Erfahrungsberichte Schönklinik Prien am Chiemsee (Anorexie)??

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Viele werden da was schreiben was SO nicht stimmt, einfach um andere abzuschrecken, ihrer Meinung nach zu "warnen". denn viele sind wohl nicht so ganz freiwillig dort und wollen anderen das ersparen.

Richtig ist natürlch, das nicht nur die psychische Seite der Essstörung behandelt wird und man die Leute dazu bringt (bzw ist das das Ziel) einzusehen dass es so nicht weitergehen kann, das man zunehmen MUSS um gesund zu sein, und das Körperbild wieder ins richtige Licht gerückt wird sondern natürlich soll man während des Aufenthalts auch zunehmen. Aber wieviel, das ist Individuell verschieden. Sicherlich wird darauf geachtet, das man eine vernünftige Kalorienmenge zu sich nimmt. Nicht aber das man so viel innerhalb einer Woche zunimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RockITm4 04.10.2017, 09:04

Ich bin auch eine von denen die da nicht so ganz freiwillig ist :D also eigentlich bin ich da nur weil mein Freund sonst mit mir Schluss macht . Deswegen hab ich da eher leichte Zweifel ..

0
Nordseefan 04.10.2017, 09:14
@RockITm4

Auf der einen Seite ja wohl ganz gut, das dein Freund dir so die Pistole auf die Brust setzt. Auf der andern Seite hätte das auch schiefgehen können, und dir ist dein dürrsein wichtiger als er.

Er macht es nicht um die zu quälen. Weißt du übrigens wieviel % an ihrer Magersucht sterben? wieviele ein ganzes Leben, wenn es dazu kommt dann darunter leiden weil sie nicht oder zu spät behandelt wurden?

Nochmal: Natürlich wird darauf geachtet, dass du genug isst und auch zunimmst.

 Wieviel in welchem Zeitraum ist unterschiedlich und hängt vom Patienten ab.

0
RockITm4 04.10.2017, 15:13
@Nordseefan

Ich hab halt einfach nur mega Abgst dass ich rauskomme , einfach voll fett ( kp BMI 19 oder so )bin und Psychisch hat sich 0 getan und dann fängt A) wieder alles von vorne an und ich Hunger mich wieder unter 50kg oder B) ich begehe sofort  Suizid 

0
Nordseefan 04.10.2017, 18:54
@RockITm4

Mit BmI 19 bist du nicht voll Fett sondern immer noch im unteren Bereich des normal. DAs einzusehen wirst oder sollst du ja dort lernen.

0

Ich habe mir mal Deine ganzen Fragen durchgelesen - das geht jetzt so seit Januar, zumindest schreibst Du hier darüber seit Anfang des Jahres.

Es ist schön, dass Du Dich entschlossen hast, da hinzugehen. Ich kann Dir zwar nicht sagen, ob das so stimmt, was Du da gelesen oder gehört hast, aber ich möchte Dich ermutigen,das auf alle Fälle durchzuziehen.

Da wird man mit Sicherheit regelmäßig gewogen. Ob die Essmenge bei allen Patienten gleich vorgegeben ist, kann ich Dir leider nicht sagen. Aber was Du da beschreibst, ist eine ganz normale Ernährung (von den Zwischenmahlzeiten mal abgesehen).

Allein dass Du 3 Scheiben Brot mit Ausrufezeichen versiehst, zeigt, wie krank Du bist. Das essen andere Menschen jeden Abend.

Alles Gute. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RockITm4 04.10.2017, 09:02

Wenn ich das alles jeden Tag da essen muss dann wieg ich da am Ende ja mega viel . Wenn man sonst nur 200-300kcal isst ,fastet und alle drei Wochen Mal n  fressanfall hat Word man von so einer unglaublichen kalorienmenge doch echt fett :/

0
LiselotteHerz 04.10.2017, 09:06
@RockITm4

Normalgewichtig, nicht fett. 300 kcal am Tag reichen nicht zum Überleben, da hatten ja KZ-Häftlinge mehr.

Wie groß und wie schwer bist Du denn zur Zeit, wenn ich mal fragen darf?

0
LiselotteHerz 04.10.2017, 09:04

Ich habe mir grade mal sehr viele Patientenkritiken über diese Klinik von Anorexiekranken durchgelesen, diese Klinik hat keine guten Kritiken. Google mal weiter, ob Du nicht was Besseres findest.

0
RockITm4 04.10.2017, 09:07
@LiselotteHerz

So viel Gutes hab ich eben auch nicht gelesen bei meinen Recher. Aber mein Psychiater ist geradezu begeistert von dieser Klinik und will unbedingt dass ich dahin gehe.

1
LiselotteHerz 04.10.2017, 09:21
@RockITm4

Der muss ja nicht hin, ich vertraue da eher den Patientenerfahrungen. Wo lebst Du denn? Gibt es keine Alternativen?

Als ich mich das letzte mal operieren lassen musste, war mein Chirurg auch ganz begeistert von dieser Klinik. Toll, einfach toll  - der sieht da wohl nur den OP, das war das Allerletzte.

Immer die Patientenkritiken "kritisch" lesen, auch da muss man nicht alles glauben. Aber wenn 10 Patienten schreiben, das Personal wäre alles andere als einfühlsam und man wird einfach gezwungen das zu essen, was da steht - ich weiß nicht, ich weiß nicht. Mit der begleitenden Psychotherapie scheint es auch nicht so gut zu klappen in diesem Haus.

