Erfahrungen mit Parkett Riese für Böden

7 Antworten

@HWKoeln: Habt ihr denn überhaupt einen richtigen Parkettleger beauftragt, der sein Handwer versteht? Nach meinem Wissen ist Bambus recht schwierig zu verlegen; wenn da nicht genau nach Vorschrift gearbeitet worden ist, wundert es mich ehrlich gesagt nicht, das ihr lauter Ritzen im Boden habt. Deine Beschreibung des Schadens ist typisch für eine schlecht ausgeführte Verlegung

Feb. 2013 Achtung!!!! Absolute Abzocke!!!! Die aufgestellten Musterflächen vor den Paletten sind aus mehreren Paketen zusammengestellt und sehen ganz gut aus, was dann geliefert wird und man die Pakete öffnet hat man ein ganz anderes Flächenbild. Musterflächen sehen aus wie A- Sortierung -- Lieferung wen es hoch kommt B-Ware. Reklamationsbearbeitung Fehlanzeige, man wird aus dem Laden komplementiert. ( Diese Sache wird zum Rechtsfall) Ich bin seit über 25 Jahren im Geschäft --Bester Ausbildungsbetrieb 2009/ eigene Patente und Produkte am Markt , Europaweit etc.-- Im Vorliegenden Fall geht es um Massivdielen die ich leider aus Zeitgründen nicht bei meinem Großhändler bestellen konnte. Ich kann nur jedem raten egal ob Privat (sie werden sowieso nur abgezogen) oder Betrieb (lieber 3,00-5,00Euro mehr ausgeben/ holt man in der Verlegung da bessere Passgenauigkeit immer wieder rein) sich den Weg zu sparen. Spart Ärger und Zeit.

Wir haben 2007 70qm Bambus Kopfholz bei Fa. Riese gekauft; sofort nach der Verlegung schrumpften alle Panele. Stücke platzen heraus; es gibt mittlerweise Löcher, das Verlegebild ist eine Katastrophe. Im Rechtsstreit mit der Fa. Riese weigert sich diese, einen Mangel des Materials anzuerkennen. Mein Tip: nicht bei Parkett Riese kaufen, nichts von InParkett kaufen.

Bodenerneuerung - kosten?

Wir überlegen uns derzeit ein Haus zu kaufen. Ein sehr schönes Häuschen könnte auch schon bald uns gehören, nur müssten wir die kompletten Fußböden neu machen lassen. D.h. die alten Böden raus (= im EG ca. 80qm schreckliche Fliesen, darunter Fußbodenheizung, im OG 60qm grauenvolle Laminatböden und im DG 40qm genauso grauenvoller Teppich. :-) ) Überall sollte ein Fertig-Ahornparkett verlegt werden (vollflächig geklebt, wegen der FBH) , Preis ca. 35 Euro/qm. (nur Material) + Leisten (Materialpreis unbekannt). Die Arbeiten, d.h. Böden entfernen oder verlegen, können und wollen wir nicht selber machen...

Ist 10 000 realistisch in Großraum München für die komplette Erneuerung? 

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Wie helle Wasserflecke auf geöltem Parkett vermeiden?

Unser Vermieter liess unseren Eichenparkett renovieren, worüber wir sehr dankbar sind. Einige Stellen mussten ausgebessert werden und sogar ganze Dielen wurden ersetzt. Der Boden (alte Uhrenfabrik) wurde das letzte mal vor ca. 50 Jahren geölt und sah dementsprechend aus. Öl-Schicht war aber immer noch relativ gut erhalten und hat das Eichenholz darunter viele Jahre gut geschützt. Trotz starker Beanspruchung kaum Abrieb alle diese Jahre. Auch das NASSE (nicht nebelfeuchte) wischen hat den Boden vorher nicht gestört.

Jetzt einen Monat nach unserer Renovation und dem frisch geölten Boden (die Trocknungszeit von einem Monat, laut Hersteller des Bodenöls, haben wir eingehalten) sieht der Boden zwar gepflegter aus und riecht Wunderbar aber jeder kleinste Spritzer (Pfötchenabdrücke von der Katze, kleinste spritzer vom Blumengiessen mit reinem Wasser) bleibt trotz SOFORTIGEM wegwischen als heller Fleck zurück. Ich trau mich auch nicht nebelfeucht zu wischen aus Angst ich könnte Striemen auf den Boden zeichnen..Dem Vermieter die Probleme zu melden trau ich mich auch nicht, denn nach Recherchen im Internet ist ein geölter Holzboden halt einfach empfindlich und ich will nicht, dass er uns unvorsichtiges Verhalten vorwirft. Ist ein geölter Boden wirklich so empfindlich?Und ich rede nicht von Wasserflecken, die stundenlang Zeit haben ins Holz zu ziehen. Ich reden von Sekunden. Wenn nein, was kann ich gegen die Flecken tun? Ich bin total panisch am Aufpassen und den ganzen Tag nur den Tieren und Kindern und Besuchern am hinterher Putzen und hab alle Pflanzen ins Badezimmer verbannt..

