Erfahrungen mit einer Partnervermittlung?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

also eine Partnervermittlung darf nur 1x Gebühr kassieren. Entweder von m oder von w.

Doppelte Provisonen sind sittenwidrig.

Der Auftraggeber zahlt dem Vermittler eine Gebühr, das der ihm/ihr "Jemand sucht", dann darf der Vermittler nicht noch von dem abkassieren den er gegen bezahlung des Auftraggebers gefunden hat.

Wenn also ein Vermittler Frauen im Portfolio hat, ist davon auszugehen das DIESE ihn beauftragt und bezahlt haben, daher darf er von dir nichts nehmen.

Wenn DU hingehst und sagst : "Such mir ne Frau".. dann musst du zahlen..

CharlesWard 04.01.2012, 14:56

hm ok. Ich bin nämlich auf die Homepage einer PV in meiner Stadt gestossen. Dort hab ich das Profil einer Frau in meinem Alter entdeckt, die mich interessieren würde und die somit ja auch schon bezahlt hat. Gestern habe ich mich mit dem Inhaber der PV getroffen und ihn auf die Dame angesprochen. Er meinte allerdings, dass er einen Kontakt nur dann herstellen könnte / wird, wenn auch ich ihn damit beauftrage, wofür die einmalig zu zahlenden ca. 1500 Euro fällig würden. Was hältst du davon?

0
heartlightsls 04.01.2012, 15:01
@CharlesWard

ist unserös, finger weg.

für 1.500€ kannst du abends viele kneipen+bars abklappern, da findet sich eher was...

0
CharlesWard 04.01.2012, 15:03
@heartlightsls

Also müsste der Inhaber im Endeffekt sogar froh sein, wenn sich jemand, der ins Anforderungsprofil einer seiner Auftraggeberinnen passt, "einfacvh so" und ohne dass er danach suchen muss meldet?

0

Was möchtest Du wissen?