erfahrungen mit western union

8 Antworten

ACHTUNG! VORSICHT! Western Union verfügt über einen RENOMMIERTEN NAMEN! Ist allerdings extrem UNSERIÖS! ! JEDER Kunde wird vorsätzlich betrogen!


Western Union kassiert nicht nur Gebühren für Transfers (natürlich! Man glaubt, hierüber finanziere sich die Geschäftstätigkeit von Western Union).

Die Haupteinnahmequelle sind anscheinend willkürlich gesetzte Wechselkurse zu Ungunsten des Kunden.

Man hat mir soben € 45 Gebühr für eine Transaktion berechnet. Das ist viel Geld im Vergleich zu Worldremit, Paypal etc. Ich habe die Transaktion dennoch durchgeführt. Dann das böse Erwachen: aufgrund des wahnwitzigen Wechselkurses sind beim Empfänger € 90 weniger angekommen als gesendet wurden. Macht insgesamt ca. € 45 + € 90 = € 135,00 Gebühren.

Ein Anruf bei der Service-Hotline offenbart, dass dieses Vorgehen systematisch und vorsätzlich ist. Ich: "Sie haben gerade bei einer Transaktion einen Fantasie-Wechselkurs in Höhe von 0,0075 zu Grunde gelegt. Der aktuelle Wechselkurs beläuft sich jedoch auf 0,0081. Ich gehe davon aus, dass es sich um einen Irrtum handelt und das Sie nicht vorsätzlich € 90 einbehalten haben. Zusätzlich zu den ohnehin hohen Gebühren".

Die Mitarbeiterin der Service-Hotline: "Nein. Es handelt sich um keinen Irrtum. Unser Wechselkurs ist vollkommen unabhängig von den Marktkursen. Wir orientieren uns bei der Setzung nicht am Markt und setzen den Kurs zu Ungunsten der Kunden [klingt nach geschultem Personal]. Es ist der aktuelle Western Union - Wechselkurs".

Ich: "Woran orientieren Sie sich, wenn Sie sich nicht am Markt orientieren? Sie können doch keine Fantasiekurse zu Ungunsten Ihrer Kunden setzen".

Sie: "Wir sind ein Geldinstitut. Wir können das. Sie können die Transaktion stornieren. Aber die Service-Gebühr in Höhe von € 45,00 wird wahrscheinlich einbehalten."

Besten Dank!

Western Union? Nie wieder! Für alle, die nach Alternativen suchen: Worldremit, Paypal. Auch dort Wechselkursungereimtheiten. Aber nicht in diesem betrügerischen Ausmaß!

Der größte Drecksladen. Sehr unfreundliches Personal und dann noch sehr aufdringlich. Machen nur Fehler. Die ‚Bank‘ ist auch bei Betrügern sehr beliebt. Also nur einen Transfer machen, wenn man was für die Familienmitglieder tut.

Western Union ist ein seriöser und schon lange etablierter Anbieter. Mit dem kannst du eigentlich kaum danebenliegen. Ich würde aber vor der Anmeldung mal schauen ob es nicht auch noch günstigere Alternativen gibt. Den Vergleich hier fand ich sehr hilfreich:

www.banktest.website/western-union

Ich persönlich war sehr positiv überrascht wie unkompliziert alles geklappt hat. Per Sofortüberweisung vom eigenen Konto nach Ägypten (Hurghada) an eine Western Union Filiale. Für diesen schnellen Transfer eigentlich geringe Gebühren (14,90 Euro bei einem Transfer Betrag von 350,00 Euro).

Anregung für Western Union ;-) die Filialen / Banken aktualisieren, musste etwas suchen, um sie zu finden. Ansonsten alles gut und gerne immer wieder.

Denke aber daran nur Geld an Leute zu überweisen, die du kennst. Western Union wird nämlich leider auch immer wieder von Trickbetrügern missbraucht, die dann darüber eine Anzahlung für ein Auto oder ähnliches haben wollen.

Hallo styler9846,

am besten schaust du dir zum Thema Western Union mal diesen Testbericht an: is.gd/western_union_test (link einfach kopieren und oben ins URL-Fenster einfügen). Da werden die wesentlichen Fakten zu dem Anbieter ganz gut erklärt.

Meine eigenen Western Union Erfahrungen waren bis jetzt sehr positiv. Ich habe damit einmal Geld innerhalb von Italien verschickt und einmal nach Kolumbien. Das Geld ging beide Mal an gute Freundinnen von mir. Dadurch war ich mir sicher, dass kein Betrug stattfinden würde.

Ein großer Vorteil von Western Union besteht darin, dass damit auch Geld an Leute geschickt werden kann, die keinen Zugang zum bargeldlosen Zahlungsverkehr haben. Des Weiteren kann das Geld durch den Bargeldtransfer mit Western Union innerhalb von Minuten vom Empfänger abgeholt werden. Vor allem bei bei Überweisungen in Entwicklungsländer können so lange Banklaufzeiten vermieden werden.

Wenn man mit dem Anbieter Geld verschicken will, zahlt man den entsprechenden Betrag entweder online oder in einer Western Union Geschäftsstelle ein (häufig geht das z.B. in Schreibwarenläden), gibt den Namen den Empfängers an und bekommt eine Transaktionsnummer.

Diese Nummer teilt man dann dem Empfänger mit und der kann das Geld unter Vorlage der Transaktionsnummer und seines Personalausweises bei einer Geschätsstelle in seiner Nähe abholen.

Natürlich sollte man aber immer den gesunden Menschenverstand walten lassen und z.B. keine Mietkautionen oder Anzahlungen für Autokäufe an Leute schicken, die man noch nie im Leben gesehen hat.

Ich hoffe meine Antwort hilft dir ein bisschen weiter.

Viele liebe Grüße!

Mathy

DAbei ist das problenm, daß evtl. das geld weg ist und Du die Ware nicht bekommst.

Was möchtest Du wissen?