Erfolgs und bestandskonten?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vielleicht hilft dir dies etwas: Ihr bucht nach einem Kontenrahmen: In ihm gibt es u.a. eine Klasse mit Kostenarten: z.B. Personalkosten, Miete, Steuern usw. usw. So bekommst du einen Blick dafür, welche Aufwands- bzw. Kostenkonten es gibt. Auf denen buchst du immer im Soll. Dann habt ihr Ertragskonten, z.B. Umsatzerlös (Warenverkauf), Mietertrag usw. Auf ihnen buchst du immer im Haben. Um den Aufwand zu bezahlen, brauchst du das Bestandskonto Bank oder Kasse. Also: Reparaturaufwand an Bank usw. Warenverkauf (Umsatzerlös) ist ein Ertragskonto, also im Haben, also Forderungen an Warenverkauf. In deinem Lehrbuch ist sicher irgendwo eine Bilanz abgebildet. Alle Konten (Posten) , die da vorkommen, sind . Bestandskonten. Es wäre hilfreich, wenn du in deiner Nähe jemanden hättest, der dir diese Grundkenntnisse vermittelt und sie mit dir übt, sonst wird das nichts.

Erfolgskonten wären z.B. Verkauf von waren. Bestandskonten werden dann am Abschluss des Jahres gebraucht, da alles nur dort vorhanden sein darf...

1) Mitarbeiter / Bank 2) Handwerker oder Indstandhaltung durch Dritte / Kassa 3) Kunde / Warenverkauf

Erkennung wäre, dass wenn du auf erfolgskonten buchst, immer ein plus oder ein minus im Gewinn erkennen kannst.

Bestand auf Bestand wäre z.B. Bank / Kunde

Erfolg auf Erfolg geht nicht, denn es muss sofort auf ein Bestand verbucht werden.

Hoffe das hilft, sonst schreib nochmal und ich antworte dir gerne nochmals.

Ja danke das ist nett von dir :) Okay also ich befasse mich das erste mal mit dem thema also brauche ich eine bisschen leichtere anleitung :/ Also jetzt zbbei überweisung der gehälter der mitarbeiter das gehört ja zu den ausgaben und deshal muss das zu "haben" hinkommen? Hab ich das richtig verstanden? Also wenn jetzt in einer aufgabe steht bilden sie die buchungssätze zu den folegenden geschäftsfällen. Und da steht überw. der gehälter der mitarbeiter. Wie müsste ich dan vorgehen üm die aufgabe zu lösen?

0
@Rekan1996

Fragen beantworten: 1) Nicht ganz. Du buchst zuerst die Gehälter schon ins haben, danach aber bei der Überweisung (Konto Mitarbeiter) wieder ins soll, da das ein Verlust konnte ist. Dies darf bei dem Jahresabschluss nicht vorhanden sein (Gewinn/Verlust-Konto).

2) Oben erklärt

3) Zuerst müsstest du die Gehälter an drei verschieden konten (glaube SV, LST und Mitarbeiter) verbuchen. Dann kommt mitarbeiter ins soll und Bank ins Haben, da du ja zahlst.

0

Hausaufgaben sollte man alleine löse , jedenfalls nicht hier

Was interessiert dich das? Was kommentierst du überhaupt? Immer diese unnötigen kommentare -.-

0

Was möchtest Du wissen?