Erfahrungen mit elektrischem Durchlauferhitzer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Durchlauferhitzer zur Warmwasserbereitung ist absolut unkritisch und millionenfach bewährt.

Mit Strom zu heizen ist sicherlich eine der teuersten Möglichkeiten.

Bei der Stromheizung fallen mir die meisten Pro-Argumente für den Vermieter ein:

Geringere Investitionskosten als bei einer Warmwasserheizung.

Abrechnung erfolgt zwischen Stromlieferant und Mieter, somit kein finanzielles Risiko für evtl. Nachforderungen.

Es wird kein Heizungskeller/ Heizöllagerraum benötigt.

Pro-Argument für den Mieter:

Geringe Wartungskosten.

Contra-Argument für den Mieter:

Höhere Heizkosten als bei einer Warmwasserheizung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine Altbau-Wohnung hat doch ein besonders Flair; da können die Einheits-Betonklötze nicht mithalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Carmen1111
26.07.2016, 23:43

Das stimmt.. nur habe ich etwas Angst, dass sich die Stromkosten dann ziemlich hoch belaufen. Wobei Gas auch ziemlich teuer ist .. bin hin und her gerissen

0

Hallo Carmen.

in deinem Altbau wurde vermutlich vorher mit einem Nachtspeicher oder ähnlichem geheizt. Nachtspeicher sind üble Stromfresser. Aus Kostengründen wurde eine Infrarotheizung installiert. 

Wenn die Infrarotheizung aus guter Produktion ist, wirst Du warscheinlich sogar gegenüber den Nachtspeichern Strom sparen können.

Du kannst deine Stromkosten aber auch gerne grob überschlagen:

http://infrarotheizung-vergleich.info/heizleistung-in-kubikmeter-berechnen/

Gegenüber den Nachtspeichern, haben Infrarotheizungen vielen Vorteile. Mit einer Infrarotheizung hast Du im Winter das beste Raumklima, was Du Dir vorstellen kannst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?