erfahrungen.. mit 17 ausziehen

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin zwar nicht mit 17 ausgezogen, aber mit 18. Ich mache im Moment eine Ausbildung und will dann studieren. Ich bekomme auch Unterhalt von meinem Vater und das Kindergeld. Ich wohne aber etwa 400km von meiner Mutter entfernt, deshalb bekomme ich noch Schülerbafög. Ich weiß ja nicht wo deine Ausbildung ist und ob du Ausbildungsvergütung bekommst. Aber wenn du zu nah bei deinen Eltern wohnst, dann bekommst du auf keinen Fall Unterstützung von den Ämtern da die eben davon ausgehen, dass du auch dort wohnen könntest.

Soviel zu finanziellen ^^ ich kenn ja deine ganz genaue Situation nicht. Natürlich ist 17 sehr früh, aber ich denke nicht, dass es zu früh ist. Es kommt ganz allein auf dich an, ob du das meisterst oder nicht. Ich hatte auch ein bisschen Panik, als ich ausgezogen bin. Aber glaub mir, man gewöhnt sich ganz schnell dran :) Mach dir deshalb bloß keine Gedanken. Du hast viel mehr Freiheiten, was wohl mit das beste daran ist...(eben deshalb natürlich auch mehr Verantwortung). Aber wenn du richtig damit umgehst, dann schaffst du das auf jeden Fall...vielleicht zieht du ja auch in eine WG? Da wärst du dann nicht alleine und hättest auch "haushaltsmäßig" zu Beginn erstmal nicht so viel zu erledigen. :) Außerdem sind dort auch oft die mieten günstiger...

danke schön ich hab ja so wie es aussieht eine wohnung ist zwar ein einzimmer appartment aber das reicht mir für den anfang ich weis auch das ich das schaffe aber zweifel kommen trotzdem da meine familie so denkt.. aber das war schon immer so die hatten immer gegen alles was ich gemacht habe und dann haben sie naqchher gesagt es war gut das ich mich durch gesetzt habe

ich möchte nicht mein leben träumen sondern meine träume leben und dann muss man auch risiken denke ich mal eingehen

0
@Nataliiee

Ich hab auch nicht das beste verhältnis zu meinen eltern und musste mich oft gegen sie stellen...es ist wirklich nicht leicht, wenn man irgendwie immer alleine da steht. Ich wäre wohl auch schon früher ausgezogen, wenn ich die Möglichkeiten dazu gehabt hätte. Naja, die richtige Einstellung hast du schon...und du klingst nicht so, als wenn du Dinge überstürzt tun würdest...glaub einfach an dich, dann schaffst du das :) Wünsch dir viel Glück...

0

Bleibst du in derselben Stadt? Wenn deine Mutter dich unterstützen will, kann sie vielleicht einmal in der Woche kommen und dich im Haushalt mit Rat (und Tat) unterstützen. Was du noch nicht weißt, kann sie dir erklären, wenn die Frage auftaucht. Möglicherweise kann sie dich auch beim Einkaufen beraten und beim Einteilen des Geldes. Ich glaube, dass man mit siebzehn durchaus für sich verantwortlich sein kann. Schließlich lernst du auch einen Beruf, für den man nicht allzu kindisch sein darf. Mach dir keine Sorgen, du bekommst das hin. Sonst findest du sicher jemanden, den du fragen kannst.

danke ja bleibe in der selben stadt nur ziehe 30 min bahn fahrt von ihr weg.. zuhause mache ich auch soweit alles selber also kochen waschen putzen bügeln halt was man so macht

0
@Nataliiee

Dann ist der Haushalt ja überhaupt kein Problem. Ich wünsch dir alles Gute bei der Ausbildung und deinem großen Schritt ins Leben.

