Erfahrungen Darmsanierung | Zentrum der GEsundheit

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo sebbo88,

 

hast du schon mal einen Allergietest machen lassen?

die Nahrungsmittel beinhaltet hat?

Auch könntest du mal probieren, einfach alle Fertiggerichte weg zu lassen, die Glutamat, Mononatriumglutamat, Hefextrakt (meist bei Bioprodukten deklariert, also ohne Glutamat, nur das es das gleiche ist mit nem anderen Namen)

Dazu kannst du auch das Buch lesen "Die Suppe lügt, von Hans Ulrich Grimm"

Ich habe die Erfahrung gemacht, das wenn ich viel Fertiggerichte esse, die alle Glutamat in welchen Dosen auch immer enthalten haben, gleich drauf üble Bauchschmerzen, Blähungen und Krämpfe bekommen habe, deswegen hab ich meine Ernährung umgestellt.

Versuche so viel wie möglich ohne Hilfsmittel wie Geschmaksverstärker auszukommen und demenstprechend ein zu kaufen, allerdings verlangt es mir manchmal auch wieder nach einem Fastfood Hamburger, was ich danach aber leider immer wieder bereue.

Meine Heilpraktikerin rät mir eine 3 Wöchige Kur mit Senfsaatkörnern zu machen, die den Darm reinigen, dazu nimmst du morgens einen Eßlöffel Senfsaatkörner ungekaut mit viel Wasser zu dir.

Mal schauen, ob es hilft, sie macht es immer im Frühjahr und meint es entschlackt und macht fitter.

Ich hoffe das irgend etwas von den ratschlägen dir helfen kann und wünsche dir eine baldige Genesung.

Grüße ukw3619

 

Dünndarmendoskopie ist wichtig. Lass eine Unverträglichkeit von Lactose, Glucose, Fructose und Gluten ausschliessen. Vor einer  richtigen Diagnosestellung würde ich Dir von einer " Darmsanierung " abraten. Sie könnte eventuell mehr schaden als nützen. Such Dir ein Krankenhaus, das auf Darmerkrankungen spezialisiert ist. Hierbei kann Dir www.dccv.de helfen ! Alles Gute !!

Sellink ist heutzutage eher nicht mehr so üblich....DDE ist ok. Du mußt ALLE Diagnostikmöglichkeiten ausschöpfen, um so bald wie möglich eine gesicherte Diagnose zu haben ( und Folgeschäden durch falsche Behandlung zu vermeiden ) !! Gluten unbedingt auch testen laasen. Wird durch Mini - Gewebeentnahme bei der Dünndarmendo gemacht. Du kannst mich kontakten, wenn Du weitere Infos brauchst !!

Was haben die denn operiert ???

0

Hallo sebbo88,

 

noch ein Hinweis. Falls du wirklich darüber nachdenkst eine Darmsanierung zu machen, lies mal hier:

vivawenzel. d e /index.php?id=32,0,0,1,0,0

dort steht das du die Senfkörner oder alle anderen Körner nicht bei einem Darmproblem das sich Divertikel nennt nehmen darfst.

Und falls du darüber nachdenkst deine Ernährung um zustellen, sei dir empfohlen, erst mal immer alle Inhaltsstoffe von jeglichen Einkäufen unter die Lupe zu nehmen.

Meiner Erfahrung nach lauern in lauter alltäglichen Lebensmitteln Glutamat und ihre anders Bezeichneten Zutaten, wie z.B. Aroma, Maltodextrin, Mononatriumglutamat, Hefeextrakt, mehrer Bezeichnungen kannst du unter google eingeben und dann nachlesen, auch schau mal bei yamedo, die haben einen Artikel über Natrium-Glutamat-Allergie.

Oben in dem Artikel von yamedo, steht auch drin, das man Übelkeit von bekommen kann.

Also bei Ketchup, Wurst, Gemüsebrühe oder auch anderer Brühe, fertige Soßen, Tüten jeglicher Art, auch wenn drauf steht ohne Geschmacksverstärker ist die mit Vorsicht zu genießen, wenn sich der Stoff dann hinter Aroma oder Hefeextrakt verbirgt.

Das Problem der "Bio" Industrie, ist es ja, das die Bevölkerung darauf trainiert ist, das alles immer gleich schmecken muß, wer hat schon noch die Zeit alles selber zu zubereiten. Ok, ich versuche es, aber das ist ja nicht gesagt das jeder andere das auch für sich machen kann.

Die Schwierigkeit wird sein genug Essen zu bekommen, das man sich auch leisten kann, damit nichts mehr drin ist, was einen quält.

Auch in google kannst du Anbieter finden, die Glutamatfreie Gewürzmischungen anbieten, hier im Umkreis wäre das Gut zum Leben oder so ähnlich, auch über den Tee und Kräuter Müller, aus Lonnerstadt, kannst du sowas bestellen.

