Erfahrungen: Stillen, Abpumpen!

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast zuhause einen Kühlschrank nehme ich an. Lass dir zu dem Zweck ein paar kleine Fläschchen zum befüllen mitgeben von der Frühchenstation.

Angenommen du bist dann abends daheim, hast grad Zeit und die Milch drückt. Dann setzt du dich entspannt hin, pumpst ab, sammelst diese Milch während des Abpumpens in einem dieser Fläschchen (hängt ja an dem Pumpsystem dran.

Anschließend schraubst du den Deckel drauf, klebst nen Zettelchen auf den Deckel (Post-it beispielsweise). Mit dem Vornamen und Nachnamen des Kindes, das Datum und die Uhrzeit des Abpumpens. Dann kommt die fest zugeschraubte Flasche in den Kühlschrank. Dort hält sich die Milch recht lange (ich glaub 12 Stunden oder länger, frag einfach zu der Lagerungszeit auf der Frühchenstation nach). Wenn du dann am nächsten Tag wieder zum Krankenhaus gehst nimmst die Flaschen einfach mit (in einer kleinen Kühltasche bzw. Isolierbox für Fläschchen ists perfekt).

Aber: Ich würde nicht die Milch von verschiedenen Abpump-Uhrzeiten (beispielsweise von 15, 18, 21 Uhr) zusammenmischen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Kühlschrank hält sich die Milch etwa 24 Stunden. Du kannst also zu Hause Abpumpen und einmal täglich die Milch in einer Kühltasche vorbeibringen! Frag doch mal eine Kinderkrankenschwester wegen der Details! Herzlichen Glückwunsch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

erst einmal herzlichen Glückwunsch aber warum fragst du denn nicht einmal auf Station nach?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?