Erfahrungen Entzündung/Infektion und dann Weisheitszahn-OP

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

..habe ich. Das war nicht lustig. Bei gleichzeitiger Gabe von Antibiotika ging dann auch die Schwellung innerhalb von einigen Tagen zurück. Erst als die Entzündung abgeklungen war wurde der Zahn entfernt. Jetzt ist Ruhe.

Ev2012 23.02.2012, 16:29

Hattest du denn nur eine Schwellung? Oder eiterte das auch? Und weißt du noch wie lange das gedauert hat? Vielen Dank schonmal. ;-)

0
diemeinung 23.02.2012, 16:37
@Ev2012

Ich wollte es nicht so brutal schreiben. Der Kiefer war vereitert und musste geöffnet werden. Ich war über 4 lange Tage jeden Tag beim Arzt und der Kiefer wurde spült und danach ein kleiner Tampon eingelegt damit die Wunde offen blieb. Das ganze hat zwei Wochen gedauert. Glaube mir, die Operation war dagegen harmlos. Es gab zwar auch eine Schwellung aber die war nach 2 Tagen mit Kühlung vorbei. Da habe ich vorher mehr gelitten.

0
Ev2012 23.02.2012, 16:41
@diemeinung

Hm ok.. danke für die erstmal harmlose Beschreibung. :D Dann hat es mich wohl noch nicht so schlimm getroffen. Ich hatte mich nur gefragt, wann ich denn mit dem Rückgang der Schwellung rechnen dürfte, denn obwohl ich seit Montag Antibiotika bekomme, ist die Schwellung nicht kleiner (sondern eher etwas größer) geworden, aber mein Arzt meinte heute, es liefe alles, wie es sollte und Montag wäre dann die OP..

0
diemeinung 23.02.2012, 16:51
@Ev2012

Na denn "Gutes Gelingen" und auch "Gute Besserung".

0

Was möchtest Du wissen?