Erfahrungen Kaninchen Medikamente?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi!
Muss das oral verabreicht werden?
Dann würde ich es irgendwie in einem Leckerli verstecken, vielleicht ein Salatblatt, das kannst du falten?
Oder ein Stück Obst, evtl. kannst du 2 dünne Scheiben Apfel abschneiden und das Pulver dann dazwischenstreuen?
Ich musste bisher noch nie Pulver verabreichen, kann mir aber vorstellen, dass es so relativ gut machbar sein sollte.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonym096
06.06.2016, 20:01

Ja. Man muss es mit Wasser mischen dann haftet es auch. Da sie Durchfall hat, darf sie nicht wirklich was frisches essen. Vielleicht bei möhrenkraut irgendwie drauf ? Habe auch eine Spritze die ich in den Mund geben kann. Kann sie aber nicht fest halten

0

Was hat denn der Tierarzt gesagt wie du es eingeben sollst/musst?
Hat er dir keine Spritze mitgegeben? Brauchst ja auch die richtige Dosierung und nicht "ich mache da ein bisschen Pulver drauf und hoffe das sie es frisst" :/

Wieso darf sie kein Frischfutter mehr fressen?
Würde dir frische Fenchelknollen empfehlen zur Fütterung, das kann der andere auch fressen. Beruhigt den Magen.

Kenne Nystatin eigentlich nur zur Behandlung von einer Hefepilz Infektion.
Wir behandeln Durchfall bei Kaninchen/MS mit BeneBac oder ProPreBac (lässt sich leichter aufziehen und mit der Spritze verabreichen; 1ml pro kg Körpergewicht ) und 1ml SabSimplex, ist eigentlich für Koliken bei Babys gedacht, gibts in jeder Apotheke.

Wir (Heimtierhotel) haben das öfter das Tiere die Trockenfutter oder stärkehaltiges Futter bekommen oft Durchfall haben.
Könntest auch eine reine Heu/Fenchel Diät machen bis sie wieder richtige Köttel macht.
Schadet dem anderen auch nicht.
Wichtig ist grünes, hochwertiges, gut duftendes Heu mit Kräuteramteil.

Gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonym096
06.06.2016, 22:42

Ich muss es genauso verabreichen wie sie es dort oben beschrieben haben. Meine wiegt 2 kg. Also 4 so'ne Löffelchen mit so viel Wasser das es sich aufziehen lässt mit der Spritze. Habe ihr vor einer Stunde das was ging in den Mund gespritzt. Habe jetzt Angst das es sich verschlimmert, weil alles was ich lese, steht nichts gutes über dieses Medikament. Ich weiß nicht ob sie Hefe... Hat.. Aber sie hat ganz oft Durchfall. Ständig. Das letzte mal am 1.6 und dann heute wieder. Dann ist wieder Pause und nach einer weile wieder extrem. Soll ich es jetzt weiter verabreichen ?

0
Kommentar von Lilley
07.06.2016, 06:55

Würde dir empfehlen einen Tierarzt auf zu suchen der Ahnung von Kaninchen hat (entweder steht in Foren was über den oder auf seiner Homepage steht das er auch Kaninchen behandelt vllt steht da auch was von Röntgen oder das er ne Weiterbildung für Zahnheilkunde hat, das wäre natürlich perfekt, gibt's aber leider selten. Wenn möglich nimm eine Kotprobe mit (von vollständigen Kötteln), sag dem Tierarzt er solle sie auf Hefen untersuchen. Daher könnte nämlich auch der immer wiederkehrende Durchfall kommen. Frag ihn auch ob er dir gegen den Durchfall ProPreBac mitgeben kann. Ob du es weiter verabreichen sollst kannst nur du selber entscheiden, weil ich nicht beurteilen kann, wie schlimm ist es ist :/ Kaninchen können an Durchfall auch sterben. Aus welchem Raum aus Deutschland kommst du denn?

0
Kommentar von Lilley
07.06.2016, 06:55

Frisst sie denn und was?

