erfahrungen nach beschneidung

3 Antworten

Sei ganz unbesorgt. Es schein wirklich alles in Ordnung zu sein und gut bei dir gemacht worden zu sein. Vor allem ist es gut, dass du geschrieben hast, dass die Schmerzen erträglich und auszuhalten sind. Denn viele haben vor einer Beschneidung Angst wegen der Schmerzen. Diese halten sich in den meisten Fällen tatsächlich in Grenzen. Auch die Kamillenbäder sind vollkommen richtig und auch mir hatte damals mein Arzt nach der Beschneidung tägliche Kamillensitzbäder empfohlen, die mir sehr beim Heilungsprozess geholfen haben. Wegen der Schwellung würde ich mir auch keine Gedanken machen, das ist zu Beginn ebenfalls normal und es wird noch einige Zeit dauern bis diese vollkommen zurück geht. Genauso die Spannung, die du nachts spürst, wenn dein Penis steif wird. Das ist noch einige Zeit nach der Beschneidung unangenehm, gibt sich aber wenn die Fäden raus sind und die Heilung abgeschlossen ist. Ich denken, du wirst bald ebenso zufrieden sein, wie viele andere Beschnittene vor dir. Weiterhin alles Gute!

Als allererstes kann ich sagen, dass diese Schwellungen normal sind, ich habe Ähnliches durchgemacht. Dass es bei Erektionen zwickt, ist auch völlig natürlich, es spannt an den Nähten.

Also: Als erstens kann ich empfehlen, deinen Penis nach Möglichkeit hochzulegen, das unterstützt die Resorbtion und damit das Abschwellen. Kühlen ist an sich auch nicht schlecht, aber auf die Dauer doch recht unangenehm.

Zweitens: Was für eine Wundheilcreme benutzt du denn? Normale Panthenolsalbe? Wenn ja, trage sie rúhig etwas dicker auf, damit beruhigst du die Haut und machst sie etwas belastbarer. Die bsagten Blutungen werden sich in den nächsten Tagen einstellen, das habe ich auch nicht anders erlebt, aber eincremen ist immer eine gute Idee.

also die creme heißt "hametum - wund und heilsalbe" und der wirkstoff ist hamamelisdestillat falls dir das was sagt :D

aber soll ich auch an den nähten weiter eincremen oder sollte ich lieber ein paar tage warten, bis sie bisschen geschlossen sind. bringt es was, wenn ich die schwellung von eichel bis fast zum bauch auch eincreme? das mach ich nämlich.

hochlegen mach ich rund um die uhr und kühlen immer so ungefähr 1-2 stunden am tag.

0
@lukass12345

Ja, das sagt mir was. Das ist eine Naturheilsalbe. Ich persünlich bevorzuge eher dexpanthenolhaltige Salben.

Ne, du kannst ruhig weiter eincremen. Auf die blutigen Stellen ruhig etwas mehr, das fördert den Wundverschluss.

Ja, mehr Kühlung würde ich auch nicht empfehlen. Die Salbe hat keinen Einfluss auf die Schwellung, nur das Kühlen und Hochlegen. Durch das Hochlegen fließt die Lymphflüssigkeit zurück und wird resorbiert.

Das wird alles ein wenig dauern, aber es wird. Bei weiteren Fragen kannst du mich gerne anschreiben, Erfahrungen sind da, um geteilt zu werden.

0

besprich sowas bitte mit dem behandelnden arzt!

der ist in urlaub. ich kann ihn halt anrufen, falls es probleme gibt. aber ich denk mal, so lange es nicht weh tut, ist es echt normal...

0

Beschneidung und Kamillenbad

Hallo ich wurde am 8.11 beschnitten auf grund einer phimose. Meine frage ist jetzt wie das mit dem kamillenbad funktioniert, ich habe nämlich etwas angst das die nähten nass werden und sich dann zu früh lösen.

mfg

...zur Frage

Bauchnabelpiercing zu kurz oder nicht?

