Erfahrungen mit personal vermittlern, zeitarbeit ja oder nein?

3 Antworten

Erfahrungen mit Zeitarbeit habe ich nur in Bezug auf ARWA und randstad und in beiden Fällen hatte ich vor allem die Erfahrung gemacht, dass man sehr schnell fallen gelassen wird, wenn ein Auftrag beendet ist, man sein Fahrzeug in der Werkstatt hat oder man auch nur ein paar Tage aus wichtigem Grund krankgeschrieben ist.

Erfahrungen mit personal vermittlern, zeitarbeit ja oder nein?


Es gibt gute und weniger gute Zeitarbeitsfimen.

Manchmal kann man Erfahrungsberichte googeln.

Dann kommt es darauf an ob Jemand sehr gefragt ist und auch ob er flexibel ist.

Der Eine macht vielleicht schlechte Erfahrungen mit einer Firma ein andere hat keine Probleme.

Ich bin mit meiner Zeitarbeitsfirma zufrieden. 

Oft kommt es auch auf das Verhandlungsgeschick an.



Versuche es mal mit goldrichtig oder Integralis.



LG

johnnymcmuff

Die meisten Unternehmen für Zeitarbeit sind nur daran interessiert, Deine Daten als Bewerber aufzunehmen, um dann oftmals als Karteileiche durchgezogen zu werden. So ganz nach dem Motto: "Füllen Sie mal den Personalfragebogen aus, Sie hören dann von uns." Je mehr Bewerber die in ihrer EDV haben, desto besser für die. Hörst Du dann aber mal tatsächlich etwas von denen, ist das ein Job für die nächsten 3 Wochen und dem Mindestlohn von 8,50 €.

Erfahrungsberichte Zeitarbeit & Übernahme

Hallöchen... was haltet ihr von Zeitarbeit ... wie sind eure Erfahrungen ???

...zur Frage

Vertragsverhältnis Projektvermittler zu Projekt-Kunde?

Hallo zusammen,

ich bin Frontend Techie und überlege mir seit einiger Zeit über eine Freelancer-Vermittlung / Projektvermittlung ein Projekt zu machen.

Ich habe mich intensiv über die hierfür wichtigen und zu beachtenden Punkte informiert, komme an einem Punkt jedoch nicht weiter:

  • bei der Projekt-Vermittlung vermittelt der Vermittler ein Projekt, ich stelle die Rechnung an den Kunden, der Vermittler erhält Vermittlungsprovision, soweit korrekt?!

  • bei manchen Freelancer-Vermittlern lese ich aus den allgemeinen Inform. heraus dass sie mit dem Kunden abrechnen und ich dem Vermittler dann eine Rechnung stelle die der Vermittler begleicht - sofern kein openbook vorliegt ist also die Marge des Vermittlers geheim. Was für ein Vertragsverhältnis hat hier jedoch der Vermittler mit dem Kunden? Was bedeutet das für mich aber auch für den Vermittler in Sachen Haftung?

Jetzt werden manche sagen, unterhalte dich mit ein paar Vermittlern, dann weist du es. Noch bin ich jedoch nicht so weit, um enstprechende Gespräche mit gutem Gefühl führen zu können brauche ich eben noch ein Paar Infos und Erfahrungsberichte. Habt ihr Erfahrungen mit den größeren wie etengo oder hays bereits gesammelt?

Danke schobmal vorab!

...zur Frage

Wie sich durchsetzen beim Jobcenter?

