erfüllt Gott ein Wunsch, wenn man Jeden Tag darum Bittet?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r LiiKe,

Deine Frage mag interessant sein, jedoch provozieren solche Fragen leider auch immer wieder religiös stark tendenziöse Äußerungen, die hier nicht erwünscht sind. Ich möchte Dich und auch die hier Antwortenden bitten, Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schaut diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Herzliche Grüße,

Mia vom gutefrage.net-Support

29 Antworten

Dietrich Bonhoeffer sagte einmal:

Gott erfüllt nicht alle unsere Wünsche, aber alle seine Verheißungen (schau einmal in deine Bibel, was Gott uns alles verheißt!)

Weiters: Es GIBT erfülltes Leben, trotz vieler unerfüllter Wünsche.

Was aber nicht bedeutet, dass Gott keine Wünsche erfült, aber sie müssen im Einklang mit den guten Plänen Gottes für dich stehen.

Mir hat Gott schon viele Wünsche erfüllt, und diese Erfahrung wünsche ich dir auch..

Na ja..... Ich habe gerade mit dem Buch "Oskar und die Dame in Rosa" angefangen. Der Junge schreibt Gott jeden Tag einen Brief. Er erzählt Gott seinen Tag und wünscht sich dann etwas, weil die Oma ihm gesagt hat, dass er jeden Tag einen Wunsch frei hat, aber auf geistiger Ebene. Also keine materiellen Sachen.

.

Ich glaube zwar nicht an Gott, aber ich finde schon, dass da etwas dran ist. Dabei denke ich mir einfach, dass man sich die geistigen Wünsche unterbewusst selbst erfüllen kann, wenn man bewusst ganz fest daran glaubt. Man schafft sich also eine Basis, die bestimmte Dinge in die Wege leitet, an denen man bewusst scheitern würde oder sie nicht erfahren würde.

.

Wenn du daran glaubst, dass er dir einen Wunsch erfüllt, könnte es tatsächlich sein, dass er sich erfüllt. Es kommt darauf an, was du dir wünscht. Denn auf der anderen Seite könntest du auch enttäuscht werden.

Es gibt nicht den einen wahren Gott. Jede Kultur auf diesem Planeten hat sich Gottesbilder geschaffen. Manche sollen so sein, manche sind ganz anders.

.

In vielen Kulturen tötet man sich gegenseitig für den wahren Gott.

.

In unserer Kultur gibt es derzeit viele verschiedene Gottesbilder die hauptsächlich auf dem Christentum aufgebaut sind. Da gibt es die Katholiken, Evangelen, Zeugen Jehovas, Apostolen und viele andere, die alle behaupten die einzige Wahrheit zu kennen.

.

Wünsche gibt es bei all denen keine. Götter auch nicht. Obwohl es ja mit Jesus und dem ach so lieben Gott mindestens 2 Götter geben soll. Aber die erfüllen keine Wünsche und sorgen nur dafür das der Papst weitere Milliarden von den Leichtgläubigen zusammenraffen kann.

.

Den Himmel auf Erden, schaffen sich die Reichen und Mächtigen dieses Planeten, weil sie wissen das es so einen Gott aus der Bibel nicht geben kann!

.

Der Gottglauben war schon immer für die ungebildeten und Armen Menschen da, um ihnen Trost zu geben, damit sie weiter im Schweisse ihres Angesichts arbeiten gehen und sich nicht auflehnen gegen die Reichen und Mächtigen!

.

Nimm alles hin und schluck die Ungrechtigkeiten im Leben, bete wenn es dir mies geht, aber ändere nichts, das ist die Botschaft im Christentum!

JackySmith 11.10.2010, 17:49

Mich würde echt mal interessieren, was dir in deiner Vergangenheit widerfahren ist. Du weißt es vielleicht selbst nicht mal.

0
Indigo 11.10.2010, 21:07
@JackySmith

Nun, ich hatte eine unspektakuläre Kindheit und einiges in meinem Leben studiert. Meine Eltern sind evangelisch und ich habe schon früh an gewisse christliche Aussagen gezweifelt. Gestört hat mich immer das ein Hinterfragen in der Kirche nicht gewünscht ist. Widersprüche wurden von diversen Geistlichen immer böse beendet, mit den Worten:

"Das ist eben so!"

"Das muss man glauben !"

Je mehr ich mich in die Thematik eingelesen habe, desto klarer wurden die Absichten der Kirche. Gott gibt es da nicht, in keinster Weise. Die Kirche ist eine Institution die nur ein Zweck hat und da ist nichts göttliches mit verbunden!

.

