Erfolgt eine Pflichtversicherung (z.B. die Rentenversicherung) automatisch?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Haftpflichtversicherung oder die Rentenversicherung sind gesetzlich vorgeschrieben.

Nein, sind sie nicht.

Eine Haftpflicht ist nur für Kraftfahrzeuge gesetzlich vorgeschrieben und ggf. als Berufshaftpflicht für manche Berufsgruppen (z.B. Anwälte).

Die private Haftpflichtversicherung ist keine Pflichtversicherung, wäre aber durchaus sinnvoll, wenn sie es wäre.

Auch die gestetzliche Rentenversicherung ist nur für eine gewisse Gruppe von Menschen eine Pflichtversicherung (§§ 1, 2 SGB VI).

Muss man die nun selber beantragen oder macht das der Staat automatisch?

In der Sozialversicherung, zu der auch die gestezliche Rentenversicherung gehört, hast du grundsätzlich Mitwirkungspflichten (§§ 60 ff SGB I).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

eine Pflichtversicherung erfolgt nicht immer automatisch. Das liegt daran, dass nicht alle Pflichtversicherungen jeden Menschen betreffen.

In der Haftpflicht gibt es Pflichtversicherungen für Kraftfahrzeuge und Hundehalter. Die werden von den betroffenen Personen selbst beantragt. Am Beispiel der Kraftfahrthaftpflichtversicherung kontrolliert das Straßenverkehrsamt bei der Anmeldung, ob der Fahrzeughalter eine Versicherungsbestätigung eines Versicherers vorweisen kann.

Die gesetzlichen Sozialversicherungen werden vom betroffenen Personenkreis selbst beantragt, automatisch informiert oder der Einzug der Beiträge läuft automatisch. Ein Arbeitnehmer wird von seinem Arbeitgeber angemeldet und die Beiträge werden vom Brutto direkt einbehalten. Ein Selbstständiger mit einem Auftraggeber ist ebenfalls Pflichtversicherter, wenn er keine Angestellten hat, und kann selbst Versicherungsschutz beantragen und hat Wahlmöglichkeiten.

Es werden somit nicht alle Pflichtversicherungen automatisch abgehalten und angemeldet. Es wird aber kontrolliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Haftpflichtversicherung ist keine Pflichtversicherung.

Die Rentenversicherung wird automatisch von Bruttoeinkommen abgezogen oder vom Jobcenter geleistet, wenn du arbeitssuchend bist. Bist du nicht arbeitssuchend oder berufstätig, dann bist du auch für diesen Zeitraum nicht rentenversichert. Du musst keine Strafe zahlen, aber dann bekommst du eben am Ende weniger Geld.

Die Krankenversicherung ist eine Pflichtversicherung. Auch hier erfolg das automatisch, wenn du berufstätig oder arbeitssuchend bist. Bist du arbeitslos, aber nicht gemeldet, oder gemeldet, hast aber selbst zu viel Geld, dann musst du den Beitrag selbst bezahlen. Und dann musst du dich auch eigenständig darum kümmern.

Tust du das nicht, musst du die Beiträge rückwirkend zahlen, sobald du wieder in die Versicherung willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PcFreak000
09.11.2015, 22:36

Zur Rentenversicherung gehört nicht nur die Altersrente, richtig?

0
Kommentar von wfihsw
09.11.2015, 22:37

Würde ich so nicht unterschreiben. Wenn man nicht in der Krankenversicherung ist weil man zuviel Geld hat dann muss man keine Beiträge nachzahlen.

0

Die Privathaftpflicht ist keine Pflichtversicherung. Zu den Pflichtversicherungen gehören Renten-/Kranken-/ und Arbeitslosenversicherung! Diese werden in der Tat bei jedem Erwerbstätigen automatisch vom Arbeitgeber angemeldet und die Beiträge dafür vom Gehalt abgeführt! In der Krankenversicherung hast Du aber die freie Wahl in welche Krankenkasse zu gehen möchtest! Diese wird dann dem Arbeitgeber mitgeteilt! Im Falle einer Arbeitslosigkeit werden die Beiträge hierfür direkt vom Jobcenter gezahlt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haftpflichtversicherungen gibt es ganz verschiedene. Du meinst vermutlich KFZ Haftpflicht. Das muss man selbstverständlich selbst abschließen. Bei der Zulassung des Autos ist ein Nachweis notwendig, dass eine Kfz Haftpflichtversicherung besteht (sogenannte elektronische Versicherungsbestätigung eVB). Genauso muss die Versicherung die Zulassungsstelle informieren, wenn Du nicht mehr bezahlst - dann steht ein freundlicher Herr an Deinem Auto und kratzt die Zulassungsplakette ab.

Die Rentenversicherung ist nicht gesetzlich für alle Menschen vorgeschrieben. Ein normaler Angestellter muss allerdings Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung entrichten. Das passiert über den Arbeitgeber, da musst Du in der Tat nichts tun. Bei der gesetzlichen Rentenversicherung geht es aber um Sozialversicherung, anders als bei der KFZ-Versicherung - das ist eine private Versicherung, da hat der Staat nichts mit zu tun (außer dass es eben gesetzlich vorgeschrieben ist, eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen zu haben.) Die Abwicklung läuft über ein privates Versicherungsunternehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PcFreak000
09.11.2015, 22:36

Zur Rentenversicherung gehört nicht nur die Altersrente, richtig?

0

Die Haftpflichtversicherung oder die Rentenversicherung sind gesetzlich vorgeschrieben.

Weder noch - bitte um weiter Informationen.

Denn so, können dir nur Hellseher antworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab, als ich mit meinem Nebenjob angefangen hab, zu den Bewerbungsunterlagen einen Zettel für die Rentenversicherung dazubekommen.

Mfg. Steak

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PcFreak000
09.11.2015, 22:31

also muss man es selbst beantragen?

0

Was möchtest Du wissen?