Erfahrungen mit Beziehung über eine weite Distanz

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Weile geht das gut. Auf Dauer wird es sehr schwierig. Wenn ihr euch so zwei-, dreimal im Monat treffen könnt und regelmäßig telefoniert, chattet, dann kann es klappen. Dabei ist aber wichtig, dass ihr beide keine Probleme mit der Treue habt. Wenn das aber dein gesamtes Studium über eine Fernbeziehung bleiben soll, wäre ich sehr skeptisch, dass ihr die Zeit überstehen könnt. Aber, wenn dein Freund sich eine neue Arbeit in deiner Nähe suchen will, muss er es nicht überstürzen.

Wenn du zeitlich zu eingespannt bist, kann ja dein Freund die Fahrt auf sich nehmen. Dafür kannst du in der vorlesungsfreien Zeit bei ihm sein und deine Hausarbeiten oder Klausurvorbereitungen machen. Wie sagt der Volksmund: Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Lass dir nur nicht durch den plötzlichen Meinungsumschwung deines Freundes die Zukunft versauen.

Mein freund arbeitet n der Gastronomie, weswegen es uns nix bringt, wenn er Mittwoch und Donnerstag, WENN er frei hat, zu mir kommt, da ich an diesen Tagen eh in der Uni sein werde...

0

Ich führe mit meiner besten Freundin eine Art heimliche Beziehung, schon seit Anfang 2006. Sie lebt in der Ostschweiz, ich am Niederrhein, uns trennen knapp 500km Luftlinie. In die Schweiz ziehen geht wegen meines Studiums nicht und sie kann auch nicht hierher ziehen. Wir sehen uns vielleicht 5x im Jahr für ein paar Tage am Stück, dennoch ist es immer schön, und wenn man sich sieht, freut man sich dann mehr. Wir haben sonst täglich per Chat Kontakt. Ich finde, durch das ständige Schreiben haben wir uns viel besser kennen gelernt und wissen mehr übereinander

Also über Fernbeziehungen kann ich generell nur gutes aus meiner Erfahrung berichten :) Ich habe seit über 2 Jahren eine Fernbeziehung (160Km, 3 Stunden Zugfahrt) und ich fahre jedes Wochenende zu ihr oder andersrum. Noch nie Probleme mit gehabt.

Was möchtest Du wissen?