0

Hallo Anonym…, 

Nystatin ist ein Medikament zur Behandlung von zu vielen Hefepilzen im Darm. Ein paar sind immer da und das ist okay, aber durch einige Ursachen können sie sich stark vermehren. Wichtig ist immer, die Ursache für die starke Vermehrung zu finden und abzustellen. Einige mögliche Ursachen kann man durch eine genauere Kotuntersuchung feststellen, das solltest du auf jeden Fall machen lassen. Um zu schauen, ob Parasiten die Ursache sind, sammelt man über 3-5 Tage Köttel (pro Tag etwa 5 Köttel reichen, am besten die Köttel von jedem Tag separat in ein Tütchen packen). Man macht so eine "Sammelprobe", weil manche Parasiten nicht ständig ausgeschieden werden; das Sammeln erhöht also die Wahrscheinlichkeit, dass eventuelle Parasiten auch tatsächlich gefunden werden. Beim Tierarzt wird dann eine "Flotation" gemacht, frag einfach danach. Auch Bakterien können zu vermehrten Hefen führen, für den Nachweis wird Kot in ein Labor geschickt. Ein Problem durch Hefen kann auch durch eine ungeeignete Fütterung kommen, auf der Seite "diebrain.de" kannst du alles zur Fütterung nachlesen, unter "Pilzbefall" findest du auch was zu Hefelpilzen. 

Zum Eingeben des Medikaments: Mit Wasser verrühren (oder mit abgekühltem Kräutertee, zum Beispiel Anis-Fenchel-Kümmel oder Kamille) und oral eingeben, also mit Spritze (ohne Nadel) ins Mäulchen geben. Google mal "Kaninchen Medikamente geben", dann findest du viele Seiten, auf denen Tipps dazu stehen (z. B. sweetrabbits, Kaninchenschutzforum etc.). Es gibt viele Methoden, du musst schauen, welche bei deiner Häsin am besten funktioniert. Am Anfang ist es meist sehr hilfreich, eine zweite Person dabei zu haben. Wir haben es anfangs so gemacht, dass wir das Kaninchen in seine Transportbox getan haben, die Box dann im Wohnzimmer auf den Esstisch gestellt haben, Deckel ab, einer fixiert das Kaninchen (eventuell mithilfe eines Handtuchs), der andere fasst mit der einen Hand ums Mäulchen und gibt mit der anderen Hand das Medikament. Aber wie gesagt, es gibt verschiedene Methoden, google mal. 

Und denk dran, dass die Ursache gefunden werden muss, zu viele Hefepilze sind eine sogenannte "Sekundärerkrankung", das heißt, sie vermehren sich nicht mal einfach so, es gibt dafür immer einen Grund, der abgestellt werden muss. Leider kennen sich die meisten Tierärzte nicht gut mit Kaninchen aus, man muss sich als Tierarzt nach dem Studium spezialisieren, und du brauchst so einen auf Kaninchen und Co. spezialisierten Arzt. Es gibt Listen empfohlener Tierärzte, auch danach kannst du googeln, gib mal "Kaninchen Tierarztliste" ein. 

Alles Gute für den Kleinen und lies mal bei diebrain/de, sweetrabbits, kaninchenwiese, Kaninchenschutz etc., Kaninchen sind sehr spezielle Tiere und es ist wichtig, dass man sich als Halter informiert. LG Ninken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lilley
07.06.2016, 07:08

Stimme ich voll und ganz zu. :)

0
Kommentar von Anonym096
07.06.2016, 08:19

Aber ich kann ihr das ohne genaue Untersuchung auch verabreichen ?

0

Hi,

dein Kaninchen hat Hefen im Darm? Hat der Tierarzt gesagt, was die Ursache dafür ist und wurde eine Sammelkotprobe untersucht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Anonym096
06.06.2016, 22:38

Das wissen wir nicht. Aber es hat ständig Durchfall. Erst letzte Woche, dann hat es was gegen Bauchschmerzen bekommen. Sie reißt sich ständig Fell raus. Aber nach 5-6 tagen kam der Durchfall wieder und das ist nicht grade harmlos, der ganze After ist dann verschmiert. Sie haben eine Kostprobe genommen unter unterm Mikroskop gehalten, aber mehr nicht.

0

Was möchtest Du wissen?