Erfahrungen mit Thyronajod 75?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Schilddrüse reguliert auch den "Grundumsatz" des Körpers. Bei einer unbehandelten Unterfunktion kann man etwas zunehmen. Wird die Schilddrüse gut mit Medikamenten eingestellt, kann der Grundumsatz etwas steigen, was etwas mehr Kalorien verbraucht. Aber das macht nur einen kleinen Teil der Gewichtveränderung aus. Im Prinzib gilt immer: wenn man mehr Kalorien aufnimmt, als man verbraucht: nimmt man zu - oder wenn man weniger Kalorien zunimmt, als man verbraucht, nimmt man ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wegen einer reinen Unterfunktion der Schilddrüse gibt man normalerweise reines Schilddrüsenhormon, z. B. L-Thyroxin.

Mir hatte man auch Thyronajod gegeben. Das war bei mir der letzte Rest - nach ca. 2 Jahren -, der Hashimoto-Thyreoiditis ausgelöst hat, eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse. Das Ab- und Zunehmen spielt dabei dann gar keine Rolle mehr.

Ich rate Dir, Dir dringend eine Zweitmeinung bei einem Endokrinologen einzuholen. Vor der Blutabnahme morgens aber kein Thyronajod einnehmen, das geht auch noch nach der Blutabnahme, da ansonsten die Blutwerte verfälscht sind. Du benötigst eine richtige Schilddrüsendiagnostik, die die Einnahme von Thyronajod untermauert. Ich persönlich würde dieses Medikament mit Jod niemals mehr einnehmen.

LG

Catlyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?