erfahrungsberichte gallenblasenentfernung, Beschwerden danach

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe mir die Gallenblase entfernen lassen. Dazu hat man mich nicht einmal aufgeschnitten sondernes war ein minimalinvasiver Eingriff (Knopflochtechnik). Darum war ich schon wieder auf den Beinen, sobald die Narkose nachgelassen hat. Ich kann alles essen und trinken, allerdings darf ich bei Ersensuppe keinen Nachschlag nehmen (das führt dann zu Schmerzen), aber das ist ja nur ein sehr kleines Problemchen.

Wird bei mir auch so gemacht. Aber ist ja doch ne OP, angenehm ist die nicht. (Hatte dieselbe nur am blinddarm). Sind die schmerzen dann stark? Oder auszuhalten und lassen sich leicht lindern?

0
@KleineMaus05

Ich hatte nur ein bisschen Druck auf dem Bauchnabel, den sie mir zu stramm tamponiert hatten. Ich hatte wirklich keine anderen Beschwerden.

0

Ich habe sie vor 2 Jahren raus genommen bekommen, war 2 Tage im KH. Am selben Tag noch aufgestanden und spazieren gegangen, habe mich wohlgefühlt und konnte alles essen, was ich wollte (bin Pflanzenesser). 4 Tage nach der Op bin ich wieder joggen gegangen. Ich erinnere mich an keinerlei Komplikationen oder besondere Schmerzen, Einschränkungen oÄ. Alles Gute für Dich.

Hatte jemand durch eine harnweginfektion übelkeit?

Hallo, da der arzt fest gestellt hat das ich woll eine harnweginfektion habe Wollte ich mal fragen hattet ihr auch ähnliche symtome

Bauchkrämpfe bauchschmerzen unwohlsein Übelkeit völlegefühl

Habe nichts von harndrang oder brennen gespürt.

Der arzt tastete dann mein bauch ab und sagte die gallenblase muss demnächst trotzdem raus ob ich will oder nicht

Ja hattet ihr solche symtome oder eher nicht

Der arzt sagte mir nicht ob es von der gallenblase oder blasenentzündung kommt

Auch nicht ob es wieder weg geht oder bleibt bis die gallenblase entfernt wurde hmm...

...zur Frage

Gallenblasenentfernung! DRINGEND

Hallo Leute,

ich muss leider einen kleinen Rman loswerden und brauche auch bitte schnell antworten :) Ich bin 15 Jahre alt und ich hatte vor einem halben Jahr eine Kolik wegen Gallensteinen. Das ist ja schon sehr ungewöhnlich für mein Alter. Nachdem diese Steine entfernt wurden, hatte ich überhaupt keine Probleme mehr. Jedoch wurde vor einer Woche bei einer Nachuntersuchung festgestellt, dass ich schon wieder Gallensteine habe, das heißt Gallenblase raus. Ich habe zum Glück keine Schmerzen, weil die Steine recht gut liegen. Ich habe etwas Angst vor der OP und habe ein paar Fragen:

  • Werde ich nach der OP Schmerzen haben (also lange und starke)?
  • Ich habe gelesen, dass Leute zunehmen nach der Entfernung der Gallenblase, stimmt dies?

  • Wie ist der Heilungsprozess?

  • Werde ich langfristig nach der OP noch etwas davon mitbekommen, also Essensumstellung oder so etwas oder ist dann alles so wie vorher?

Ich würde mich unheimlich über Antworten freuen. Vielen Dank schon mal im Voraus

...zur Frage

gallenblase entfernen , starke schmerzen, krankenhausaufenthalt, arbeitsunfähig?

hallo, ich habe morgen eine gallenblasenentfernung vor mir, aufgrund eines sehr großen steines und starker schmerzen. nun zu meinen fragen: - wie lange ist in etwa der aufenthalt im krankenhaus? - sind die schmerzen nach der op stark? - wann kann ich ca. wieder aufstehen/laufen? - bleiben die narben? - ab wann kann ich wieder normale nahrung zu mir nehmen? - wann kann ich wieder duschen/baden? - wie lange bin ich nach krankenhausaufenthalt arbeitsunfähig?

SORRY FÜR DIE VIELEN FRAGEN =)

wäre sehr dankbar für antworten!lg

...zur Frage

Antibiotika beim Hund - in welchen Abständen?

Hallo zusammen!

Ich habe mal eine Frage, die unsere 9 1/2 Monate alte Golden Retriever Hündin betrifft: Heute Nacht hat sie ein Stück unsererGummifußmatte zerkaut (nicht sehr viel) und es auch leider dann gegessen.. Danach musste sie sich heute morgen mehr als 10 Mal übergeben, woran wir auch erkannt haben, dass es von der Fußmatte kommt, das sich im Erbrochenem immer wieder winzige "Teilchen" der Fußmatte befanden. Unser Tierarzt war dann bei uns und hat sie untersucht (Fieber messen, etc.) und hat ihr dann eine Spritze gegeben, diese Spritze sei nur gegen Übelkeit erklärte er uns. Später stellte sich dann aber in einem Telefongespräch heraus, dass dies ein Antibiotikum ist und sie das jetzt noch 3 Mal bekommen müsste. Dies hat uns nun schon sehr geärgert...Zu diesem Tierarzt werden wir auch sicher nicht noch mal gehen, wobei wir bisher aber sehr zufrieden waren! Jetzt soll sie nächstes Wochenende kastriert werden (der Termin steht schon länger fest, bei einem ANDEREN Arzt), allerdings ist es ja üblich, dass Hunde aufgrund der OP auch ein Antibiotikum bekommen.

Meine Frage ist nun, ob der Abstand von einer Woche zwischen zwei Antibiotika schädlich ist? Das dies nicht gesund ist bzw. nicht gut, weil der Hund resistent werden könnte ist uns bewusst. Aber ist es denn schädlich?

Dazu muss ich noch sagen: Wir leben in Indien und hier ist es üblich, ganz schnell Antibiotikum zu verschreiben, beim Menschen sowie beim Tier. Wir hatten den Arzt auch gefragt, was es für eine Injektion ist und haben ihm alles ganz genau erklärt, warum sie sich übergibt.

Ich danke euch vielmals im Voraus und würde mich über eine schnelle Antwort sehr freuen!

Liebe Grüße!

...zur Frage

Was tun bei starker Gallen-Kolik?

Meine Bekannte hat schmerzen,bis hin zur Übelkeit! Die Medikamente helfen nicht,da sie erbrechen muss.Gibt es irgendetwas was schnell hilft? Eine OP ist bald geplant.

...zur Frage

Kann die Galle für Geräusche aus dem Magen-Darm Bereich verantwortlich sein?

Immer wenn ich fettiges Essen zu mir nehme,fängt mein Magen-Darm an Geräusche zu machen.Doch auch wenn ich nichts fettiges esse,habe ich einen Druck und manchmal diese Geräusche.Das habe ich jetzt schon fast einen Monat.Sowas hat ich vorher noch nicht,könnte das auch mit der Galle zusammen hängen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?