Erfahrungen zur Menstruationstasse? Wann? Pflegen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Guten Morgen bnitaa,

ab wann es geeignet ist

Die Menstruationstassen können - genau wie die anderen Monatshygieneartikel auch - ab der ersten Periode verwendet werden. Das Jungfernhäutchen ist durchaus dehnbarer als man denkt. Hier kannst du evtl. auch einen erfahrenen (!) Gynäkologen um Rat bitten.

Für Mädchen, die ihr erstes Mal noch nicht erlebt haben, ist es grundsätzlich kein Problem, eine Menstruationstasse zu benutzen. Sobald ein junges Mädchen dann ein erstes Mal seine Periode bekommt, kann es auch eine Menstruationstasse verwenden. Es gibt auch sehr kleine Tassen, die besonders für sehr zarte oder junge Frauen gedacht sind. Und vielleicht ist die Verwendung von Menstruationstassen auch ein positiver Faktor für die Entwicklung eines jungen Mädchens, bevor es ein erstes Mal seine Periode hatte - schärft sie doch das Bewusstsein für den weiblichen Körper und damit auch die eigene Sexualität.

Wenn ein Mädchen sein erstes Mal noch nicht erlebt hat, könnte es sich davor fürchten, dass die Benutzung einer Menstruationstasse ihr die Jungfräulichkeit nimmt. Dazu sei gesagt: Nicht eine eventuelle Verletzung des Jungfernhäutchens durch eine Monatshygiene nimmt jemandem die Jungfräulichkeit, sondern nur ein erstes Mal Sex. Lass dir nichts anderes einreden, und rede anderen nichts anderes ein.

Selbstverständlich kann eine Menstruationstasse, genau wie ein Tampon, das Jungfernhäutchen verletzen. Je nachdem, wie dehnbar das individuelle Hymen ist, und wie seine Struktur beschaffen ist, wird es vielleicht ein bisschen einreißen, vielleicht aber auch nicht. Aber um es noch einmal zu wiederholen: Wenn das Jungfernhäutchen durch eine Monatshygiene verletzt wird, bleibst du trotzdem Jungfrau, bis du ein erstes Mal mit jemandem Sex hattest. Unserer Meinung nach, geht das aber auch niemanden etwas an. Es ist dein Körper, es ist deine Scheide.

Q: meine-menstruationstasse.de/menstruationstasse-fuer-wen/menstruationstasse-vor-ersten-mal

wie man sie richtig säubert und pflegt

Die Menstruationstasse muss vor und nach der Periode desinfiziert bzw. ausgekocht werden. Ich lege die Tasse hierfür für 2-3 Minuten (je nach Herstellerangabe) in einem Topf voll kochendem Wasser. Zur Erleichterung lege ich sie in einen Schneebesen. Wenn die Periode vorbei ist lege ich sie nach dem Auskochen in das vom Hersteller beigelegte Satinbeutelchen.

Während der Periode muss man die Tasse meist nur morgens und abends leeren. Hierbei entfernst du die Tasse und leerst sie sogleich in die Toilette. Danach wasche ich sie noch kurz unter dem laufenden Wasserhahn ab.

Wie gesagt muss man sie meist nur morgens und abends leeren d.h. du wirst sie u.U. auch nicht in der Schule o.ä. leeren müssen. Falls doch ist dies auch kein Problem, denn du kannst die Tasse z.B. auch einfach gleich nach dem leeren wieder einführen. Das würde ich allerdings nur in solchen Ausnahmefällen empfehlen. Eher rät man hier dazu eine Extra Wasserflasche mit auf Toilette zu nehmen oder die Tasse sauber zu pinkeln.

Vor der ersten Benutzung sollte man die Menstruationstasse reinigen und desinfizieren. Dafür bieten sich Desinfektionsmittel an, oder du behandelst sie mit kochendem Wasser. Als Tipp würden wir dir empfehlen, einen kleinen Schuss Obstessig ins Wasser zu geben. Möchtest du sie aber unbedingt mit einem Reinigungsmittel desinfizieren, dann verwende ein möglichst schonendes. Auch manche Tassenhersteller verkaufen diese Mittel. Unsere Meinung ist, dass kochendes Wasser mit einem Schuss Obstessig absolut ausreicht, um die Tasse gründlich zu desinfizieren. Lege sie einfach in einen Behälter und fülle diesen mit kochendem Wasser auf.

Du musst die Menstruationstasse während deiner Periode nicht jedes Mal desinifizieren, wenn du sie zwischendurch leerst. Es reicht dann, die Tasse mit klarem Wasser einmal heiß und einmal kalt auszuspülen, um sie zu reinigen. Natürlich hast du immer saubere (!) Hände, wenn du die Tasse einführst oder heraus nimmst. Wenn du dich unterwegs befindest, ohne ein Waschbecken zur Verfügung zu haben, kannst du auch mit ein wenig Wasser aus einer mitgeführten Flasche die Menstruationstasse reinigen oder ein mildes Hygienetuch verwenden, um sie auszuwischen. Und wenn du nicht einmal das bei dir hast, bleibt dir immer noch eine effiziente Methode übrig, um Tasse und Hände ausreichend zu reinigen: Du pinkelst drüber. Zwischendurch ist es nicht nötig, die Tasse zu desinfizieren.

