Erfahrungen mit dem Jakobsweg?

5 Antworten

Mit eine der schönsten Strecken auf "dem" Jakobsweg ist in Frankreich. Die so genannte Via Gebennensis. Dabei fängt der besonders schöne Teil im französischen Zentralmassiv an und bietet viele Möglichkeiten auch mal links und rechts abzugehen und sich die Besonderheiten der Region anzuschauen.

Obwohl ich selbst nicht zu Reise- oder Wanderführern selbst greife, kann ich für diese Strecke so etwas nur empfehlen, weil man an vielen schönen Stellen ansonsten einfach vorbeilaufen könnte.

Auf der Strecke vorher, von Genf ab, gibt es natürlich auch schöne Ortschaften und kulturell Interessantes zu entdecken. Die Abtei d'Hautecombe am Lac du Bourget.,  Annecy und sehr vieles mehr.

Also vll in annecy starten Richtung Le Puy en Valley? Wäre so meine Idee.

Die letzten 100 Km nach Santiago sind (mit Burgos) die landschaftlich am wenigsten reizvollsten.

Camino Francés: Von León aus sind es 323 km, etwas viel für 14 Tage, denn man muss ja auch noch mindestens 2 Tage für Ab- und Anfahrt rechnen. Auch möchte man doch wohl einen vollen Tag in Santiago verbringen. Da hinter León erst mal eine weniger schöne Etappe ist, empfehle ich, in Astorga zu starten. Dafür sollten 14 Tage reichen.

Caminho: Portugues: Mit gut 250 km in 14 Tagen gut zu schaffen. Ab Porto, das man auch mit dem Flugzeug erreicht. Schöner, bequemer Weg, richtig was für Anfänger.

Camino del Norte: Bei 14 Tagen etwa ab Ribadeo, wobei man dann von der Küste nur am Abmarschort etwas mitbekommt. Sonst landschaftlich sehr schön durchs Mittelgebirge, mit vielen guten Herbergen.

In Frankreich bin ich nur sehr wenig gepilgert, ist (im Vergeich zu Spanien) teurer, und man läuft in Konkurrenz zu normalen Wanderern. D.h. Unterkunft reservieren ist nötig. Die Gegenden in Südfankreich sind teilweise fantastisch, kenne ich aber nur aus diversen Pilgerfilmen.

Ansonsten gibt es im Netz mehrere Pilgerforen, die sehr viel Information liefern.

Meine Pilgertouren von 1998-2015 sind mit zahlreichen Tipps ebenfalls im Netz ausführlich dokumentiert.

http://www.rudolf-josef-fischer.de/pilgerseiten/camino.html

Wir sind als Gruppe die letzten 100 Kilometer gepilgert. Allerdings nicht mit schwer Gepäck auf dem Rücken, sondern mit Koffertransfer von einer zur nächsten hübsch oder praktisch gelegenen Unterkunft.

Gewählt hatten wir den Camino Primitivo, der durch eine landschaftlich sehr schöne und ruhige Region führt. Da man so bis nach Santiago kommt, gibt es dann auch die Compostela.

Ihr müsst dann nur zwei Stempel pro Tag sammeln. Das geht auch in Cafés und Wirtschaften sowie Kapellen am Wegrand.

Unsere Erfahrungen und jede Menge Bilder findest Du auf: http://www.freudenthal.biz/jakobsweg/ Zu den einzelnen Abschnitten haben wir auch Karten mit gps-Daten gestellt.

Schönes Pilgern!

Jakobsweg durch Frankreich

Guten Tag,

Ich plane den Französichen Jakobsweg durch die Bretagne von Mont Saint Michel bis nach Saint-Jean-d'Angély (hab noch nicht genaueres dazu gefunden) zum Weg der Engländer :Von Verdon, Lacanau, Ares, Biganos ,Sanguinet, Mimizan, Capbreton, Bayonne, Saint-Jean-de-Luz zum Camino del norte. und dann weiter ...

  1. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?(in Frankreich!)
  2. Welche Unterkünfte bieten sich an (Camping, Herberge und co.)
  3. Welche Bücher, Kartenmaterial und co. könnt ihr mir empfehlen (Auf Deutsch o. Französisch)
  4. Welche Tipps habt ihr?!

