Erfolgreichstes Buch Darwins?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sein erfolgreichstes, weil bedeutendstes und bis heute einflussreichstes Buch ist ganz gewiss Über die Entstehung der Arten (On the Origin of Species), das erstmals 1859 erschien. Es wurde zu einem Bestseller - schon am Erscheinungstag war die Erstauflage restlos vergriffen. Darwin überarbeitete das Buch immer wieder und brachte bis zu seinem Tode insgesamt noch fünf weitere Auflagen heraus.
In On the Origin of Species beschreibt Darwin seine Theorie von der Evolution der Arten durch eine gemeinsame Abstammung und durch natürliche Selektion. Er beginnt mit einigen allgemeinen Betrachtungen zur künstlichen Zuchtwahl bei Haustierrassen, zum Populationswachstum und zur Verfügbarkeit von begrenzten Ressourcen und wendet diese Überlegungen schließlich in Form der natürlichen Selektion auf die Natur an. Im zweiten Teil widmet er sich Einwänden, die gegen seine Theorie erhoben werden könnte und entkräftet diese. Abschließend fasst er im letzten Kapitel alles noch einmal zusammen.

Mit Die Abstammung des Menschen (Descent of Man), das 1871 in zwei Bänden erschien, führt er diese Überlegungen fort. Er wendet das Prinzip der natürlichen Selektion auf den Menschen an und beleuchtet seine eigene Evolutionsgeschichte. Darwin war z. B. einer der ersten, der den Ursprung des Menschen in Afrika vermutete (und damit recht behalten sollte). Außerdem führte er in diesem Werk noch die sexuelle Selektion als weitere Triebkraft der Evolution ein. In diesem Werk verwendet er auch selbst zum ersten Mal explizit den Ausdruck "Evolution". 1874 erschien noch eine zweite Auflage als einbändiges Werk.

Fortgesetzt werden diese Ausführungen in seinem 1872 erschienenen Buch Der Ausdruck der Gemütsbewegungen bei Menschen und Tieren (The Expression of Emotions in Man and Animals). Hier wendet er das Prinzip der Evolution nun auch auf das Verhalten der Arten an. Er selbst hat es meist nur mit Expression abgekürzt.

Wichtig ist gewiss auch seine Arbeit über Rankenfußkrebse (Cirripedia), die er als Doktorarbeit erarbeitet hat. Die von ihm erarbeitete Systematik der Cirripedia hat weitgehend bis heute noch Bestand.

In späteren Jahren verfasste er auch noch Arbeiten über fleischfressende Pflanzen und über die Tätigkeit der Würmer im Boden und kann damit als Begründer der Bodenökologie gesehen werden. Auch eine Theorie zur Entstehung von Korallenriffen geht auf sein Konto - und gilt bis heute.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Biologiestudium, Universität Leipzig

Das heute bekannteste ist auf jeden Fall "The Origin of Species"

Was möchtest Du wissen?