Erfahrungsberichte : Leberflecken entfernen lassen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das entscheidet der Arzt. Ist ein Muttermal nur oberflächlich, kann man weglasern. Oft ist es aber so, daß sie eine regelrechte "Wurzel" haben und recht tief ausgeschnitten werden müssen. Meinem Sohn wurde eines am Knie entfernt, es wurde sehr tief geschnitten, es wurde mit zwei Stichen genäht und er trug ein Pflaster.

Wäre das Pflaster ein Problem für Dich? Sooo eitel muß man nicht sein.

Die Kosten trägt die Krankenkasse, wenn eine gewisse Gefahr der Veränderung des Muttermales droht.

Psssssst 13.01.2012, 19:32

na ja, die Leberflecken sind immerhin alle mitten im Gesicht, und wenn ich dann so 3,4 entfernen lassen will, würden mich so viele Plaster schon ein wenig stören..

0

Lass sie vom Hautarzt untersuchen, er entscheidet dann ob sie raus müssen. Bei meinem Mann werden öfter einige rausgeschnitten die sich verändert hatten! Leberfleck wird immer geschnitten, hab ich noch nicht gehört das man die Lasern kann. Blutschwämme werden gelasert;-) Mein Mann hatte nie Probleme. Wir sind privat versichert es wird bezahlt weil es zur Gesundheitsvorsorge gehört. Solltest du Kassenpatient sein wird es sicher auch bezahlt ;-)

Ein Verwandter von mir hat sich neulich einen wegschneiden lassen. Danach muste er für ca. eine Woche ein Pflaster tragen. Ich glaube die koten werden nur von der Krankenkasse übernommen wenn die gefahr besteht dass dun den Leberfleck in der Nacht VBlutigkratzen könntest oder damit irgendwo hängenbleiben könntest.

Hoffe das es noch nicht getan hast ! Klingt vileicht blöd aber geht auch ohne Laser und OP Dazu brauchst Zeit , Geduld ! Ist es eher ein Leberfleck ? Kannst sie so los werden : 1 Knoblauchzähe etwas aus kratzen und auf die stelle tragen . Nur nicht zu häufig sonst Bluttet die stell . Frag ein spezialisten der sich mit so etwas aus kennt bei Leberflecken . Urteilen kann man viel sehen tut man es hier nicht also erst mal zum hautartzt . Hoffe es hilft ?

Psssssst 16.01.2012, 18:56

und DAVON gehen die weg? kann ich mir nicht vorstellen ;D

0

Leberflecke im Gesicht sollen nicht gelasert werden, oder nur, wenn zuvor eine Probeschnitt mit Gewebeuntersuchung gemacht wurde. Die Kasse übernimmt die Kosten der Behandlung nur dann, wenn sie medizinisch begründet wird, zum Beispiel bei einer Lentigo maligna. Die Entfernung eines Leberflecks wäre besser, zugleich kann er genauer durch die Gewebeuntersuchung diagnostiziert werden.

Was möchtest Du wissen?