Erfahrungen zum geplanten Kaiserschnitt

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mein Erster war eine geplante KS-geburt (grosses Baby in Steisslage). Der Termin wurde auf etwa 2 Wochen vor dem errechneten Termin angesetzt.

Bei meiner Zweiten habe darauf bestanden, auf die Wehen zu warten, obwohl das KH es lieber gesehen haette, wenn es geplant waere (bequemer fuer sie...), weil ich einfach fand, das mein Sohn damal zu frueh geboren ist (er hatte u.a. Gelbsucht) und von 2 Extrawochen profitiert haette.

Ich sollte bei beiden Geburten 5 Tage im KH bleiben, habe mich aber nach 3 Tagen auf eigene Verantwortung entlassen lassen.... ich hasse Krankenhaeuser, und die Wunde tat zu Hause genauso weh wie im KH....

Hallo Sternchen,

je nach Größe des Kindes und Ursache für den Kaiserschnitt kann er 4 Wochen vor dem Termin bis zum einsetzen der natürlichen Wehen (auch nach dem Termin) gemacht werden.

Sprich mit den Ärzten: Es soll schonender sein, wenn man das natürliche Einsetzten der Wehen abwartet. Dann ist das Kind wirklich bereit für die Geburt und werden Hormone ausgeschüttet, die das Kind auf die Geburt vorbereiten. Das wird aber nicht in allen Kliniken angeboten und hängt auch ab von der Ursache für Deinen Kaiserschnitt.

Eine normale Geburt kann man sogar zu Hause oder ambulant machen. Bei einem Kaiserschnitt ist man mindestens drei, in der Regel jedoch ca. 5 Tage im Krankenhaus.

Organisiere Dir vorher Hilfe, denn Du wirst zu Hause zunächst noch Mühe haben Dich zu bewegen und Haushalt und Kinderversorgung zu meistern. Eventuell zahlt sogar die Krankenkasse eine Haushaltshilfe.

Sprich mit dem Kinderarzt, ob es möglich ist schon früh die Darmflora aufzubauen z.B. mit Bigaja, da viele Kaiserschnittkinder damit Probleme haben - normalerweise schlucken die Kinder bei der Geburt Bakterien aus der Vaginalflora die hilft dass der Darm schnell gut funktioniert. Bei Kaiserschnittkindern dauert es normalerweise etwas länger. Vielleicht kann man da nachhelfen.

Und versuch Dein Kind später - wenn die Wunde geheitl ist viel zu Tragen (z.B. Didythai, Bondolino, Manduka) da Kaiserschnitt Kinder und Mütter besonders viel körplerliche Nähe brauchen und die Bindung gestärkt wird.

Alles Gute für die Geburt und das Baby!

Hourriyah

Bei mir 2009 waren es 2 Wochen vorher und beim ersten 10 Tage drin gewesen.

Beim zweiten 2011 war ich 4 Tage drüber - der kleine hing im Becken fest und ich durfte nur 7 Tage bleiben. Wenn es Gesundheitlich bedenklich gewesen wäre dann hätte ich länger bleiben sollen. Aber Krankenkasse zahlt nur ca. 7 Tage.

Eine Woche statt 4 Tage. Er wird meist ab Termin oder wenn Gefahr besteht gemacht, früher wäre ein Wahnsinn! Es wird einen Grund geben ( Gestose, diabetes)?. Mit Kreuzstich kann man wach bleiben. Man erspart sich die Höllenschmerzen. Ich würde es freiwillig machen wenn das Kind einen großen Kopf hat.

was meinst du, mit Kreuzstich kann man wach bleiben? Das interessiert mich.

0
@carmen1976

Hört sich lustig an, ist kein besonderer Stich sondern eher die Rückenmarksnarkose, dadurch ist man dann eben völlig wach dabei. Ich hatte bei beiden Vollnarkose, wollte nichts von der Prozedur mitbekommen.

0

Ich habe zwar meine zwei Kinder spontan entbunden, aber ich habe im Freundeskreis einige, die mit Kaiserschnitt entbunden haben. Ich komm vom Land, deshalb ist es schwierig zu sagen, wie lange man im KKH bleiben muß oder kann. Man hört hier verschiedene Zeiten. In meinem KKH mußten die Patienten 7 Tage bleiben, konnten zwar auf Wunsch vorher schon nach Hause gehen. Bei einer Spontangeburt (wenn auch nichts gerissen ist oder so), kannst du nach 2 Stunden das KKH wieder verlassen, wenn man es möchte. Wegen der Woche: ich mußte bei meinem Kleinen mich auch mit einem Kaiserschnitt auseinandersetzen, da er in BEL lag und ich alle Dinge einfach vorher besprechen wollte. Ein Kaiserschnitt wäre in der 38. Woche gemacht worden, aber ich glaueb, daß dies von Klinik zu Klinik unterschiedlich behandelt wird. Auch wird da natürlich vorher nachgeschaut, wieviel Fruchtwasser bzw. wie das Baby wächst, etc.

Habe auch 2 geplante Kaiserschnitte hinter mir und der beide wurden ca. 1 Woche vor dem errechneten Termin gemacht, da schon leichte Wehen auf dem CTG zu erkennen waren, die ich aber noch nicht merkte. Bei beiden war ich ca. 10 Tage in der Klinik. Kommt sicher auch darauf an, wie sich der Patient nach diesem Eingriff fühlt, wie die Wundheilung ist. Meine Nichte war letztes Jahr nur 5 Tage in der Klinik und das fand ich zu früh, da sie noch große Schwierigkeiten hatte.

Ich habe selbst zwei Schnitte : Der eine war ein Notkaiserschnitt --- 6 Wochen vor Termin ( mit den Herztönen des Kindes stimmte was nicht) Der zweite war ein normaler Kaiserschnitt --- in der Regel wird der ab 35. Woche gemacht. Im Krankenhaus war ich nach beiden Schnitten noch 10 Tage. Es kommt darauf an wie schnell und wie gut die ganze Sache nach der OP wieder verheilt .

Hallo, eine Entbindung mit Kaiserschnitt ist nichts wovor du dich fürchten musst. Wann er gemacht wird, hängt von den Untersuchungsergebnissen ab und vom Grund warum er bei dir notwendig ist. Das kann man nicht allgemein beantworten. Das fragst du am besten deinen Frauenarzt, der dich betreut.

Man ist nach dem Kaiserschnitt etwas länger im Krankenhaus, da man ja am Bauch eine Wunde hat, die versorgt gehört. Es kann sein, dass du eine Woche im Krankenhaus bleibst, könnte aber auch kürzer sein. Das hängt davon ab, wie die Wunde heilt.

Wäre gut wenn du in dieser Zeit jemanden hast, der dich täglich besucht und unterstützen kann.

Alles Gute! Freu dich auf dein Baby!!!

Was möchtest Du wissen?