Was ist in deiner Kindheit vorgefallen, das du alle Widersprüche in deinem Glauben ohne zu hinterfragen hinnimmst?

.

Wie erklärst du es, wenn ein Kind auf dem Rücksitz eines Autos bei lebendigem Leib verbrennt?

.

Oder wie hunderttausende elendig absaufen bei einem Tsunami?

.

Im alten Testament wird erklärt das dein Gott die Sintflut benutzt hat um Millionen Menschen absaufen zu lassen. Das kann man glauben oder auch nicht. Ich würde soetwas nicht anbeten!

.

Aber ich weiss mittlerweile das die Kirche ein tolles Geschäft ist, und was der Papst für Reichtümer gehortet hat, während in anderen Ländern abermillionen Menschen elendig verhungern.

.

Du kannst aber dein Gewissen erleichtern in dem du der Kirche Geld spendest und schön brav für die armen Menschen betest!

.

Nichts ändern oder hinterfragen an den Zuständen auf dieser schönen Erde ist die Philosophie der diversen Kirchen. Bete und hinterfrage nichts. Dein Pastor hat schon auf alle Widersprüche eine Antwort, du musst nur alles glauben!

.

Du bis das Schaf und dein Pastor dein Hirte. Nur das du das dumme Schaf sein sollst, das geschoren werden soll! Damit es dein Schäfer mit deiner Wolle schön warm hat.

0
JackySmith 11.10.2010, 21:28
@Indigo

Ich weiß nicht Indigo. Du solltest mich eigentlich lange genug kennen, um zu wissen, wie es um meinem Glauben aussieht. Im Grunde genommen sieht er aus wie deiner ;-)

.

Aber anscheinend sind wir uns zu selten begegnet hier bei GF, als das dir dies in Erinnerung blieb. Ansonsten kannst du ja mal kurz meine Antwort überfliegen. Dann weißt du es wieder ;)

.

Trotzdem sehe ich die Sachlage ein wenig anderes. Nämlich in dem Punkt, dass nicht alle Gläubigen Idioten sind.

.

Ich danke dir vielmals für die Antwort, die du mir auf meinen Frage in dem Kommentar gegeben hast. :-)

.

Achja... Was ist in meiner Kindheit vorgefallen. Meine Großeltern wurden evangelisch erzogen, haben sich dann aber von der Kirche und dem Glauben abgewandt. Sie haben auch ihre Kinder atheistisch erzogen. Allerdings haben zwei sich zu Gott hingezogen gefühlt und sind nun eben gläubig. Lediglich meine Mutter blieb dem Atheismus treu. Meine eine Tante versucht mich ständig vom lieben Gott zu überzeugen, doch es nervt einfach nur. Meine andere Tante hält sich sehr zurück. Sie erzieht jetzt ihre Tochter evangelisch. Ich finde es nicht gut, aber toleriere es. Es ist eben ihre Überzeugung, die sie jetzt ihrem Kind überträgt.

Einst hat sich meine Mutter auf einen Moslem eingelassen. Es war mit die schrecklichste Zeit meines Lebens, aber sie ging vorüber, wenn auch anders als ich es mir gewünscht hätte.

.

Trotz allem bin ich seit Geburt einer Linie treu geblieben. Dem Atheismus.

.

So.... Jetzt hab ich dir das Nachschauen abgenommen ;-)

0
Indigo 12.10.2010, 07:39
@JackySmith

Ich schreibe nichts von Idioten! Die Ungebildeten sind es oft, die so einen Glauben widerspruchslos hinnehmen. .

Jeder Schüler in der Grundschule bekommt vermittelt, wie die Menschen sich im Laufe der Zeit entwickelt haben. Wie die Evolution die Tierwelt bis zur heutigen Zeit geprägt hat. Trotzdem gibt es Menschen hier bei uns in Deutschland, die das Märchen von Adam und Eva glauben. Es ist Dummheit dann trotzdem wider besseren Wissens an so einen Unglauben festzuhalten. .

Jeder der sich auch nur ein ganz kleines wenig mit Geologie auseinandergesetzt hat, weiss wie die Erde entstanden ist. .

Jeder der sich auch nur kleines wenig mit Astrophysik beschäftigt, wird schnell bemerken das die Erde eben nicht als Erstes enstanden ist und dann Sonne, Mond und dann erst die Abbermilliarden anderer Sterne die selber ja ganze Galaxien darstellen. Trotzdem an die Genesis glauben wollen wo ein Gott eben zuerst die Erde dann die Sonne dann den Mond und dann erst alle Sterne geschaffen haben will, ist blanker Unsinn und zeugt von Starrsinn daran trotzdem festzuhalten. .

