Erfahrungen mit einer Partnervermittlung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also eine Partnervermittlung darf nur 1x Gebühr kassieren. Entweder von m oder von w.

Doppelte Provisonen sind sittenwidrig.

Der Auftraggeber zahlt dem Vermittler eine Gebühr, das der ihm/ihr "Jemand sucht", dann darf der Vermittler nicht noch von dem abkassieren den er gegen bezahlung des Auftraggebers gefunden hat.

Wenn also ein Vermittler Frauen im Portfolio hat, ist davon auszugehen das DIESE ihn beauftragt und bezahlt haben, daher darf er von dir nichts nehmen.

Wenn DU hingehst und sagst : "Such mir ne Frau".. dann musst du zahlen..

hm ok. Ich bin nämlich auf die Homepage einer PV in meiner Stadt gestossen. Dort hab ich das Profil einer Frau in meinem Alter entdeckt, die mich interessieren würde und die somit ja auch schon bezahlt hat. Gestern habe ich mich mit dem Inhaber der PV getroffen und ihn auf die Dame angesprochen. Er meinte allerdings, dass er einen Kontakt nur dann herstellen könnte / wird, wenn auch ich ihn damit beauftrage, wofür die einmalig zu zahlenden ca. 1500 Euro fällig würden. Was hältst du davon?

0
@CharlesWard

ist unserös, finger weg.

für 1.500€ kannst du abends viele kneipen+bars abklappern, da findet sich eher was...

0
@heartlightsls

Also müsste der Inhaber im Endeffekt sogar froh sein, wenn sich jemand, der ins Anforderungsprofil einer seiner Auftraggeberinnen passt, "einfacvh so" und ohne dass er danach suchen muss meldet?

0

Wie sind eure Erfahrungen mit Partnerbörsen (Parship)?

Hallo zusammen,

Früher habe ich öfters Frauen kennengelernt und hatte auch Beziehungen, die teilweise mehrere Jahre gingen. Aber nun lerne ich nur noch selten mal eine kennen, und wenn, dann eine die nur "Spaß" haben will - ich suche aber etwas Ernstes.

Vermutlich lerne ich nicht mehr so viele kennen, weil ich beruflich nicht unterwegs bin oder dort nicht mit Menschen zu tun habe, ich ein Auto besitze und seitdem nicht mehr mit dem Zug oder der Bahn fahre oder weil ich Bars, Kneipen und Discos verabscheue.

Wenn ich etwas unternehme, dann mit Freunden, wo man auch schwierig Frauen kennenlernen kann. Im Kino oder auf der Bowlingbahn zum Beispiel. Oder wir bleiben unter uns (Pokerunde, Zocken oder Filme schauen etc.).

Also dachte ich mir, dass ich doch mal eine Partnervermittlung ausprobieren könnte. Dabei stelle ich mir aber folgende Fragen:

  • Warum sollte eine solche Vermittlung wirklich Interesse daran haben, mich zu vermitteln, wenn sie doch Geld damit verdient, dass ich single bin?

  • Warum sollten ansehnliche Frauen bei einer solchen angemeldet sein, dass haben sie doch mit Sicherheit gar nicht nötig (oder doch)?

  • Welche ist die beste Partnervermittlung? Laut Google soll es Parship sein. Aber bei dieser habe ich auch schon mal was von Abzocke gehört.

Wie sind eure Erfahrungen? War schon jemand mal bei Parship angemeldet und ist jetzt dadurch in einer glücklichen Beziehung?

...zur Frage

Generation 50plus, wer hat Erfahrungen mit einer Seriösen Partnervermittlung Raum 7

Hat jemand gute Erfahrungen mit einer seriösen Partnervermittlung im Großraum Stuttgart - Baden-Württemberg gemacht? Bin 60 Jahre alt, verw. Akad. und suche eine entsprechende Dame mit Niveau. Bin für ehrliche Antworten dankbar.

Gruß Werner

...zur Frage

Welche Partnervermittlung ist seriös?

Hallo! Habe meine Frage : Wo finde ich eine seriöse Partnervermittlung , die auch kein Vermögen kostet ?

Hat jemand positive Erfahrungen gemacht ?

Bin 30 Jahre alt, Irgendwie habe ich immer Pech mit Frauen. Will nur eine glückliche Familie gründen.

...zur Frage

Welche Provision für die Vermittlung von Fertighäusern ist realistisch?

Liebe Experten,

ich befinde mich in einer Position, in der ich regelmäßig Interessenten-Anfragen für Fertighäuser bekomme. Die Kontaktanfragen möchte ich gegen eine Vermittlungsprovision an Hersteller vermitteln. Die Provision wird nur im Falle eines erfolgreichen Verkaufs fällig und bemisst sich am Netto-Hauspreis. Die ersten Hersteller haben bereits Interesse signalisiert, nur bei der Provision werden wir uns noch nicht ganz einig. Deshalb die obige Frage. Eine weitere Frage lautet, ob es diesbezüglich Unterschiede in Deutschland und in Österreich gibt. Ich freue mich über jede Antwort.

...zur Frage

gibt es eine Negativliste für Partnervermittlungen?

Welche negativen Erfahrungen sind bekannt mit PV in Verbindung mit Abzocke bei älteren menschen, bzw. aus Ausnutzten der Gutgläubigkeit von älteren Menschen bei der Partnersuche ? gibt es negativbeispiele bestimmter Partneragenturen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?