erfrorene kirschlorbeerbüsche

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn die Triebspitzen nicht auch erfroren sind, reicht es aus die braunen Blätter zu entfernen. Bei immergrünen Gewächsen hat man im Winter oft Frosttrocknis. Das bedeutet, dass Sonne auf die Blätter scheint, sie erwärmt und die Blätter dadurch Wasser verdunsten. Leider ist aber der Boden gefroren und kann den Verdunstungsstrom nicht ausgleichen. So vertrocknen die Blätter. Immergrüne sollten daher besser schattig- bis halbschattig gepflanzt werden (zumindest in Gegenden, in denen im Winter häufiger strenger Frost herrscht).

Ich würde nur die braunen Stellen ausschneiden.Aber ein Tipp für den nächsten Winter wäre,wenn du den Busch gut verpacktst und somit auch Kondenswaser entsteht das für die Befeuchtung sorgt.

Was möchtest Du wissen?