0

ich bin mit 16 ausgezogen allerdings mit freund und 2 ausbildungsgeldern. den haushalt zu schmeissen und all das war kein thema.finanziell waren auch keine grossen sprünge drin.mit 18 war ich ausgelernt und hab dann erst ne grössere bude besorgt.mit 20 kam das 1. kind. heute bin ich 43 und hab nix davon bereut, würde es jederzeit wieder so machen, da man dadurch auch viel früher was fürs leben lernt.

ja ich denke auch das ich es nicht bereuen werde ich werde später bestimmt stolz sein das ich es geschafft habe vielen dank

0

Ausziehen mit 17, ohne Erlaubnis

Hallo, ich möchte kurz meine Situation schildern:

Im Moment wohne ich bei meinen Eltern zuhause, bin 17 Jahre alt und werde im August 18, ich habe einen Sohn und würde dieses Jahr gerne die Schule weiter machen die aber in einem anderen Ort ist. Meine Mutter hat die Vormundschaft für meinen Sohn, ich möchte unbedingt von zuhause ausziehen, allerdings gibt meine Mutter nicht die Einverständnis dazu. Selbst wenn ich im August ausziehen kann da ich dann volljährig bin, werde ich es innerhalb von einem Monat nicht schaffen in dem Ort in dem ich die Schule besuchen möchte, eine Wohnung zu finden, und dort einzuziehen. Meine Frage ist, kann ich meiner Mutter die Vormundschaft entziehen lassen und dann ausziehen? Wir verstehen uns schon länger nicht mehr so gut und streiten fast täglich! Bitte nur ernstgemeinte Anrworten! Danke schon mal im voraus..

...zur Frage

Mit 18 ausziehen , 1 Ausbildungsjahr

Hallo :) Meie Frage ist ich bin zur zeit im 1. Ausbildungsjahr zu zahnmedizinischen fachangestellte und Zuhause hab ich wirklich Problem ich komm wirklich garnicht mehr klar und ich übertreibe nicht . Naja jedenfalls wollte ich wissen wird man von Staat unterstützt wenn man noch in der Ausbildung ist und wie läuft das genau ab hat jemand Erfahrungen oder eine Ahnung davon ?

...zur Frage

Ausziehen mit 18 ohne Einkommen und ohne Unterstützung?

Hallo ihr Lieben,

Ich bin momentan 17 Jahre alt, was sich jedoch in ein paar Woche ändern wird. Ich befinde mich in einer staatlichen Ausbildung und haben deswegen kein eigenes Einkommen. Mein BAföG ist extrem gering, davon könnte ich nicht mal die Fahrtkosten bezahlen. Ich möchte unbedingt ausziehen aufgrund der Situation zuhause. Meine Eltern leben getrennt, wir leben mit unserem Stiefvatrr zusammen (wir verstehen und jedoch sehr gut). Meine Mutter ist psychische krank und ich werde total schlecht behandelt. Alle dreht sich nur um das ältere Geschwisterkind. Kindergeld und unterhalt behält sie ein. Davon sehe ich nichts. Meistens muss ich mir sogar selber essen kaufen. Nun habe ich mit meinem Freund zusammen (abgeschlossene Berufsausbildung) darüber nachgedacht auszuziehen bzw zusammenzuziehen. Ich bekomme jedoch kein bisschen Unterstützung. Meine Mutter will mich nicht ausziehen lassen weil sie der Meinung ist "sie kann ihre jüngste nicht gehen lassen". Ich bin der Meinung es geht ihr nur um das Geld was sie sonst nicht mehr einbehalten kann. Ich halte es wirklich nicht mehr zuhause aus. Ich darf wirklich nur in meinem Zimmer bleiben, aus dem Rest der (viel zu kleinen Wohnung) werde ich verscheucht. Meine Eltern müssen auch in der stube schlafen da ein Zimmer fehlt.

Was denk ihr, wäre es möglich unter den Umständen auszuziehen? Auf welches Amt muss ich gehen? Wie soll ich die Wohnung finanzieren? Hab ich einen Anspruch auf Wohngeld? Erhöht sich mein Bafög?

Vielen Dank im voraus.

...zur Frage

Mit 17 von zuhause ausziehen ohne einkommen?

ich möchte gerne von zuhause ausziehen wegen familären problemen , ich bin 17 jahre alt und habe kein festes einkommen , würde das jungendamt mir eine wohnung zu verfügung stellen da ich nicht in irgend welche heim oder jungeneinrichtungen ziehen will.

...zur Frage

Was steht mir an Geld zu wenn ich mit 17 Jahren ausziehen möchte, eine Ausbildungsstelle habe und meine Eltern selbstständig sind?

Hallo, wie oben schon steht ist meine Frage ob mir noch extra Geld zusteht (BAB) wenn ich mit 17 ausziehe und meine Eltern selbstständig sind ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?