Erfahrungen mit Kiefer OP und Invisalign

1 Antwort

Häufig braucht man sowieso eine feste Spange, wenn man was am Kiefer operieren will, damit das mit Verdrahten, dran ziehen etc. gut klappt. Mit Schienen kriegt man schwere Fehlstellungen häufig auch nicht richtig gut hin - aber wenn dein Kieferorthopäde sich das zutraut und du gerne eine möglichst unauffällige Spange hättest - wieso nicht. Die prospekttauglichen Erfahrungsberichte sind wohl gar nicht so gestellt. Schmerzen, Aufwand etc. wirst du mit jeder Art von Spange haben.

Gibt es gesetzliche Krankenkassen, die eine kieferchirurgisch-kieferorthopädische Kombinationstherapie mit Incognito Zahnspange mitfinanzieren?

Hallo,

mein Kieferorthopäde hat mich zum Kieferchirurgen geschickt - nun soll eine kieferchirurgisch-kieferorthopädische Kombinationstherapie beginnen. Also kieferorthopädische Vorbehandlung, Kiefer OP, kieferorthopädische Nachbehandlung. Die Behandlung hauptsächlich mit fester Spange.

Aufgrund der Kombinationstherapie wird das komplett von der gestzlichen Krankenkasse getragen, was ja gut ist.

Es gibt ja heutzutage auch Incognito Zahnspangen und der Chirurg plus Orthopäde meinten, den Teil der Behandlung kann man auch theoretisch mit einer Incognito Zahnspange durchführen, da das die Behandlungszeit und -ergebnis nicht beeinflussen. Es ist einfach teurer. Natürlich trägt das die Krankenkasse nicht.

Ich habe der Krankenkasse vorgeschlagen dass ich alle Zusatzkosten, die durch die Incognito Zahnspange entstehen, selbst zahlen kann und sie lediglich OP und de Basis-Behandlungskosten tragen. Für die Krankenkasse verändert sich ja eigentlich kostentechnisch nichts.

Trotzdem wurde es abgelehnt. Also entweder die zahlen alles mit normaler Zahnspange oder gar nichts mit Incognito Zahnspange (eine Operation kann man ich mir natürlich leisten).

Hat jemand Erfahrungen damit gemacht und kann vielleicht eine Krankenkasse empfehlen, die da mitmacht?

1000 Dank, Stefan

...zur Frage

Lose Zahnspange oder Invisalign

Der Kieferorthopäde kam heute damit an, dass mein Sohn nun entweder mit einer festen Spange weitermachen muß oder mit der unsichtbaren Invisalign-Schiene die wir jedoch komplett selbst zahlen müßten.

Bisher bin ich davon ausgegangen, dass mein Sohn bis zum Ende der Behandlung eine lose Spange tragen wird. Nie war die Rede von einer festen Spange, ...

Bei einer festen Spange habe ich Angst, dass die Zähne unter den Brackets kaputt gehen. Bei der Invisalign kommen aber auch Attachments auf die Zähne - ist hier die Gefahr nicht genauso groß, dass der Zahn darunter Schaden nimmt?

Wer kennt sich damit aus? Ich habe das Gefühl sehr schlecht beraten worden zu sein.

...zur Frage

Kennst sich jemand bei Kieferoperation aus? oder hatte selbst mal eine?

Habe im Februar eine Kiefer Op. Der unterekiefer wird 'aufgeklappt' und nach hinten gerichtet. Habe dazu ein eine frage und zwar wie langge dauert es bis der kiefer wieder verheilt ist und wie lange muss man im krankenhaus nach der op bleiben? und muss ich so ne ''komische spange'' am kiefer tragen nach der op?

ich habe nächste woche freitag einen termin beim arzt der die op durch führen wird, wollte aber jetzt schon mal gerne wissen ob ihr auch mal eine op am kiefer hattet und wie eurer erfahrungen damit waren.. Danke für die Antworten :)

...zur Frage

Ist diese kiefer OP gut?

Hallo

Mein unterkiefer ist zu weit hinten jetzt soll er durch eine op nach vorne gezogen werden.

Leider muss ich diese machen weil ich sinst die ganzen kosten der behandlung mit der spange selber zahlen muss.

Ich finde aber es sieht SCHLIMM aus wenn mein kiefer so weit vorne ist und ich hab gehört das sie den kiefer immer etwas zu weit vor tun so das es einfach nicht schön aussieht?!

Hat jemand erfahrung oder ahnung davon? ist mir echt wichtig

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?