Erfahrungen, Tipps zur LK-Wahl?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also ich habe Deutsch und Geschichte als LK gewählt. Beides macht mir Spaß, doch in Deutsch ist es weitaus einfacher für mich gute Noten zu schreiben. Man muss nicht sonderlich viel dafür lernen, zumindest ist das in meinem Fall so. Es ist halt wichtig das du eine gewisse Technik bei Analysen hast.
In Geschichte hingegen ist das anders. Ich fand es immer ganz interessant und zum Glück habe ich einen sehr guten Lehrer, bei dem man alles versteht. Der Unterricht macht mir auch mehr Spaß. Aber ich habe den Fehler gemacht und gedacht: "In Geschichte schreibt man ja auch Analysen, dann muss ich nicht viel mehr lernen als wie für Deutsch." Das klappt leider nicht. Ich persönlich muss für eine Geschichtsklausur extrem viel lernen, mehr als für alle anderen Fächer. Nur dann war ich in der Lage, den historischen Kontext und die Ereignisse richtig zu verknüpfen. In der EF wurde mir gesagt, für Geschichte und Biologie müsste man am meisten lernen, und jetzt kann ich das sehr gut nachvollziehen. Aber das soll dich nicht abschrecken, wenn du wirklich Interesse an Geschichte hast, kann das Fach echt viel Spaß machen und ich bereue die Wahl nicht. In Kombination mit Englisch haben die meisten bei mir Geschichte als anderen LK gewählt, falls dir das hilft.

Also wenn es ums Abi geht: Nimm deutsch! Ist eigentlich nicht mein Lieblingsfach weil ich nihct so gut im interpretieren bin,aber mein cousin, der schon sein Abi hat, sagte, es gibt so einen Lektürenschlüssel, wo quasi über ien buch für dich schon alles ausgewertet wird. Lesen und auswendig können, aber auch merken, denn z.B manche Metaphern kannst du dann imer wieder verwenden.

Er hat 15 punkt gemacht :)

Was möchtest Du wissen?