler anlöchern, damit sich das Wasser mit Spüle dannbesser verteilt. Hier aber aufpassen, dass dann nicht die Rigipsplatten auch Löcher haben.

Ich denke sie muss ab, sieht dann auch schön glatt aus, die Mühe würde ich mir machen.

Nein, sie muss runter...

Was möchtest Du wissen?