Ich habe mir vor ca. 2 Wochen ein Bauchnabelpiercing stechen lassen und ich habe oft gelesen und sehe es auch immer wieder auf Bildern, dass bei der unteren Kugel ein bisschen Platz sein muss zur Haut, d.h. dass man bisschen die Stange sehen müsste. Bei mir sieht man sie nicht, habe aber auch gar keine Probleme damit. Es tut nicht weh, und ich kann es auch ohne Probleme ein bisschen „rausdrücken“ um beim Saubermachen die Einstichstelle zu säubern. Es hat sich auch nicht entzündet und die rote Stelle um die obere Kugel herum ist auch normal, was mir mein Piercer auch bestätigt hat, weil es nur bedeutet dass der Heilungsprozess begonnen hat.

Aber ich mache mir trotzdem Sorgen ob es nicht vielleicht doch zu kurz ist, also wäre nett wenn ihr mir eure Sicht dazu erklären könntet :D

...zur Frage

Naht offen nach Beschneidung - Kann die Wunde von unten nach oben zuheilen?

Hallo zusammen. Ich habe 2 Einhalb Wochen eine radikale Beschneidung bekommen. Schon nach der ersten nächtlichen Erektion haben sich ein paar Faden gelöst und der Rest hat auch nicht lange auf sich warten lassen ( mein Urologe meint das liegt bei mir am Blutp... Da er doppelt so breit wird)

Wenn ich nach einem Kamillebad vorsichtig die Naht angucken will sieht man deutlich einen Krater. Vor einer Woche war ich beim Urologen und er meine das heilt zusammen.

Jetzt meine eigentliche Frage.
Kann die Wunde (Krater) von unten nach oben zuheilen? Hat da jemand Erfahrungen gemacht?

...zur Frage

Beschneidung - Naht aufgegangen

Hallo, ich wurde vor 3 Wochen beschnitten (03.Dezember) und es lief alles gut, bis bei mir die Naht gerissen ist, in der Nähe wo eigentlich das Frenulum ist.

Ich bin sofort an dem gleichen Tag zu meinem Arzt gefahren und er hat nur gesagt, das es zuheilt.

Ich bin mir da aber nicht so sicher. Es ist größer geworden und es hat sich darüber Schorf gebildet und is ganz hart.

Muss ich jetzt nochmal zum Arzt oder verheilt das wirklich gut weiter, ohne das es wieder aufreißt ?

Kann ich trotzdem das Kamillebad weitermachen ?

MfG Benchenxx

...zur Frage

Wurde gestern beschnitten, brauche dringend Erfahrungsberichte!?

Hey Leute,

ich habs lange vor mir hergeschoben, hab mich jetzt aber doch dazu durchgerungen, da durch eine Phimose kein schmerzfreier Geschlechtsakt mehr drin war. Soweit so gut, ich denke ma das muss aussehen wie ne Mettwurst, die mein Hund vom Tisch geklaut hat bloß in lila, davon ma abgesehen habe ich auch wenig Schmerzen, AUßER:

-Nachts. Dass jeder gesunde junge Mann mehrere Erektionen in der Nacht hat ist gut und schön und wenn nicht wär auch doof, nur wache ich mehrmals auf, bis ich gar nicht mehr schlafen will. Diese Nacht also volle 3 Stunden geruht und eine halbe Stunde Mittagsschlaf. Es ist so verdammt schmerzhaft eine Erektion zu haben...muss das so? Gefühlt reißen alle Nähte auf und mein...Freund...fällt ab. Das ist doch sicher nicht genesungsfördernd. Oder is das nicht schlimm, ist mit eingerechnet und den Nähten / der Wunde macht das nix?

Und Frage Numero Deux ist:

Wann sollte kein Blut mehr da sein? Es suppt jetzt nicht durch oder tropft, aber wenn ich pinkeln gehe muss ich den Verband ja abmachen. Der ist immer dick, fett und saftig rot...mit Nachschlag, klebt dran, tut weh beim abmachen. An der Stelle des Frenulums, nicht kritisch, aber wann hört das genau auf oder ist es tatsächlich nur da wegen der alles aufreißenden Erektion? Ich desinfiziere immer, mach alles neu und schick is, unangenehm, aber nicht schmerzhaft (danach). Aber irgendwie sollte doch da was nachlassen, oder?

Danke, dass ihr mir die Angst vor einem frühen Ableben nehmt :D Ich sitz bis zu den Antworten mal hier und warte bis der verhasste Blasendruck wieder kommt ^^

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?