Erfahrungen mit Abwehrspray für Katzen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein sehr starkes Deo, Spray tun es auch. Freunde von uns haben eine Sprühflasche mit Wasser, die Katzen müssen nur die Flasche sehen, dann hat die Tapete ruhe. Was noch hilft: Pfeffer, scharfe Chili-Schote auf die Tapete aufreiben.

kauf dir doch ein kratzteppich, und nagel es an der wand. und wenn es nicht hilft, dan puste die ins gesicht, das können katzen gar nicht ab. alles andere ist nutzlos.

das hat bei mir auch nichts gebracht, weder duftöle nich chemie. haben die mietzen einen guten kratzbaum? bring doch ein kratzbrett an ihrer lieblingswand an.

Was kann ich tun,damit Katzen nicht mehr meine Wände zerkratzen?

Gibt es irgendein Mittel,was man z.B.auf die Wände schmieren kann,damit unsere Katzen nicht mehr daran kratzen? Wir haben einen Kratzbaum und eine kleine Kratzwand,aber an manchen Stellen im Haus gehen die Beiden trotzdem dran und machen die Tapeten kaputt....

...zur Frage

Was tun, damit Katze nicht mehr Tapeten kratzt?

Hallo liebe Community! Vor genau einer Woche haben wir in meinem Zimmer Raufasertapeten angebracht. Zuvor hatte ich zwar ebenfalls Raufaser an den Wänden, doch diese erschien mir härter als sie, die wir heute an den Wänden haben. Schwer zu erklären, aber meine Katze hatte daher vor der Renovierung nicht die Chance dort die Wände zu zerkratzen. Nun haben wir diese Tapeten dran und zum zweiten mal fallen mir an der selben Stelle die Kratzer auf und das muss nicht sein! Insgesamt bieten wir in unserer Wohnung mit 2 Kratzbäumen sehr(!) viel Möglichkeiten um dieses Verlangen zu besänftigen, doch anscheinend ist das meiner Katze egal. Zudem muss ich sagen, dass ich meine Zimmertür oft geschlossen habe und wenn sie drin ist und hinaus will, wenn ich zb. schlafe, beginnt sie an der Tür zu kratzen, damit sie rausgelassen wird. Möglicherweise kann dies ein Grund für das Kratzen an der Tapete sein, da dieser besagte Ort direkt neben der Tür ist. Muss allerdings zugeben, dass ich sie dabei bisher noch nicht erwischt habe, um meine Vermutung zu bestätigen, da sie es meist tatsächlich über Nacht gemacht hat. Meine Frage wäre daher nun, was ich dagegen tun kann, da wir echt überfragt sind. Eine Kratzplatte an die Wand befestigen? Oder einsprühen, mit Düften, die die Katze davon fern halten soll? Oder hat hier vielleicht wer Ahnung von der Verhärtung der Wände? Muss ja irgendwie möglich sein, dass das Kratzen nicht mehr möglich ist, so wie früher.

Im voraus schonmal danke für alle kommenden Antworten!

...zur Frage

Katze kratzt plötzlich an Tapeten!

Vorher kratzte meine 10 Jahre alte Katze noch nie an Tapeten. Weder in meiner alten Wohnung, noch woanders wenn ich sie zum Beispiel zu meinen Eltern gebracht habe. Doch seit ich in einer neuen Wohnung gezogen bin macht sie das ständig, aber auch nur dann wenn ich es nicht sehe, z.B. am nächsten Morgen oder wenn ich von Arbeit komme sehe ich immer wieder neue Stellen. Bis auf einer anderen Umgebung hat sich für die ja quasi nichts geändert, darum verstehe ich es nicht. Macht sie auch nur im Schlafzimmer und im Flur, Wohnzimmer und Küche lässt sie in Ruhe obwohl es die gleichen Tapeten sind. Nur sind Küche und Wohnzimmer mit Alpinafarben gestrichen, keine Ahnung ob das den Unterschied macht? In meiner alten Wohnung hatte ich auch überall Raufaser, da hat sie nichts gemacht. Ich hab sogar die Wände nach einem Tipp mit Febreeze eingesprüht und trotzdem lässt sie sich davon nicht abbringen. Ich weiß nicht was ich noch machen soll, die Tapeten sehen immer schlimmer aus, was ich wahnsinnig ärgerlich finde. Es muss doch eine Möglichkeit geben das sie das nicht mehr tut. Wohlfühlen tut sie sich eigentlich auch. Wer kann mir helfen?

...zur Frage

Darf der Vermieter einfach die Kaution nach Auszug behalten?

Ich (21) bin am 01.02.2014 in meine jetzige Wohnung gezogen, alles sah auch am Anfang ganz gut aus. Die Wände waren frisch tapeziert, der Boden scheinbar neu verlegt und das Bad neu gemacht. Ich war begeistert und fragte letztendlich nur noch, ob es Schimmel o.ä. gäbe, da ich Asthma habe, er verneinte dies. Also unterschrieb ich den Mietvertrag.

Nach nicht allzu langer Zeit bemerkte ich, wie sich an manchen Stellen an den Tapeten dunkle Flecken bildeten und dass die Tapeten an manchen Ecken feucht waren. Ich meldete mich viele male schriftlich, telefonisch und auch über SMS beim Vermieter, aber der Schimmel ist immer noch nicht weg, er hat sich sogar massiv in der ganzen Wohnung ausgebreitet. Der Vermieter gab mündlich und schriftlich zu es sei ein Baumangel - es liegt also nicht an mir, was er ja anfangs immer behauptet hatte.

Da es mir mitlerweile gesundheitlich so schlecht geht, dass ich kaum noch Luft bekomme, ziehe ich zum 1.12.15 um. Die große Frage ist: Bekomme ich meine Kaution zurück?

Das einzige was ich in der Wohnung verschuldet habe ist, dass meine Katzen an manchen stellen in der Wohnung an den Tapeten gekratzt haben, aber die sind ohnehin an vielen Stellen verschimmelt und abgegangen. Wenn er mir das in Rechnung stellen kann, wieviel würde er von der Kaution abziehen dürfen? Und darf er - wenn er Pleite ist - einfach alles einbehalten?

Er hat mir sogar schonmal Schläge angedroht, weil morgens am 1. seine Miete noch nicht drauf war, sondern ich sie ihm am Nachmittag geben wollte. Er meinte da ich sei seine einzige Einnahmequelle. Habe auch Angst ihn nach der Kaution zu fragen, da er mehr als nur 1 mal terror gemacht und mich bedroht hat, weswegen ich auch wegen dem Schimmel noch nicht den dritten Brief abgeschickt habe, wonach mir Mietminderung zustünde. Was kann ich machen und was für Rechte habe ich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?