Wer hat Erfahrungen mit der Firma MEP-Solar?

Support

Liebe/r Buddie,

Liebe Community,

kurz eine Erklärung dafür, dass hier einige Beiträge zum vorliegenden Fall gelöscht wurden: Wir sind der Meinung, dass auf gutefrage.net auch kritische Stimmen zulässig sein müssen. So lange sie sachlich sind und den rechtlichen Rahmen nicht sprengen. Schmähkritik oder falsche Tatsachenbehauptungen müssen wir aber aus rechtlichen Gründen entfernen.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Schöne Grüße

Marie vom gutefrage.net-Support

58 Antworten

Hallo Buddie,

meine Erfahrungen sind identisch mit denen von Siedlungsfuchs. Beratung 06. Juni 2017, Installation 04. Juli 2017. Versprochener Netzanschluss innerhalb 8 Wochen, je nach Netzbetreiber. Unser Netzbetreiber hat ca. mitte Juli zugestimmt. Termin für Zählerwechsel von MEP lt. Vertrag war 04.09.2017. Tatsächlicher Wechsel war dann der 12.09.2017. Die Anlage 6,84 kWp ist betriebsbereit aber bis heute, 29.10.2017, nicht am Netz. Fehlende Unterlagen??? MEP telefonisch nicht erreichbar, Warteschleife, per E-Mail nur hinhalten. Außendienstmitarbeiter wurde eingeschaltet und brachte sich mit ein. Erfolg, dass sich ein Techniker in Kürze melden würde. Das war jetzt vor 14 Tagen. Keine Reaktionen - Niemand zu erreichen. Am liebsten ließe ich die Anlage wieder abbauen.

Wir haben am 18.04.2017!!!! einen Vertrag mit der MEP abgeschlossen. Nach dreimaliger Ankündigung eines Aufbautermins wurde die Anlage Mitte Mai auf das Dach unseres Hauses montiert (3 Mal wurden Monteure angekündigt -3 mal musst ich einen Urlaub opfern, da die Monteure u.a. auch ins Haus gehen müssen, nur wurden wir ohne Auskunft bzw. Entschuldigung von MEP 2mal versetzt). Gut jetzt ist die Anlage auf dem Dach, doch bis heute (29.09.2017) konnte MEP durch widersprüchliche Aussagen wer an der Verzögerung schuld ist, unsere Anlage nicht in Betreib nehmen. Duzende E-Mails an den "Kundenservice" bleiben unbeantwortet. Einen kompetenten Ansprechpartner ans Telefon zu bekommen ist sehr schwierig bis unmöglich, da ein Rückruf zugesagt  wird, welcher jedoch nicht erfolgt. Selbst der Berater, welcher mir die Anlage verkauft hat, versuchte sich für meine Interessen einzusetzen, ohne Erfolg. Es hängt aktuell am Stromzählertausch. MEP beschuldigte (per E-Mail) hierfür zuerst den Ernergieversorger. Also habe ich die E-Mail an meinem Energieversorger weitergeleitet mit der Bitte um einen Kommentar. Der Energieversorger versicherte mir schriftlich, dass die Verzögerungen von der MEP verschuldet sind und sie auf einen Termin von Seite der MEP warten. Gut, hiermit den "Kundenservice" (es fällt mir schwer diese Bezeichnung zu schreiben) konfrontiert und die Antwort erhalten, dass plötzlich der Messstellenbetreiber der schuldige ist. Also gleiches Spiel (E-Mail von MEP an Messstellenbetreiber weitergeleitetet. Antwort:

...leider wurden Sie in dieser Angelegenheit durch den MEP Kundenservice falsch informiert. Es ist korrekt, dass wir mit dem Messstellenbetrieb beauftragt sind, allerdings erfolgt die Installation durch Installateure der MEP. Diese ist daher auch mit der Terminierung betraut.

Lange Rede kurzer Sinn: uns wurde nach dieser E-Mail versprochen: 

"Sehr geehrter Herr …., Sie werden im September noch einen Termin erhalten. Versprochen".

Was soll ich noch sagen, der September ist rum, die Enttäuschung groß!!!

Seit August wird die monatlichen Miete für die Solaranlage, per Lastschrift eingezogen, welche ich bislang immer storniert habe. Mal sehen wie das ausgehen wird. Ich werde berichten.....


Termin gemacht - kam keiner. Nach Monaten hat wieder einer angerufen und macht dann einen auf osteuropäische Mafia-Drückerkolonne. Unhöflich, respektlos, unfähig, aggressiv. Eindeutig eine Firma mit der ich kein Geschäft über einen Wertebereich von 5 Euro eingehen würde.

Erfahrungen mit Vemma?

Servus,

Kennt jemand die Firma vemma oder hat jemand Erfahrungen damit? Was ich weiß, ist vemma eine Firma, die Biosäfte und Nahrungsergänzungsmittel produziert. In meiner Gegend gibts einen richtigen Hype um vemma. Jugendliche werden hier dazu bewegt, neue Mitglieder für vemma zu suchen, wer 6 Mitglieder hat, bekommt pro Woche 15€. So kann man dann halt aufsteigen in einem Rangsystem. Letzte Woche, ich war mit zwei Kumpels gemütlich auf ein Bier, kommt auf einmal ein Vertreter der Firma her, sagt uns wir hätten DIE Chance und wir sollten doch alle bei vemma mitmachen. Nur unseren Eltern dürfen wir nichts sagen, da die das nicht verstehen würden. Natürlich habe ich [...] sofort weggeschickt, bzw wollte ich sie weghaben und sie haben so lange genervt bis der Chef des Lokals sie rausschmeissen musste.. Neulich bekomme ich via facebook sehr viele Nachrichten, jeder will mir eine super Geschäftsidee vorstellen und mich davon überzeugen. Ich bin etwas bestürzt da diejenigen, die sich damit wirklich beschäftigen, 12-16 Jahre alt sind und diese Jungspunde natürlich den Versprechungen der Firma vertrauen... Was sagt ihr dazu, hat jemand Erfahrungen damit oder weiß jemand näheres?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?