Erfahrungen mit Espresso- und Kaffeevollautomaten von Jura?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, kurz vorweg.. persönlich hatten wir noch keine Jura und kann dir daher leider keine Jura Geräte Empfehlung geben. Allerdings haben andere Mütter auch schöne Töchter ;-)

Jura ist preislich im Premium Segment und nicht nur die Anschaffungskosten sondern auch die Betriebskosten (Wartung u. Reparaturen) bewegen sich dort. Sollte man natürlich auch mit in die Betrachtung einbeziehen (Wartungsintervalle, Wartungskosten etc.). Aus unserem Bekanntenkreis haben wir hin- und wieder mitbekommen, dass Reparaturen/Wartungen bei Jura ins Geld gehen können... Klar, kann bei anderen auch teuer werden, allerdings scheinen bei Jura die Möglichkeiten mal selbst eine Dichtung zu wechseln o.ä. sehr erschwert zu werden (Spezialschrauben etc.)

Da ich auch gerne mal eine Kleinigkeit selber machen möchte/kann (z.B. Dichtung wechseln) würde ich mir daher persönlich keine Jura kaufen. Jura sind sicherlich gute Geräte für einen "guten" Preis. Aber bei meiner persönlichen Langzeitbetrachtung (über mehrere Jahre und tausende von Bezügen) erhöht sich der Preis der Jura dadurch beträchtlich. Aber da hat jeder wahrscheinlich andere Erwartungen oder Möglichkeiten..

Wir hatten jahrelang eine Saeco Royal Digital. Nach 17.000 Bezügen wäre wieder eine Generalüberholung notwendig gewesen (Inkontinenz wg. alter Dichtungen) und wir haben uns dann für eine Delonghi PrimaDonna (ESAM 6600) entschieden.

Die PrimaDonna hat nun auch schon wieder über 2000 Bezüge und wir sind sehr zufrieden damit. Vorteile aus unserer Sicht sind: abnehmbare Milchkanne (kann komplett in den Kühlschrank gestellt werden), einfache Reinigung und pflegeleichte Oberfläche etc.. Einen klasse Kaffee macht das Teil auch. Und falls mal eine neue Brüheinheit fällig werden sollte, kostet die irgendwas um die 40 -50 Euro.

Das sind nur meine persönlichen Präferenzen, jeder sieht das anders und mancher hat keine Lust oder Möglichkeiten selbst was zu machen und bringt das Gerät generell zum Händler. Dann relativiert sich das wieder..

Also, viel Erfolg bei deiner Suche und du weißt ja.. nach dem Kaffee-Vollautomat ist die nächste Klasse eine Siebträgermaschine ;-)

Jura ist ganz übel. Die bauen - was kein Geheimnis ist - ihre Maschinen mit Absicht so, dass der Kunde keine Wartung oder auch nur Innenreinigung vornehmen kann. Als ich nach Ablauf der Garantiezeit die Spezialschrauben mit der Zange aufgedreht hatte, war drinnen alles voller Schimmel - ekelhaft. Seitdem nur noch Saecos und baugleiche. Dort kann man die BRühgruppe jederzeit rausnehmen und hat alles ganz hygienisch.

Hallo,

Wir haben seit etwa einem halben Jahr eine Jura S9 One Touch. 1500,- Euro sind ein stolzer Preis und wir erwarteten ein Top-Gerät... Leider haben sich unsere Erwartungen nicht erfüllt. Insgesamt drei Reparaturen seit dem und das SCHLIMMSTE: Jura hat das Gerät zwar auf Garantie "repariert", aber jedes Mal hieß es: Kein Defekt festgestellt, sie erhalten das Gerät auf Kulanz zurück.

Nun sind wir nicht zu blöd, die doch recht komplizierte bzw. umständlich gemachte Bedienung zu bewerkstelligen. Nein, der Kundenservice von Jura rief sogar zurück und "überzeugte" sich am Telefon von den hörbaren Fehlfunktionen.

Für uns stellt sich das so dar: Jura will sich vor dem Kunden nicht die Blöße geben, dass ein Gerät so oft und schnell die Geist auf gibt. Wir haben jetzt nach den ständigen Vertröstungen durch den Kundendienst den Geschäftsführer angeschrieben. Mal sehen, was dabei rauskommt. Eine Jura können wir nicht empfehlen, zumal auch unsere Bekannten eine haben. Wir haben aber nicht auf deren Erfahrungen gehört, denn auch dort sind schon zu viele Reparaturen angefallen ... :-(

Was möchtest Du wissen?