Hallo liebe Mitmenschen ich habe ein Termin bei meiner Vermittlerin am 15.5. Es geht darum das wir meine berufliche Situation besprechen. Nur so neben bei bevor dieser Termin festgelegt wurde zum 15.5 hatte ich vorher einen Termin verlangt um über meine EGV zu sprechen. Dieser Termin wurde angenommen und der sollte am 3.5 sein. Aber weil ich an diesem tag keine Zeit hatte habe ich um Termin verschiebung gebeten. Was mir komisch vorkommt ist, das ich wo ich den Brief erhalten habe für meinen angefordeten Termin stand drine als Grund: Sie möchten mit mir ihr anliegen besprechen. Jetzt bei der Termin verschiebung steht als Grund: Ich möchte mit ihnen ihre aktuelle berufliche Situation besprechen. Danach habe ich im Jobcenter angerufen und das angesprochen und die meinten: Ja sie können ihr Thema ansprechen wurde auch eingetragen. Ich dachte mir: wieso tragt ihr den nicht beide Gründe ein? Man Man. Worum es um meinen Termin Wunsch geht ist folgendes. Es hat sich herausgestellt das meine EGV die ich unterschrieben habe nicht dem Gespräch entsprach das ich an jenem Tag hatte. Es wurden über Ausbildungen gesprochen und ich sah in meiner EGV das Zeitarbeit vor kam. Ich habe leider einfach unterschrieben ohne durchzulesen. Diese EGV wurde anfang Februar beschlossen. Und noch was! Meine EGV geht 3 Jahre obwohl gesetzlich 6 Monate erlaubt sind. Ich möchte meine EGV auf 6 Monate bringen wie es gesetzlich ist. Ich sollte 2 Bewerbungen für Ausbildungsplätze abschicken und 2 Bewerbungen für Zeitarbeitsfirmen abschicken. Ich schreibe mehr als 2 Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz ich kümmere mich eifrig darum. Es hat mich sehr überrascht das Zeitarbeit in meiner EGV erwähnt ist. Ich habe Angst das meine Vermittlerin mich heimtückisch sanktioniert je nach dem welche Laune sie hat. Ich habe keine Bewerbung für Zeitarbeitsfirmen geschrieben weil ich eben davon nichts wusste! Ich wurde auch von meiner Vermittlerin zur einer Maßnahme geschickt für Ausbildungssuchende, ich bin sehr gerne hingegangen wie gesagt ich will unbedingt eine Ausbildung. Wegen Problemen wurde die Maßnahme beendet. Gott sei dank habe ich meine EGV gelesen und dar mit meiner Vermittlerin über meine Situation sprechen und aufjedenfall eine neue EGV schreiben! Ich möchte auf keinen Fall in eine neue Maßnahme. Ich war schon in 6 Maßnahmen. Ich schreibe selber Bewerbungen und suche mir Minijobs. Ihr wisst ja wie die Arbeiter im Jobcenter drauf sind die machen einen Angst und Druck. Die Chefs machen ihnen Druck. Ich werde das oben gennante ansprechen und bin mir sicher das es von meiner Vermittlerin angenommen wird. Aber ich bin mir auch sicher das ich überrascht sein werde. Wer weiss welche Sätze die bringt um mich zu verunsichern. Was wenn sie zu mir einfach so nein sagt. Was soll ich dann sagen? Etwa Anzeigen?! Ich möchte am besten nichts mit dem Gericht zu tun haben. Hab ihr einen Rat für mich? Freu mich auf eure Antworten. Jeder bekommt ein danke und ein Pfeil hoch.

...zur Frage

Stundenkonto, kürzere arbeitszeit, zeitarbeit?

Hey Community, es geht um meinen Freund der über eine Zeitarbeitsagentur bei einer Entsorgungsfirma angestellt ist. Er arbeitet dort seit 4 Monaten und hat heute sein Arbeitszeitkonto mit genug "überstunden" gefüllt. Normalerweise arbeitet er von 7 bis 17 uhr, doch jetzt wurde er runtergestuft und soll nur noch bis 16 Uhr arbeiten. Dadurch würde er knapp 400 Euro weniger verdienen, ich hatte nämlich angenommen sobald das Stundenkonto aufgefüllt sein würde, dass er das Geld mit seinem gehalt bekommen würde. Darf sein Arbeitgeber das? Ihm einfach die Arbeitszeit und somit sein Gehalt kürzen? Wir haben keine Erfahrungen mit Leiharbeit, dies ist sein erster Job bei einer Zeitagentur. Ich danke jetzt schon mal für eure Hilfe :)

...zur Frage

Leiharbeit/ Zeitarbeit verdienst - Industrie

Hallo zusammen,

ich hab mich im Internet einbischen nach Stellenangeboten umgesehen. Dabei ist mir aufgefallen das es sehr sehr viele Leiharbeitsfirmen/ Zeitarbeitsfirmen in meiner Umgebung gibt. Einzelne Firmen schreiben ihre Angebote ins Internet, welche aber meist Untergehen.

Fragen:

  1. Wie hoch ist der Verdienst? (Schlosser, Industriemechaniker - Bayern)

  2. Wie sieht es mit Erfahrungen von euch aus? (Zeit der Anstellung, Arbeitsbedingungen etc.)

  3. Ist es unverschämt wenn man per Mail oder Telefon nach dem Verdienst etc. anfragt?

  4. Gibt es noch was das man bei Leiharbeitsfirmen/ Zeitarbeitsfirmen wissen muss?

DANKE

...zur Frage

Zeitarbeit und Lohnfortzahlung

Aus aktuellem Anlaß bei einem Freund haben wir eine Frage diskutiert, aber nicht abschließend klären können. Bei ihm ist der Einsatz beendet, der Arbeitsvertrag mit der Zeitarbeit läuft noch bis Jahresende befristet. Nach einer Woche regelmäßiger Meldung bei der Zeitarbeit ohne Einsatz, ist er erkrankt. Nach Tarifvertrag finden sich folgende Regelungen: bei festgelegter Freistellung erfolgt für den Krankheitstag keine Lohnfortzahlung eine Rückbuchung ins Zeitstundenkonto erfolgt nicht Anderer Absatz Die Lohnfortzahlung erfolgt nach den Vorschriften des Lohnfortzahlungsgesetzes. Wir nehmen an, daß der erste Absatz sich ausschließlich auf das Abfeiern von Plusstunden bezieht und die Lohnfortzahlung auch aufgrund der schriftlichen Krankmeldung wirklich erfolgt. Wer hat persönlich Erfahrungen mit dem Thema ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?