Nach deiner Periode ist der Moment gekommen, die Tasse gründlich zu reinigen und im Anschluss zu desinfizieren. Dafür brauchst du als kleines Hilfsmittel eine Bürste, und sehr gut eignet sich hierfür eine Zahnbürste. Damit schrubbst du die Tasse unter Zurhilfenahme von etwas Wasser gründlich von innen und außen ab ( umstülpen! ). Damit verhinderst du, dass sich Beläge auf der Tasse festsetzen, die später für Verfärbungen und unerwünschte Gerüche sorgen können. Vergiß dabei nicht, auch eventuelle Schriftzüge und die Luftlöcher zu reinigen.

Nachdem du fertig damit bist, die Menstruationstasse zu reinigen, musst du sie desinfizieren. Lege sie dazu in einen Kochtopf und fülle diesen mit Wasser auf und warte bis es kocht. Jetzt gibst du noch einen Schuss Essig ins Wasser und belässt die Tasse für 5 Minuten im Wasserbad. Wenn du fertig bist, die Menstruationstasse zu desinfizieren, bewahrst du sie in der zugehörigen Tasche oder Dose auf.

Hinweis: Nur wenn du es nicht versäumst, die Tasse stets zu reinigen und nach der Periode zu desinfizieren, wird sie eine lange Lebensdauer erreichen und deiner Gesundheit förderlich sein.

Q: meine-menstruationstasse.de/anwendung-pflege/allgemeines-reinigung

Größe

Bei MeLuna z.B. findest du auf der Website eine Größentabelle. Du kannst auch den Hersteller anschreiben und nachfragen welche Größe für dich die richtige ist. Allerdings wird die Größentabelle auch schon ausreichen.

Folgende Faktoren spielen z.B. eine Rolle:

  • Wurden vorher Tampons verwendet?
  • Falls ja welche Größe?
  • Jungfrau ja/nein
  • vaginale Geburten ja/nein
  • Größe, Gewicht, Alter
  • sportlich ja/nein
  • stärke der Blutung
  • ...

Desweiteren bietet MeLuna eine Große Vielfalt. Du kannst zw. verschiedenen Größen (S, M, L, XL) Varianten (shorty, Sport, Classic, Soft) und Stielen (Kugel, Stiel, Ring,..) und Farben wählen. Das hat mir persönlich sehr gefallen.

Ich selbst habe mit S angefangen und bin dann auf M umgestiegen. Man merkt erst mit der Zeit welche Größe einen wirklich liegt. Das dauert etwas aber irgendwann hast du deine Tasse gefunden. Wenn die erste also nicht gleich die richtige ist, ist das noch lange nicht schlimm.

wie oft man sie leeren muss

Das kommt ganz drauf an welche Größe du verwendest und wie stark deine Blutung ist. Zu Anfang wird dazu geraten die Tasse so oft zu leeren wie man dies zuvor mit der Binde oder den Tampon gehandhabt hat. Sobald man aber den "Dreh" raushat wird man meist nur noch morgens und abends (evtl. noch Mittags) leeren müssen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen, wünsche dir viel Erfolg und Spaß mit deiner Menstasse und sollten noch Fragen offen stehen: ich stehe dir gerne zur Verfügung!

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bnitaa 02.11.2016, 20:02

Vielen Dank für die lange und informative Antwort!

1

Ich empfehle dir die Meluna s und wie oft du wechseln. Musst musst du ausprobieren

Ich hab die Tasse auch schon als Jungfrau benutzt das Häutchen ist dehnbarer als du denkst

Beim wechseln kurz abspülen und nach Ende deiner Periode gut auskochen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wechsel und wasche meine immer morgens nach dem aufstehen, nachmittags wenn ich wieder zuhause bin und abends vor dem schlafen. Das chirurgische Silikon, aus denen sie gemacht sind lässt sich super mit warm Wasser und Seife wieder sauber kriegen. Nach dem letzten Tag koche ich sie dann aus und sie kommt für den restlichen Monat in den Schrank. 
Wenn ich unterwegs mal muss, pinkel ich einfach dran vorbei, saugt sich ja nicht so ekelig voll wie ein Tampon.

Ich (22, keine Jungfrau) benutze die Größe M von Meluna und habe mir als "Griff" den Ring ausgesucht, damit ich die Tasse auf jeden Fall wieder raus kriege. Mit ein wenig Übung braucht man die auch nicht mehr, aber ich würd's für den Start empfehlen.

Die Größen unterscheiden sich nicht wirklich vom Durchmesser, sondern meist nach der Füllmenge. Die Frage ist also eher wie stark du menstruierst. Bei mir ist es meistens ganz schön heftig, aber die M ist nie übergelaufen.
Ansonsten ist das Einführen wie beim Tampon, also kein Problem.

Es ist echt eine super Alternative und ich bin seit 3 Jahren sehr glücklich damit mir und der Umwelt nen Gefallen zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?