LG

...zur Frage

Wo finde ich ein Unterkunftsverzeichnis auf dem Jakobsweg in Spanien?

Hallo, ich habe vor mitte Februar den Jakobsweg(Camino del Norte oder Camino Frances) zu gehn, kann mir vielleicht jemand Tipps geben wo ich online Unterkünfte für diese Strecke finde?

Danke schon mal für die Antwort! :)

...zur Frage

Wandern auf dem Jakobsweg - Nur für Religiöse Menschen?

Ich habe in letzter Zeit viel zum Thema Jakobsweg usw gelesen, das Thema interessiert mich sehr und ich könnte mir durchaus vorstellen Ihn irgendwann einmal selbst zu gehen! Aber je mehr ich darüber lese, desto mehr habe ich den Eindruck das es eigentlich nur etwas für Religiöse Mensch ist...

Könnt Ihr das bestätigen bzw. habt Ihr andere Erfahrungen hierzu?

...zur Frage

Zu Fuß nach Portugal oder nach Rumänien laufen?

Ich habe vor im Frühling (März oder April) zu Fuß nach Portugal oder Rumänien zu laufen und trampen.

Route A: Deutschland - Luxemburg - Belgien - Frankreich - Monaco - Andorra - Spanien - Portugal

Route B: Deutschland - Schweiz - Liechtenstein - Österreich - Slowenien - Kroatien - Serbien - Rumänien


Nun ein paar Fragen:

1: Welche Route findet Ihr spannender ?

2: Welche Route ist schwerer ?

3: Welche Route ist teurer ?

4: Welche Route eigenet sich besser zum zelten ?

5: Welche Route bietet mehr Natur ?

6: Was haltet Ihr von dem Vorhaben ?

LG

...zur Frage

Günstgste Durchfahrt mit dem Wohnmobil von Luxembourg durch Frankreich nach Spanien

Mit meinem Dreiachser-Wohnmobil ist die Maut in Frankreich sehr hoch, deswegen suche ich noch nach einer alternativen Route durch Frankreich anstelle der Strecke über Millau.Interessant wäre eine landschaftlich sehr schöne Strecke mit Teilen von möglichst mautfreien Autobahnen. Ich fahre am kommenden Wochenende 16.10.2010 ab. Danke für Eure Nachricht. Richard Sauerwald

...zur Frage

Fragen zum Jakobsweg ( Camino Frances )

Hey, komme aus Münster (NRW) und möchte in Osterferien, da ich noch Schüler bin, um jeden Preis den Jakobsweg gehen.So wie ich das gelesen habe ist der Offizielle bzw. der am meisten von Pilgern besuchte Weg von "Saint-Jean-Pied-de-Port" (Frankreich) bis nach "Santiago de Compostela" (Spanien), jedoch werde ich die Zeit bestimmt nicht haben den ganzen zu gehen, deshalb habe ich gedacht mittendrin einzusteigen.Vielleicht ja am Besten von "Burgos" (Spanien) direkt.Hab mal Kalkuliert, von "Burgos nach "Santiago de Compostela" sind es laut Google Maps 488km. Mit 25-30km am Tag würde ich es dann also in 18 Tagen hinbekommen, doch habe ich keine Ahnung, ob das so stimmen kann. Deswegen meine Bitte, die mir auch wirklich wichtig ist paar Informationen zu bekommen.Wäre unglaublich nett, wenn sich einer die Zeit nimmt.

1.Darf ich mittendrin einsteigen und bekomme ich dann auch den Pilgerausweis?

2.Wo steige ich am Besten ein? um es in ca. 14-16 Tagen zu schaffen?

3.Wo bekomme ich einen Pilgerausweis?

4.Wie komme ich am besten (also mit welchem Unternehmen) nach Spanien und wieder zurück nach Deutschland?

5.Gibt es irgendwelche stelle wo man sich informieren kann, wie z.B. per Telefon, Kirchen, Reisebüros usw.?

6.Wie viel Geld müsste ich einplanen?

So.. genug geschrieben, bitte keine Antworten, wie fang lieber klein an oder warte noch ein Jahr, würde mich wirklich sehr freuen, demnächst die ein oder andere Antwort zu bekommen, falls ich irgendeine wichtige Information vergessen habe die ich auch noch wissen müsste, auf jeden Fall dabei schreiben.

Danke und Gruß Jan!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?