Erfahrungen mit Aneurysma?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi! Ich hatte auch ein Aneurysmariss mit Hirnblutung und dadurch noch einen Hirnschlag! Wurde auch ins künstliche Koma gelegt nach der Hirn OP! Es dauerte bei mir auch längere Zeit als geplant mit dem Erwachen! Als ich langsam wach wurde konnte ich langsam denken aber nicht sprechen! Meine linke Seite war gelähmt! Ich möchte Dir hiermit Mut machen! Es hat lange gedauert in der Reha bis ich das erste mal Andeutungen machen konnte und dann die ersten Worte sprach! Es kostet sehr viel Kraft und Gedult bis der Körper tut was das Gehirn möchte! Nach langer Zeit konnte ich auch langsam meine linke Seite wieder spüren und dann langsam bewegen! Eins kann ich Dir auf den Weg geben was mir geholfen hat! Die Kraft und der Mut den mir meine Familie gab! Vor allem brachte mir viel das sie mich für Fortschritte die ich machte lobten und sie mir beschrieben hatten weil ich selber das nicht so gut merkte! Gut Zureden machte mir Mut! Und das sie mir oft sagten ich solle mir Zeit lassen und nicht zu viel kämpfen! Heute habe ich nur noch kein Gefühl im linken Arm, höre schlechter und habe Angststörungen! Aber daran arbeite ich noch! Kann aber wieder ein normales Leben führen! Ich hoffe ich konnte Dir damit helfen und Mut machen!!!

Wichtig ist dass sie gleich behandelt wurde, welche Schäden auftreten ist davon abhängig welche Areale betroffen sind. Lähmungen, Sprachstörungen werden in der Reha behandelt.

Achso und meine Ärzte sagten damals ich werde wahrscheinlich nicht überleben! Und wenn doch können sie nicht sagen wie hoch die Behinderung sein wird! Deswegen sage ich seitdem das man niemals aufgeben soll!

Was möchtest Du wissen?