Erfahrungen zum Beruf OTA?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wichtigste ist: Mach ein Praktikum. Die Ausbildung ist in der Zwischenzeit so beliebt, da hast du ohne Praktikum kaum eine Chance. Du verdienst dabei zwar nicht so gut, aber du lernst da schon unglaublich viel.

Das erste Ausbildungsjahr bist du kaum im OP. Da hast du erst mal Außeneinsätze in der Endoskopie, dem Steri, auf Station und in der Ambulanz. Im OP hast du die größten Einsätze in der Traumatologie und in der Visceralchirurgie. In Gyn und Uro hast du auch Pflichtstunden. Dann hast du noch Stunden in der Orthopädie, Plastische Chirurgie, Handchirurgie, HNO, Herzchirurgie, Neurochirurgie oder Augenchirurgie.

In der Schule hast du neben dem fachspezifischen Chirurgieunterricht auch Fächer wie Anatomie, Krankheitslehre, Physik und Chemie (nur wenig und auch nicht sehr tief). Da musst du, je nach Lehrer, schon ganz schön was dafür tun, aber prinzipiell sind die Klausuren schon machbar.

Schau mal, ob es in deiner Nähe eine OTA-Schule gibt. Meine Schule (Ulm) macht zB jedes Jahr einen Tag der offenen Türe. Es gibt auch immer wieder mal Leute, die einen Tag mit in den Unterricht sitzen. Aber das aller aller wichtigste ist eben ein Praktikum. Und zwar eben nicht so ein einwöchiges Praktikum zum schauen, ob dus im OP überhaupt aushälst, sondern eher ein Jahrespraktikum.

Wenn es ums Bewerben geht, dann bewirb dich nicht nur an Unikliniken, es gibt auch viele kleine Kliniken, die die Ausbildung anbieten. Kann dann natürlich sein, dass die nicht alle Bereiche abdecken und du für den ein oder anderen Einsatz mal in eine andere Klinik musst. Ich bin zB in einer Klinik mit 4 OP-Sälen angestellt, es gibt aber auch noch kleinere Kliniken, die die Ausbildung anbieten. Mach einfach auf jeden Fall ein Praktikum, da lernst du dann auch viele OTA-Schüler kennen ;)

Btw noch was zum Thema Praktikum: wenn du nur mal so ein Schnupperpraktikum hattest, evt keine Vorausbildung und nur durch gute Noten die Ausbildung bekommen hast, dann wirst du teilweise kaum ernst genommen. Du solltest schon ein Praktikum von wenigsten zwei Wochen vorweisen können, damit du wenigstens ein bisschen was vom Alltag mitbekommen hast. Bei einem Jahrespraktikum lernt dich auch dein Arbeitgeber schon kennen und du kannst viele Pluspunkte für die Bewerbung für die Ausbildung sammeln ;)

Und was die Dame da geschrieben hat, so viel wird man auch nicht angegoscht. Keine Ahnung, wo die dabei war, aber bei uns in der Klinik muss schon irgendwas richtig schief gehen, damit man dauernd angemeckert wird. Wir machen während der OP Witze mit den Chirurgen und reden ganz normal, viele der OP-Pfleger sind mit einigen Ärzten per Du. Hektik gibt es eigentlich nur, wenn der Tag wieder völlig mit OP's überplant ist oder noch einiges dazukommt oder eben irgendetwas schief läuft. Wenn du aber deiner Arbeit gewissenhaft nachgehst, dann motzt dich auch niemand an. Kann schon mal sein, dass ein etwas schärferer Ton genutzt wird, wenn der Chirurg seine Schere etc nicht schnell genug bekommt. Aber ich bin jetzt im 2. Lehrjahr und bin noch nie angeschrien worden. Ganz im Gegenteil. In der Klinik, in der ich arbeite, wird auch viel Wert darauf gelegt, dass der Azubi was lernt. Da darf man die meisten Ärzte während der OP alles fragen, was man wissen will, und die erklären auch viel. Klar, man traut sich das am Anfang evt noch nicht so, aber das hast du schnell raus, welcher Arzt gerne was erklärt und in welchen Situationen du auch mal was fragen kannst

0

also ich werde die ausbildung in einem monat anfangen..meine schwester hat die ausbildung gemacht sie meinte es ist sehr aufregend, spannend man hat in der schule manchmal tage wo man 12 stunden hat man muss irre viel lernen weil da ja mikrobiologie und so ist es geht im op ziemlich hektisch ab und wenn du du etwas falsch machst schreit dich jeder direkt an (nicht böse gemeint) aber es kann halt auch interessant sein weil du alles siehst was mit dem menschlichen körper zu tun hat ;) aber wenn man nach ner zeit vieles beherrscht ist es ziemlich cool am op tisch
wie alt bist du denn? :)

Ich werde bald 16 und schreibe Ende des Schuljahres Bewerbungen :) Mittlere Reife langt oder?

0
@iloveunicornsx3

klar hab ich auch! :) wann wirste denn 17? ich wurde auf einer schule angenommen durfte aber nur drauf wenn ich 18 bin und das bin ich gestern geworden musste in der schule in der du dich bewirbst mal nachfragen!! man muss in dem beruf voll krass damit umgehen dass man vllt ständig angemeckert wird weil es leider so im op zugeht war da schonmal dabei das ist echt krass :o

0

Arbeite ich als OTA auschließlich im OP?

Ich interessiere mich sehr für den Beruf OTA (Operationstechnische Assistentin).

Momentan mache ich ein Praktikum in einem Ambulanten Operationszentrum, allerdings gibt's dort niemanden der diese Ausbildung abgeschlossen hat. Meine Frage ist, ob meine Aufgaben als OTA auch das Arbeiten im Aufwachraum (rasieren, blutabnahme, Pflege nach der OP, ect.) beinhaltet.

Ich wünsche mir hauptsächlich nur im OP arbeiten zu können. Wäre das dann der richtige Beruf für mich?

Danke schon einmal im Voraus. LG Liv

...zur Frage

Wie werde ich zur Privatsekretärin?

Hei :)

Habe gerade im TV über den Beruf der Privatsekretärin erfahren.

Ich habe vor 2 Wochen meine Ausbildung zur staatlich geprüften Fremdsprachensekretärin beendet. Und mich würde es wirklich auch sehr interessieren als Privatsekretärin zu arbeiten.

Jetzt ist nur die Frage, ob ich dafür noch eine spezielle Ausbildung brauche oder evtl eine Umschulung?

Würde mich über hilfreiche Antworten freuen! :) vielleicht gibt's ja welche unter euch die den Beruf ausüben oder jemanden kennen der das macht und mir ein paar weitere Infos zu dem Beruf geben können

Danke :-)

...zur Frage

Ist die Ausbildung zur Operationstechnischen Assistentin(OTA)sehr schwierig?

Ich interessiere mich schon für diesen Beruf, da mich der Körper,Krankheiten,operieren usw. interessieren. Habe mir bereits einige Videos dazu angesehen und möchte nun einmal nach euren Erfahrungen fragen. Was ist besonders einfach? Was eher schwierig? Erzählt einfach mal :) wem würdet ihr eine Ausbildung zur ota raten?

Und mal im allgemeinen: Wie sehr gefällt euch dieser Beruf? Auf ner Skala von 1-10 . 1=schlecht 10= super

vielen Dank und schönen Abend noch:)

...zur Frage

Welchen Beruf wollt ihr später ausüben?

Hi Welchen Beruf würdet ihr später ausüben bzw. Welchen Beruf wünscht ihr euch? LG🤗

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?