Erfolge bei erneuter Heirat

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ohne Testament erbst Du die Hälfte und seine leiblichen Kinder je 1/6 des Hauses. Testamentarisch kann er natürlich anderes festlegen, am einfachsten wäre wohl ein lebenslanges Wohnrecht für Dich, das sichert Dich ab, schmälert aber das Erbe seiner Kinder nicht unangemessen.

Und was passiert z.B. mit dem angesparten Geld? Wenn wir gemeinsam wirtschaften, also gemeinsames Konto, kriegen seine Kinder dann von ab, was ich mit erspart habe?

0
@aimiya

Wenn Ihr keinen Ehevertrag habt, dann lebt Ihr in einer sog. "Zugewinngemeinschaft". Das führt dazu, das alles, was im Laufe der Ehe erworben, angespart usw. wurde, Euch beiden zu gleichen Teilen gehört (Ausnahmen davon gibt es da auch, aber das führt zu weit).

In Deinem Beispiel bedeutet das: Die Hälfte des angesparten Geldes wird im Todesfall Deines Mannes Dir zugerechnet. Von der verbleibenden Hälfte erbst Du wiederum 50%, den Rest teilen sich die leiblichen Kinder.

0
@Einzelfahrer

Nachdem ja mein Mann bald in Rente geht, werde ich dann am meisten verdienen, was wiederum seine Kinder zum Teil erben würden? Na prima, jetzt versteh ich auch, warum seine Ex und Familie jetzt schon auf ne Regelung drängen.

0
@aimiya

Unabhängig von den Motiven seiner Ex kann ich mich der Empfehlung aber nur anschließen. Du merkst, welche Stolpersteine die gesetzliche Erbfolge bereit hält. Gerade in Deiner Situation kann m. E. nur ein vom Anwalt nach Euern Vorstellungen aufgesetztes Testament sicher stellen, dass das Erbe wirklich so verteilt wird, wie der Verstorbene es wollte.

0

Hier wäre auf jeden Fall ein Testament sinnvoll. Lasst Euch am besten beraten.

Was möchtest Du wissen?