Bei Rewe hab ich teilweise gute Erfahrungen gemacht, das sie in ihrer Bioabteilung Suppen und Gewürzzubereitungen die ohne die Quäler auskommen, anbieten.

 

Ich hoffe für dich, das es sich wirklich um dieses "einfache" Problem handelt und es dir durch weglassen der "gefährlichen" Nahrung wieder besser geht.

Grüße ukw3619

Ist die Mayr-Kur hilfreich?

Zur Info: Ich möchte nicht abnehmen. Ärzte tippen bei mir auf Reizdarm!!

Hallo zusammen,

ich habe nun schon seit ich 14 bin das mein Bauch sehr aufgebläht ist obwohl ich selbst (egal ob mal schlanker mit ein paar Kilo weniger oder ein paar Kilo mehr) mich von dünn zu etwas fülliger entwickelt habe - mein Bauch ist immer noch gleich schlimm geblieben.

Ich habe nun heute von der Mayr-Kur gelesen und ich finde, dass hört sich sehr nach mir an. Ich denke, da ich jeden Tag Blähungen habe (egal was ich esse! Und egal ob vor oder nach dem Essen!), dass es wohl echt an zu viel Kot in meinem Darm liegt.

Deshalb meine Frage: Hat Jemand schon Erfahrungen mit einer solchen Darmsanierung gemacht?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Normal dass man nach einer Magenspiegelung Bauchschmerzen hat und so ein Druckgefüghl?

Hallo,

Ich hatte gestern eine Knochenmarkpunktion und Magenspiegelung.

Bei der Knochenmarkpunktion, dass tut echt weh, ist ja auch normal.

Das war gestern die 1. Magenspiegelung bei mir.

Ich hab da manchmal ein brennen drin, dann wieder einen druck und nach em essen wird es mir leicht übel.

Auch habe ich kaum Appetit, das sieht man an der Waage, ich nehme zurzeit echt viel ab, weil ich kaum was esse, habe gestern auch nur die halbe portion im Krankenhaus geschafft zu essen ( hab gestern echt abends eine halbe Suppe und eine halbe Portion Nudel mit Soße gegessen. ) Sonst den ganzen tag nichts, denn ich musste ja nüchtern bleiben. Ich find meinen Appetit einfach nicht mehr :)

Sind Schmerzen und so ein Druckgefühl im Magen normal?? Was habt ihr für Erfahrungen?

PS. Ärzte sagten es wäre normal, aber ich will mal eure meinungen hören, vielleicht habt ihr ja mit einer Magenspiegelung auch Erfahrungen gesammelt :)

...zur Frage

Wer hatte positive Erfahrungen mit einem Heilpraktiker?

Hallo, ich habe gesundheitliche Probleme (Reizdarm, migräne und Nahrungsmittelunverträglichkeiten). Die normalen Ärzte sagten mir ich müsste damit leben. Es gibt zwar Tabletten aber die nehme ich ungerne und viel zu oft als dass das gesund wäre. Ich bin am überlegen ob ich einen hp besuchen soll allerdings haben die doch den Ruf Scharlatane zu sein und den verzweifelten das Geld aus der Tasche zu ziehen darum frage ich mal hier nach ob jemand positive Erfahrungen mit Heilpraktikern hatte.

...zur Frage

Nüsse mit Obst essen

Hi, ich wollte fragen ob es zu Verdauungsproblemen kommt wenn man Nüsse und Obst zusammen isst, also als Rohkost Tarte? Im Artikel vom Zentrum der Gesundheit steht " Essen Sie Nüsse gemeinsam mit Obst, dann führt das zu Gärungen und diese wiederum zu Magenschmerzen, Blähungen, Sodbrennen etc." http://www.zentrum-der-gesundheit.de/gesunde-verdauung-ia.html#ixzz3PUATEeDG
Stimmt das?

...zur Frage

Täglich Peperoni essen?

Hallo zusammen,

kürzlich habe ich einen Bericht gelesen, nachdem es der Gesundheit förderlich ist, jeden Tag eine Peperoni zu verspeisen. Hierzu gibt es viele Links und Meinungen, so auch untenstehend. Nun die Frage: Ist es ratsam täglich eine Peperoni zu essen? Gibt es dazu bei Euch Erfahrungswerte?

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/chili.html

...zur Frage

Löcher im Zahn selbst behandeln. Geht das wirklich?

Hallo,

ich überlege zur Zeit meine Amalgam Zahnfüllungen mit Kunststoff zu ersetzen. Als ich mich über die Vor- und Nachteile informiert habe, bin ich auf folgenden Artikel gestoßen: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/zaehne-reparieren.html

Das klingt sehr überzeugend! Hat jemand schon mal Erfahrungen damit gemacht? Ich werde mich auf jeden Fall noch an meinem Zahnarzt wenden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?