Erfahrungen mit dem weißen Schweizer Schäferhund?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe schon Erfahrungen mit mehreren Berger Blanc Suisse gehabt und seitdem ich den Ersten kennenlernen durfte, sind es meine Lieblingshunde.

Einfach alles spricht mich an. Die rassentypische Eigenschaft, dass Hütehunde oft das eigene Herrchen/Frauchen interessanter finden, als andere Menschen oder andere Hunde (deswegen auch "Weißer Schatten"). Sie bleiben meist in deiner Nähe und sind sehr auf ihre Bezugsperson bezogen, was mir außerordentlich gut gefällt. Mein Hund soll mich am tollsten finden :-)

Bevor man sich einen solchen anschafft, muss man sich dennoch mit den Bedürfnissen einer solchen Rasse vertraut machen (sowie mit allen Hunderassen). Zwar ist jeder Hund ein Individuum und vom Charakter her unterschiedlich, aber es gibt herangezüchtete rassentypische Eigenschaften (selbstbelohnendes Verhalten), die ein jeder mit sich bringt.

Bei dieser Rasse, so wie das bei Hütehunden üblich ist, ist nicht nur eine ausreichende Bewegung erforderlich (30 Minuten Spaziergang reichen da bei Weitem nicht), auch der Kopf muss beansprucht werden. Sie müssen also nicht nur körperlich ausgelastet werden, sondern auch geistig. Man muss sie also sehr viel beschäftigen bzw. mit ihnen arbeiten - das wollen und brauchen sie.

Bei Weißen Schweizer Schäferhunden ist es auch nicht selten, dass sie sehr sensibel sind, womit ich jetzt nicht ängstlich meine. Das bedeutet, wenn man einen etwas raueren Umgangston pflegt, diese Rasse nicht unbedingt für denjenigen geeignet ist. Aber trotzdem braucht ein Weißer, wie jeder Hund, Führung (aber eben ohne Dominanz dabei auszuüben).

Zu guter Letzt, gefällt mir ihr Aussehen sehr. Sie sehen einem Polarwolf sehr ähnlich und meinen Geschmack trifft jeder Hund, der einen Wolf ähnlichsieht (spitze hochstehende Ohren, langes Fell, lange Rute, groß gebaut usw.). Das alles spricht mich persönlich einfach sehr an, ebenso wie viele Hunderassen vom Urtyp (wie Huskys, Alasakan Malamutes etc.).

Also, wer einen lernbereiten, arbeitswilligen, treuen und aufmerksamen Hund haben möchte, der gar nicht genug von einem bekommen kann und immer arbeiten und spielen möchte, für den ist, meiner Meinung nach, dieser Hund genau das Richtige!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Seite sieht sehr gut aus, aber Leider kenne ich die Züchterin nicht. WICHTIG unbedenklich vor dem Welpenkauf vorbehalten schauen und herausfinden was Ihr wichtig ist.

Ich hatte ein einziges mal einen Mischling wo ein Weißer Schärfer dabei war, für mich war es nichts bessonderes, wir haben ein Großes Hunderudel und wenn ich ehrlich bin ist meine Maus echt super, wie beschrieben eben eine aktive anfangs etwas zurückhaltendere Maus. Könnte aber auch daher kommen, dass sie aus dem Tierheim kam. 

Wichtig ist einfach sehr viel Informationen sammeln.

Allgemein nicht nur Rassebezogen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?