Erfahrungen im Beruf Ausbildung Zerspanungsmechaniker?

2 Antworten

Ist ne interessante Sache. Drehen, Fräsen, Bohren, alles was das Maschinenbauerherz höher schlagen lässt.

Das wichtigste was man lernt, ist aus den Angaben die auf den Zeichnungen stehen schlau zu werden. z.B. Toleranzen und Passungen ausrechnen. Also die Minimal- und Maximalmaße die das Werkstück später haben soll.

Es ist ein genaues Arbeiten. Das heißt, wenn du zum beispiel konventionell drehst oder fräst (ohne CNC), dass das Teil in den Müll kann, wenn du zu viel wegschrubbelst.

Aber es ist teilweise echt schön, ein kompliziertes Teil in der Hand zu halten und sich innerlich auf die Schulter zu klopfen wie schön des doch geworden ist :-)

Ob's Spaß macht ist Geschmackssache. Da kann man jetzt schwer was zu sagen

Mach doch einfach ein Praktikum und finde heraus ob der Job was für dich ist.

Justizfachwirt-Ausbildung-Erfahrungen?

Hallo :)

ich interessiere mich für die Ausbildung zur Justizfachwirtin in Sachsen. Ich studiere derzeit, merke aber das das nicht das richtige für mich ist. Ich bin auch schon (leider) 23 Jahre alt. Habe ich überhaupt eine Chance rein zu kommen? Oder sieht es eher schlecht aus. Ich bin sehr fleißig und würde viel für die Ausbildung machen. Ich schreibe sehr sehr gern am Laptop und bin sehr organisiert und bei mir muss irgendwie immer alles nach Plan laufen ^^

Ich habe nur Angst, dass man von vornherein sagt „Nein Sie sind schon, 23 Sie ‚wollen’ wir nicht!“ 😔

Wieso ich auf den Beruf kam? Nun, in meinem Studium habe ich viel mit Recht und DIN Normen zu tun und es macht mir viel Spaß, damit zu arbeiten.

Ich hoffe mir kann jemand ein paar Erfahrungen darüber berichten? Also wie die Ausbildung abläuft und ob ich eine Chance hätte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?