Erfahrungen mit Durchlauferhitzer

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Stromkosten kannst du dir selber ausrechnen. Eine Badewanne braucht ca. 10min heißes Wasser, dabei läuft der DLE auf 100%. Wenn du 2mal pro Woche badest, bist du bei 36kW(1,333 h) = 7,2€(20Cent/kWh) Leider habe ich nichts zur Durchlaufmenge gesehen darum würde ich eine Badewanne fürs Spülen nochmal draufhauen/90Cent. Diese Rechnung kannst du auf alle weiteren Modelle anwenden. Der Durchlauferhitzer reicht für 2Per./Wohnung da die Wahrscheinlichkeit das 2 Hähne gleichzeitig laufen sehr gering ist. Um eine gleichbleibende Wärme zu behalten, wenn zufällig 2 Hähne laufen, müsstest du in jedem Raum/Wasserhahn einen DLE installieren, das rechnet sich nicht.

Heißwassererzeugung über Strom ist immer teuer, besonders mit einem Durchlauferhitzer.

Welche Anschlussleistung beim Durchlauferhitzer?

Hallo!

welche Anschlussleistung benötige ich für meinen Durchlauferhitzer? Es gibt einmal 18/21/24 kW und 27 kW. Hat es einen Vorteil, wenn ich 27 kW installiere? Passt es überhaupt bei der Installation, wenn ich von 21 kW (alter Durchlauferhitzer) auf 27 kW den Durchlauferhitzer installiere? Oder macht es keinen Einfluss vom Stromverbrauch, sondern nur von der maximalen Durchflussmenge und 27 kW ist doch besser?

Danke.

...zur Frage

zu wenig druck aus der Duscharmatur?

Hi, Ich bekomme aus meiner Duscharamatur nur 4.2l/min bei warmwasser laut durchlauferhitzer sollten es 5.5l/min sein (bei der Badewannenarmatur sind es genau 5.5) habe die armatur komplett abgeschraubt und ein bisschen dreck rausgeholt, hat aber nichts gebracht durchlauferhitzer: Junkers Cerastat 18 kw

vll liegt es ja auch an der armatur selbst dass sie nicht mehr zulässt keine ahnung was das für eine marke/modell ist...

am hausanschluss ist kein druffi und es müsste alles voll aufgedreht sein

...zur Frage

Durchlauferhitzer ausbauen und Warmwasser über Heizung?

...zur Frage

Durchlauferhitzer (27 KW) macht im Winter nicht heiß genug?

Habe folgendes Problem: Hatte zuerst einen Elektrodurchlauferhitzer mit 21 KW, das Wasser war im Winter aber nach einer Weile nur noch lauwarm. Jetzt hängt dort ein 27 KW Durchlauferhitzer (400 V) und das Problem besteht im Winter immer noch.

Kann es daran liegen dass das Wasser im Winter mit sehr geringer Temperatur in den Durchlauferhitzer kommt und dieser es einfach nicht schafft es so schnell so stark aufzuheizen?

Was kann man machen? Gibt es Sinn einen grossen Boiler vorzuschalten aus dem der Durchlauferhitzer das bereits lauwarm aufgewärmte Wasser zieht?

...zur Frage

Stromverbrauchsrechnung Durchlauferhitzer

Hallo, ich bin gerade dabei zu errechnen, was der Durchlauferhitzer bei uns ca. an Strom verbraucht, komme dabei jedoch auf utopische Zahlen. Wir sind ein 3 Personenhaushalt und haben einen Stromverbrauch von 6000 kwh. 2014 ist dieser etwas runtergegangen, auf ich glaube ca. 5500. Der Durchlauferhitzer gibt leider nicht genau Auskunft, was er verbraucht. Laut Typenschild 18-24 kW. Ich gehe mal naiver Weise davon aus, dass wir das 18 kW Gerät haben.

Wenn ich nun sehr großzügig davon ausgehe, dass ca. 1,5 h am Tag Warmwasser benutzt (3 Personen, tägl. Waschen, tägl. Duschen, Putzen usw.) wird, und der Strompreis bei 0,26 € liegt, rechne ich das wiefolgt:

18kW * 1,5h = 27kw / Tag Das ganze *365 auf ein Jahr: 9855 kW/Jahr

So. Nun halte man sich vor Augen, dass wir einen Verbrauch von insgesamt im Jahr 6000-5000 haben. Irgendwo muss ich mich doch vertun? Bei einem 24 kW Gerät würde ich sogar bei 13.140 kW / Jahr kommen. Da ist doch irgendwo ein Fehler, oder nicht?

...zur Frage

Druckunterschied Warm Wasser Durchlauferhitzer (elektronisch)

Hallo liebe Fachleute, es wäre klasse, wenn Ihr mir bei diesem Anliegen helfen könntet: Unser 18KW Durchlauferhitzer (elektronisch gesteuert, AEG Easy) ist leider zu weit von unserer Badezimmer/wanne entfernt, so dass zu wenig Wasser zum Befüllen aus dem Hahn läuft. Nun zu meiner Frage: Würde ein 21 KW Gerät den Durchfluss des warmen/heißen Wasser verbessern/verstärken? Es ist also eine grundsätzliche Frage, ob ein 21 KW DLE mehr Druck auf die Warm Wasser Leitung gibt, als ein 18 KW Gerät. Und: Gibt es da noch Unterschiede zwischen den einzelnen elektronisch gesteuerten DLE mit gleicher KW Zahl? Ob Beispielsweise ein gewisses Gerät von Stiebel mehr Warm Wasser durch schickt, als eines von AEG? Weil vielleicht der Rohr Durchschnitt im DLE unterschiedlich ist? Vielen Dank im voraus, für die, die sich hier die Mühe machen mir zu antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?