Wer jetzt noch von allen Tierarten je ein Paar in ein 300m langes Holzboot packen will namens Arche Noah, dem ist nicht mehr zu helfen. Denn diese Widersprüche sind grotesk. Jedes Kleinkind wird da wiedersprechen, wie denn wohl seltene Schnecken aus Südamerika oder Australien zur Arche hingekommen sein sollen und die Weltmeere überquerrt haben. Oder wie ungefähr 120 Millionen Tierarten dort Platz gefunden haben sollten. Das ist schiere Unsinn der trotzdem für wahr gehalten wird, weil man da ja nur daran glauben muss. .

Ich kann noch hunderte Beispiele anführen, aber das eigentlich schlimmste ist, das jeder fromme Christ, sich ein Dreck um andere scherrt und nur sein Seelenheil im Auge hat. Ein bisschen beten für die hungernden und bloss nichts am System verändern. .

Mir ist jeder Mensch der die Welt aktiv verbessern möchte lieber, als die scheinheiligen Christen die sich hinter ihren Gebeten verstecken!

0
JackySmith 12.10.2010, 19:36
@Indigo

Na gut. Dann denke ich eben nicht, dass die Leute ungebildet sind.

0

also ich weiß jetztnicht ob es dir so stark hielft aber wir ham immer gelernt wenn du dir was wünscht gibts von Gott nur ein Ja, Nein oder warte noch denk mal drüber nach ;) lg s0e0bi

Du hast ein TOTAL falsches Gottesbild. Ein Gebet soll auch keine BITTE enthalten, sondern dafür danken, was Du alles erhalten hast, OHNE es zu verdienen !

Dein Leben, was Du Deinen Vorfahren und Deinen Eltern zu danken hast und das Leben in der gesellschaftlichen Gemeinschaft, daß Du in sofern honorierst, daß Du freiwillig hilfsbereit bist, fleißig lernst und Deinen Beitrag als Steuer-, Krankenkasse-, Pflegeversicherungs- und Müllabfuhrzahler bestreitest, bedarf dann noch Deines fröhlichen Gesichtes um andere aus der trübsinnigen Stimmung herauszuholen !

JackySmith 10.10.2010, 20:07

Das ist Dein Gottesbild. Er/Sie hat sein/ihr Gottesbild. Es gibt kein "richtiges" Gottesbild und jeder, der gläubig ist, hat eben sein eigenes. Darüber kannst Du nicht urteilen. Und falls es doch ein richtiges Gottesbild geben sollten, kannst Du dir absolut nicht sicher sein, dass deines das "Richtige" ist

0
JackySmith 10.10.2010, 20:21
@Ulenvater2

Na ja. Dann darfst du erst recht nicht darüber urteilen, ob das Gottesbild falsch oder richtig ist.

0
Ulenvater2 10.10.2010, 20:27
@JackySmith

@JackySmith: Ich lese, was Leute mit VERSTAND dazu geschrieben haben.

0
JackySmith 10.10.2010, 20:31
@Ulenvater2

Die hatten auch nur ihr eigenes Bild. Und selbst wenn du das liest, machst du dir daraus dein eigenes Bild.

0
Dorfrocker 10.10.2010, 22:20
@JackySmith

Nicht verstanden? Er will auf den Spruch mit der heißen Luft hinaus...

0

gott nicht, aber vielleicht du selbst oder deine eltern oder großeltern, deine freunde oder nachbarn, oder deine schwester onkel tante unsw.

Gott hilft denen, die sich selber helfen. Also kannst du es auch gleich ganz allein machen.

Das hängt von dir ab und von dem was du dir wünschst..

Wenn Gott Dir diese Frage nicht persönlich beantwortet, dann sicher nicht. xD

Wie kommt jemand eigentlich auf den Gedanken, daß Gott einen Wunsch efüllen könnte? In einem Religionsforum mags ja noch bißerl ok sein aber mit Philosophie hat diese Frage ja gar nix zu tun. xD

Eine philosophische Frage wäre, wozu es Gott geben würden und welche Auswirkungen er auf Naturgesetze hat etc. xD

Das kann man dir nicht einfach so beantworten. Du musst auch selbst etwas dafür tun denn von nichts kommt nichts.

Ja! Selbstverständlich!

Aber, nicht so wie du es dir wünscht, sondern wie GOTT, der Vater es für richtig hält. Denn GOTTES Wille geschehe, nicht unser.

GOTT erfüllt nur die Bitten um Liebe, um Wohlergehen für unsere Nächsten. Wer für seine Nächsten ständig bittet, den erhört GOTT, weil er sich um andere sorgt und für sich selbst auf GOTTES Liebe und Seinen Willen vertraut.

