Erfahrungen mit dem Buch "necronomicon" (das Buch der toten Namen )

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich habe mir kürzlich die ausführlichere Ausgabe des Necronomicons gekauft mit dem Titel : Das Necronomicon, Der kleinere Schlüssel Salomonis die goetia! Geschrieben von Abdul Alhazred ( Pseudonym von H. P. Lovecraft ) kleine Info für diejenigen, denen das noch nicht bekannt war. Lest es, aber ob all die Formeln und Sprüche wirklich zu gebrauchen sind waage ich zu bezweifeln! Sollte es jemandem gelingen die Toten zu beschwören, kann er mich ja informieren. Ich finde diese Ausgabe trotz allem Interessanter wie die ersten Ausgaben, und kann es daher nur empfehlen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst die verschwundenen Personen sind erfunden oder als vermeintliche Belege zitierte Zufälle. Das Necronomicon wurde 1922 von H.P. Lovecraft alsTeil seiner Horror- und Fantasy-Romane erfunden. Die gesamte Geschichte des Buchs und der Inhalt sind rein fiktiv.

http://de.wikipedia.org/wiki/Necronomicon

Wenn du was wirklich erschreckendes und leider wahres lesen willst, lies den "Malleus Maleficarum".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von desmobike
08.10.2011, 21:47

Der Hexenhammer. Den fand ich gar nicht so schlimm. Lies mal den Gesetzestext zu ESF/ESFM, das macht mir Angst.

0
Kommentar von martha34
08.10.2011, 21:47

Gleich mal googlen ^^ danke euch 2 !

0

Das Buch gibt es nicht. Es kommt in einigen Romanen und Kurzgeschichten von H.P. Lovecraft vor (the call of cthulhu). Einige befreundete Schriftsteller griffen das Thema in eigenen Geschichten auf. siehe hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Cthulhu-Mythos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martha34
08.10.2011, 21:46

Ok wieder etwas was ich nicht wusste .. Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?