Erfahrungen mit dem "Asperger-Syndrom"

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich arbeite in der Krankenpflege- erwachsene Autisten sind manchmal schwierig einzustufen- klar können diese Menschen eine Beziehung führen nur würde ich dir raten, wenn du eine solche Bindung eingehst- dann baue einen stabilen Freundeskreis um euch auf. Ach ja, mit dem Sex kann es manchmal schwierig werden. Gemeinsame Hobbies sind sehr wichtig! Und versuche soweit es geht Schicksalsschläge zu vermeiden. Herzliche Grüße.

Meine beste Freundin hat Asperger. Wenn ihr die selben interessen habt, und du nicht viel auf soziale Floskeln, arg viele Treffen und Augenkontakt legst, sind tiefe Beziehungen natürlich möglich! Es gibt allerdings ein paar Regeln:

-erst Fragen, dann berühren (Umarmung usw.)

-spezielle Materialien/Gerüche/Geräusche können sehr störend sein, frag den jenigen einfach ob es irgentwas spezielles gibt (ist von Aspie zu Aspie verschieden)

-Du kannst nicht verlangen das der betreffende deine gefühle erkennt. Du musst es SAGEN wenn es dir z.b. schlecht geht, du nicht reden willst usw.

-sei allgemein möglichst direkt, rede nicht um den heißen Brei herum, das verwirrt nur. Vorallem wenn du etwas sagst, es aber anders meinst.

-Aspies haben eine große Gefühlswelt, sie können die Emotionen nur nicht ausdrücken. Sie haben auch Mitgefühl- nur wird das eben nicht deutlich.

-Toleriere möglichst die Rituale des Aspies. Wenn derjenige z.b. um Punkt 12 sein Mittagessen zu sich nimmt, solltest du schauen das er/sie es auch um 12 bekommt. Frage am besten auch hier ob derjenige spezielle Rituale hat die er gerne einhalten würde (die geben Sicherheit, wenn er sie nicht ausführen kann löst dass ein sehr unangenehmes Gefühl aus).

-Lass den Aspie Aspie sein, und versuche ihn/sie nicht zu ändern. Sie können natürlich dazu lernen, aber bei sozialen interaktionen gibt es nunmal so viele Regeln das man es einfach intuitiv wissen muss- und das fehlt Autisten generell.

-Frag nach ob derjenige ein aktiver (bei überforderung ausrastender) oder passiver (zieht sich zurück) Aspie ist- das erklärt nähmlich viel.

-->wenn du diese Regel beachtest, dürfte einer tiefen Freundschaft/g.g. Beziehung nichts im Wege stehen.

Was möchtest Du wissen?