...zur Frage

Parkett 2. Wahl ist das O.K.?

Im http://www.pa-*24.de/ wird jede Menge 2. Wahl Parkett angeboten. Wer hat das schon mal bestellt? Ist die Qualität O.K.?

...zur Frage

Mit Folgeauftrag arbeiten?

Hallo, folgende Situation: eine Bekannte hat vor ihre Altbauwohnung komplett zu renovieren (6 Zimmer ca. 140m2). Ein Handwerker hat ihr ein Angebot für sämtliche Arbeiten gemacht (außer Sanitäranlagen, Kücheneinbau und Elektrik), d.h. das Angebot beinhaltet: sämtliche Böden ausgleichen, Fliesen im Bad, Küche und WC, Laminat verlegen, Wände verputzen, Decken absenken, anfallende Malerarbeiten. Die Wohnung wäre sozusagen bezugsfertig. Geschätzte Arbeitszeit 1.000 Stunden. Material ca. 7.000€. Lohn 40€/h netto.
Ich habe ihr empfohlen nicht sämtliche Arbeiten komplett zu vergeben, sondern lieber mit einem Folgeauftrag zu arbeiten, da man dann Bilanz ziehen kann, ob man mit dem Handwerker zufrieden ist (Qualität, Einhaltung Kostenvoranschlag) und dann dementsprechend den Folgeauftrag vergibt oder eben nicht. Bei einer Vergabe sämtlicher Arbeiten ist man bis zum Schluss auf den einen Handwerker angewiesen und hat eben Pech wenn man mit ihm unzufrieden ist bzw. vielleicht bemüht er sich auch weniger, da er eh schon für alle Arbeiten beauftragt wurde. Was meint ihr dazu? Meine Bekannte meinte die 40€/h netto würden leider nur bei einem Komplettauftrag gelten.

...zur Frage

Ab welchem Preis ist Parkettboden so, dass man lange an ihm Freude hat?

Haben beim Laminat schlechte Erfahrungen mit Billigangeboten gemacht :( Das wollen wir natürlich mit Parkett nicht in dieser Form erleben. Frage an Parkett-Erfahrene: ab welchem qm-Preis kann ich gute Qualität erwarten? Herzlichen Dank im Voraus.

...zur Frage

Mietsache: Ausbesserung / Austausch / Abschleifen Parkett

Hallo zusammen, ich plane eventuell bald auszuziehen. Die Sache hat nur einen Haken: das Parkett (Eiche, Stäbchenparkett, Lack mittlerweile gelblicher Stich, Parkett wurde vor 4 Jahren gelegt, ich bin die "Erstmieterin" - Parkett ist aber, wie mir ein Fachmann sagte kaum oder nicht richtig versiegelt worden und Qualität auch nicht so toll (aber so was fällt ja im Rechtsstreit immer schwer nachzuweisen!). Das Parkett muss nun leider an einigen Stellen ausgebessert werden, da tiefe Kratzer (die sofort entstehen, sobald man nur die kleinste Sache fallen lässt!) und auch leider durch die Hinterlassenschaft meiner lieben netten Katze an drei großen Stellen komplett erneuert, sprich ausgetauscht werden muss. Darüber hinaus befinden sich unter den bodentiefen Fenstern jeweils Feuchtigkeitsflecken (9 Fenster), auch hier muss der Parkett ausgetauscht werden. Der Fachmann empfiehlt dann auch die komplette Schleifung sowie Versiegelung des Parketts, um Farbunterschiede zu vermeiden (habe mir bereits von 2 Fachmännern den Rat eingeholt ....).

Leider habe ich schon einen Rechtsstreit (anderer Fall) mit meiner Vermieterin verloren, insofern brauche ich gar nicht versuchen mit ihr irgendein Abkommen zu schließen .... Ich werde wohl oder übel alles selber bezahlen müssen ....

Frage: Kann ich stellenweise den Parkett erneuern lassen oder bin ich verpflichtet ganz zu erneuern? Da das Parkett mittlerweile einen Gelbstich hat, sagte der Parkettfachmann, dass man bei einem teilweisen Austausch auf jeden Fall den Unterschied sehen wird und sich kein Vermieter darauf einlassen würde, wenn man hier Farbunterschiede sehen würde.

Bin für jeden Tipp / Rat dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?