Erfolgreich das Rauchen abgewöhnen? Wie hat ihr es geschafft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Alles Kopfsache... 

Ich hatte jahrelang mit mir gerungen und konnte nie wirklich aufhören. Zu Reduzieren hatte mir auch nichts gebracht... Von jetzt auf gleich aufzuhören war die einzige Lösung. Ansonsten dreht man sich jahrelang nur immer wieder im Kreis...

Gehe deinen Gewohnheiten aus dem Weg, die dich zum Rauchen animieren. Ich hatte aufgehört Alkohol zu trinken und musste rauchende Freunde meiden. Nach 3-4 Monaten war ich so weit, dass ich auf Parties wieder Alkohol trinken und neben Rauchern stehen konnte, ohne selbst Verlangen auf Zigaretten zu haben. Als alkoholfreies Bier kann ich Jever Fun empfehlen...schmeckt ähnlich wie normales Becks... 

Suche dir eine Ablenkung...irgendein Hobby...etwas, auf das du dich mit Interesse fokussieren und vertiefen kannst... Dann vergehen die ersten schweren Tage schneller, denn die sind am schlimmsten für mich gewesen.

Du kannst es auch als Experiment oder sportlichen Wettkampf dir selbst gegenüber ansehen. Ist deine Willensstärke groß genug..? Bist du Mann oder Memme? Was passiert mit deinem Körper und wie verändert es dich..?

Isoliere dich notfalls für eine gewisse Zeit, bis du dich bereit fühlst rauchende Mitmenschen zu ertragen. Lass dir von anderen nicht in die Suppe spucken. Es geht hier ja schließlich um dein zukünftiges Leben und deine Gesundheit...im weitesten Sinne natürlich auch um das deiner Partnerin und eurer zukünftigen Kinder...

Du kannst dich auch fragen, was dein 20 Jahre älteres Ich dir raten würde...

Körperlich gibt es keine Abhängigkeit und somit auch keine Entzugserscheinungen. Bleib mental stark und auf dein Ziel fixiert.

Wünsche dir viel Erfolg. Grüße 🖖 

Ich rauche seit 15 Jahren - nicht mehr.

Obwohl es eigentlich möglich ist, "einfach so" aufzuhören, wird empfohlen, eine Weile sich von bisherigen Rauch-Situationen fernzuhalten. Also im Urlaub, eine Weile eben nicht etwas trinken gehen.

Ich rauche jetzt schon seit 22 Jahren. habe es noch nicht geschafft aufzuhören.

Ich habe aber sehr oft gehört, daß man von jetzt auf gleich aufhören soll und sich die erste Zeit nach dem Aufhören von Situationen fernhalten soll, in denen man typischerweise raucht.

Habe mir eingeredet: "ich bin der Chef" ich könnte,  IIwill aber nicht rauchen. Eine Zigarettenpackung lag im Haus griffbereit im Regal, aber ich sagte mir: ich bin stärker und will nicht. Zur Belohnung kommt das Geld für einen Kurztrip als Belohnung in den Spartopf. Bin so seit etwa 15 Jahren rauchfrei.

Lustikus187 28.06.2017, 20:16

Großen Respekt. Werde ich auch versuchen. Vielen Dank

0

um damit aufzuhören, die nächste Zigarette nicht mehr anzünden

Was möchtest Du wissen?