Wer für andere dankt und Sühne leistet mit Gebeten und Opfergaben, der kann auch für andere getrost bitten im Namen JESUS, dem heiligen Namen des Vaters, den Er dem Sohn gegeben hat zur Errettung, Erlösung und Heil von vielen.

GOTTES Segen und Liebe."GOTT ist Vater, der uns liebt, wenn Er gibt und wenn Er nimmt."

GOTT macht, was er für richtig hält, das was er weiß, daß für Dich das beste ist. Man kann zu ihm beten, manche Gebete werden erhört, je nachdem wie es in Gottes Plan ist und um was Du betest.

Hallo!

Hier einige Bibeltexte, die zeigen, dass Gott jemanden erhört, wenn er um etwas bittet, was Gott wohlgefällig ist (d.h. was in seinem Sinne ist, oder mit seinen Geboten übereinstimmt.)

(Philipper 4:6-7) Seid um nichts ängstlich besorgt, sondern laßt in allem durch Gebet und Flehen zusammen mit Danksagung eure Bitten bei Gott bekanntwerden; 7 und der Frieden Gottes, der alles Denken übertrifft, wird euer Herz und eure Denkkraft durch Christus Jesus behüten.

(Hebräer 11:6) Ohne Glauben aber ist es unmöglich, [ihm] wohlzugefallen, denn wer sich Gott naht, muß glauben, daß er ist und daß er denen, die ihn ernstlich suchen, ein Belohner wird.

(Apostelgeschichte 17:27) damit sie Gott suchen, ob sie ihn wohl tastend fühlen und wirklich finden mögen, obwohl er tatsächlich einem jeden von uns nicht fern ist.

(1. Johannes 2:1-2) Meine Kindlein, ich schreibe euch diese Dinge, damit ihr keine Sünde begehen mögt. Und doch, wenn jemand eine Sünde begeht, so haben wir einen Helfer beim Vater, Jesus Christus, einen Gerechten. 2 Und er ist ein Sühnopfer für unsere Sünden, doch nicht nur für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt.

(Johannes 14:6) Jesus sprach zu ihm: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich.

(Johannes 16:23) Und an jenem Tag werdet ihr mir gar keine Frage stellen. Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn ihr den Vater um etwas bittet, so wird er es euch in meinem Namen geben.

(1. Petrus 3:12) Denn [die] Augen Jehovas sind auf die Gerechten [gerichtet] und seine Ohren auf ihr Flehen; [das] Angesicht Jehovas aber ist gegen die [gerichtet], die Böses tun.“

(Sprüche 15:29) Jehova ist fern von den Bösen, aber das Gebet der Gerechten hört er.

(Sprüche 28:9) Wer sein Ohr vom Hören des Gesetzes abwendet — sogar sein Gebet ist etwas Verabscheuungswürdiges.

(1. Johannes 3:21-22) Geliebte, wenn [unser] Herz [uns] nicht verurteilt, so haben wir Freimut der Rede gegenüber Gott; 22 und was immer wir erbitten, empfangen wir von ihm, weil wir seine Gebote halten und die Dinge tun, die in seinen Augen wohlgefällig sind.

(Jakobus 4:3) Ihr bittet, und doch empfangt ihr nicht, weil ihr für einen falschen Zweck bittet, um [es] in euren Begierden nach sinnlichem Vergnügen zu verbrauchen.

(Matthäus 6:7-8) Wenn ihr aber betet, sagt nicht immer und immer wieder dasselbe wie die Leute von den Nationen, denn sie meinen, daß sie erhört werden, weil sie viele Worte machen. 8 So macht euch ihnen nicht gleich, denn Gott, euer Vater, weiß, welche Dinge ihr benötigt, schon ehe ihr ihn überhaupt bittet.

lg bibi

Nein. Dann wäre er nicht Gott, sondern ein Wunschautomat und man würde in der Schule lernen: bete 23x und Du hast es. Er kann es tun, muß er aber nicht. Ist auch besser so, bei dem, was sich manche Menschen wünschen. Das Vorbild für richtiges Beten ist das Vaterunser.

Vielleicht. Wie viele Tage sind denn "jeder Tag"?

wenn du so frägst: nein. natürlich nicht. das geht anders. aber ich mach mir jetzt nicht die mühe.

Wenn es einen gäbe vielleicht so allerdings nicht...

Wenn du mit Gott dein Unterbewusstsein meinst, dann ja.

Wenn du dein Unterbewusstsein mit Gott meinst, ja.

Erfüllt Dir ein Stück Schnur einen Wunsch, wenn Du es darum bittest?

Was möchtest Du wissen?