0
RockITm4 04.10.2017, 15:10
@LiselotteHerz

Ich weis eben auch nicht, hab mir auch andere Kliniken durchgelesen und da sind die Bewertungen alle ähnlich . Gerade die anorektiker bewerten Die Kliniken immer sehr schlecht :/ Zwangsstörungen und angststörungeb sollen dort jedoch sehr gut behandelt sein :)

1
RockITm4 04.10.2017, 15:15
@LiselotteHerz

Ich hab zum Beispiel auch gelesen , wenn man das geplante nicht isst muss man am nächsten Tag 150% essen und wenn man sich dann immer noch weigert fliegt man und muss alles selber zahlen . Oder zumindest wird dir damit gedroht.

1
NetzBeratung 04.10.2017, 17:50
@LiselotteHerz

Sag mal Bescheid, wenn Du eine Psychiatrie mit guten Bewertungen gefunden hast.

Dann gebe ich DIr trotz der miesen finanziellen Lage ein Essen aus :)

0
RockITm4 04.10.2017, 18:19
@NetzBeratung

Das ist keine Psychiatrie, sondern ein Krankenhaus.Da würde sich die Frage nach Essen oder NichtEssen garnicht stellen ,weil dir dort sämtliche Rechte auf Selbstbestimmung abgesprochen sind ;)

Ne Danke :) will dich doch nicht in finanzielle Schwierigkeiten bringen:D

0

Du wirst dort einen Plan bekommen. Der ähnlich sein wird, wie du es hier schilderst.

Allerdings brauchst du für diese Klinik jede Menge Selbstverantwortung und du musst gesund werden wollen. Das ist keine Psychiatrie. Dort wird nicht mit Zwang gearbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Patient wird ganz individuell behandelt. Deshalb kann man keine allgemeingültigen Aussagen machen. Du wirst in JEDER Klinik regelmäßig essen müssen und regelmäßig gewogen werden. Schließlich ist das Teil der Behandlung, damit du gesund wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RockITm4 04.10.2017, 08:54

Aber sollte das Augenmerk der Behandlung,wenn der Patient nicht im lebensgefährlichen Untergewicht ist , nicht auf der psychischen Gesundung liegen , die durch eine Gewichtszunahme zu 100% NICHT gefördert wird ?

0
Mignon5 04.10.2017, 08:57
@RockITm4

Wenn du unter Anorexie leidest, bist du massiv untergewichtig und mußt "aufgepeppelt" werden, damit dein Körper wieder gesund wird. Parallel wirst du psychologisch behandelt. Beides gehört gleichzeitig zur Behandlung.

0
RockITm4 04.10.2017, 09:09
@Mignon5

Ich bin nicht massiv untergewichtig. Deswegen frag ich ja ob die 700 gr Zunahme für alle gelten oder nur für die die echt untergewichtig sind. Also bmi U13. 

0
Mignon5 04.10.2017, 10:59
@RockITm4

Offenbar hast du noch gar nicht begriffen, dass du mit deinem BMI von 16 schon sehr untergewichtig bist. Deine Uneinsichtigkeit zeigt das Ausmaß deiner Erkrankung und die dringende Notwendigkeit einer klinischen Behandlung, damit du nicht erst auf einen BMI von 13 kommst. Auch ein BMI von 16 kann schon zu lebenslangen Gesundheitsschäden führen und zu irreversiblen Funktionsstörungen der Organe.

Nochmals: Jeder Patient wird individuell behandelt. Hier ist ein Laienforum. Wir können deine Fragen nicht beantworten. Besprich bitte alle deine medizinischen Fragen mit deinem behandelnden Arzt.

0
RockITm4 04.10.2017, 15:21
@Mignon5

Hab ja auch nur gehofft dass Vlt jmd sxhonmal dort war . Vlt sogar mit Anorexie. Der könnte mir dann Vlt evtl n bisschen die Ängste und Sorgen nehmen. 

0
Mignon5 04.10.2017, 16:20
@RockITm4

Ich kann deine Ängste und Sorgen verstehen.

Aber: Du solltest mehr Angst haben und dir mehr Sorgen um deine Zukunft und deine Gesundheit machen, wenn du NICHT in eine Klinik gehst.

Besprich die Ängste und Sorgen mit den Klinikärzten. Auch sie werden dich verstehen, weil sie täglich mit Anorexie-Kranken zu tun haben und die Bedenken der Patienten kennen.

Die Ärzte werden sicherlich Rücksicht auf deine Befürchtungen nehmen und gemeinsam mit dir einen Weg finden, wie du wieder gesund werden kannst.

Wichtig ist nur, dass DU geheilt werden willst. Die besten Ärzte und Kliniken können dir nicht helfen, wenn du nicht den festen Willen hast, gesund zu werden. Ein Therapieerfolg hängt größtenteils vom Patienten ab. Deshalb mußt du begreifen, dass du gemeinsam mit den Ärzten ein Team bildest und du deinen Teil zur Therapie beitragen mußt, damit sie erfolgreich verlaufen kann. Vertraue also den behandelnden Ärzten und betrachte sie nicht als deine Gegner, sondern als deine Teammitglieder, mit denen du zusammenarbeitest!

Ich wünsche dir viel Erfolg. :-)

1

Man sollte niemals Bewertungen von Krankenhäusern trauen. Falls du dich mal umsiehst, es sind sehr viele Kliniken schlecht bewertet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bevor man künstlich ernährt wird, sollte man schon essen und ich denke das weißt du auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
RockITm4 04.10.2017, 09:05

Ich hab bmi 16. das ist noch recht weit von künstlicher Ernährung entfernt :)

0

Was möchtest Du wissen?