Erfahrungen BMW 520d Touring 2006 Erfahrungen?

2 Antworten

250000 ist überhaupt kein Problem für die Motoren. Verbrauch sollte im gemischten Betrieb bei max. 7-8Liter liegen. Allerdings ist der kleine Motor im schweren 5er eher die Brot und Butter Variante für nicht so anspruchsvolle Fahrer. Freude am Fahren beginnt mit dem 525d mit 177PS.

aber der 520d hat doch 177ps oder sehe ich das falsch?

0
@remsi666

Bei dieser Modellreihe (e60) hat der 520d 163PS und der 525d als Sechszylinder 177PS. Erst bei späteren Baujahren wurde die Leistung erhöht.

0
@remsi666

Nö, das ist eben das Faceliftmodell. Aus den voerzylindermotoren wurde Softwaretechnisch und mit geringen technischen Ändrungen mehr Leistung herausgekitzelt. Der Zweilitermotor ist halt günstiger in der Versicherung wie der Sechszylinder, und der hat beim 525d ab BJ 2007 drei Liter. Allerdings ist der Sechszylinder Diesel sowas von ein Sahnemotor. Da läuft einem das Wasser im Mund zusammen, wenn er nur anspringt :)

0

Hallo, in der Regel hat der ältere M47N2 Motor wenig Probleme. Turbolader macht mal schlapp, aber in der Regel ist der ältere Motor unanfälliger als der Nachfolger N47. Natürlich, wie bei fast allen diesel BMW auf Geräusche der Steuerkette achten. Ansonsten kommt der Motor mit dem Fünfer gut zurecht. Verbrauch je nach Fahrweise 6-10 Liter. Denk mal über den 3 liter Sechser nach. der scheint mir für deine Laufleistung fähiger. Steht dem Fünfer auch besser.

Bmw 530d oder 525d?

Hallo ihr hübschen ich wollte euch mal fragen, welcher Motor besser ist und wie es im Unterhalt aussieht Steuer, Verbrauch usw.

Bmw 5er e39 Bj. Von 2000 bis 2003. 530d oder 525d

Danke an alle die antworten.

...zur Frage

In naher Zukunft ein Auto kaufen, welches würdet Ihr aus Erfahrung heraus empfehlen?

Hallo zusammen, im Oktober muss ich mir ein neues Auto kaufen. Es muss ein Diesel sein, da ich arbeitsbedingt etwa 35.000 km pro Jahr fahre. Meinen bisherigen Benziner habe ich am Sonntag verkauft.
Ich möchte mit dem neuen Auto auch mein Pferd im Anhänger ziehen können (1,6Tonnen).
Ich habe folgende Autos (als Gebrauchte) im Fokus: VW Tiguan, VW Passat, BMW X1, Audi A4, Opel Insignia, BMW3er Touring xdrive. "Erschwerend" kommt hinzu, dass ich in bergigem Land wohne und Heckantrieb deswegen (wg. Winter) ganz ausfällt. Preisrahmen: bis 18.000 €.
Meine Frage: Hat jemand einen guten Ratschlag bezüglich Baujahre, Sachen auf die man besonders achten sollte, fällt vielleicht eins der genannten Autos ganz aus? Oder hat evtl. jemand noch einen ganz anderen Vorschlag? Ich bin dankbar für jeden guten Ratschlag und jede gedankliche Anregungen! Ich möchte das neue Auto gern min. 5 Jahre fahren.

...zur Frage

Wie fahre ich am besten meinen 116d?

Ich fahre einen 1er BMW 116d und bin mir nicht ganz sicher ob ich richtig anfahre, schalte und im richtigen Gang fahre.

Anfahren: Anfangs hab ich erst die Kupplung gehen lassen bis ich bei 15-20km/h war und dann Gas gegeben, allerdings konnt ich so gar nicht schnell anfahren, jetzt gebe ich zu erst Gas und lass die Kupplung langsam/mal schneller kommen, gibt es da eine Richtlinie an die ich mich halten sollte?

Schalten:

2. Gang ab 22-28km/h

3. Gang ab 35-40km/h

4. Gang ab 50 km/h

5. Gang ab 70 km/h

6. Gang ab 90-100km/h, passt das so?

Und zuletzt: ist es in Ordnung wenn die Drehzahl unter 2000 u/min ist? Sollte die Drehzahl stets über 1500 u/min liegen?

...zur Frage

BMW 116i 2.0l kaputt?

Heute Morgen hat mein Auto, ein BMW 116i 2,0l, Probleme gemacht. Es lies sich nicht starten. Kann leider erst Montag in die Werkstatt.

Hier ein Video. Habt ihr eine Idee, was es sein könnte? https://www.youtube.com/watch?v=L0Q_mg9cTxY

...zur Frage

Wo sieht man sie?

Wo kann man in Deutschland erlkönige beziehungsweise Prototypen sehen und fotografieren möglichst Deutscheautoherssteller

...zur Frage

Mercedes Rostet - Kulanz / Garantie oder nix?

Hallo zusammen,

ich habe mal wieder ein Problem. Wir haben uns 2000 eine neue C-Klasse bei Mercedes bestellt und damals eine Garantie gegen durchrostung über 30 Jahre bekommen. Wie vielleicht einige wissen, hat Mercedes mit Fahrzeugen aus der Bauzeit erhebliche Probleme mit Rost, leider betrifft dies auch unser Auto.

Unser Wagen hat mittlerweile knapp 100.000km runter und wurde immer scheckheft gepflegt (Mercedes). Schon vor knapp 3 Jahren kam der erste Rost an den Radläufen hinten, dieser wurde 2x nachgebessert. Jedoch lies unsere Werkstatt den Eindruck vermitteln, dass dies wohl die letzte Kulanzgeschichte war.

Jetzt hat sich der Rost weiter ausgebreitet und ist vorne über beide Kotflügel sowie die Fahrertür gewandert.

Welche Möglichkeiten haben wir nun??? Wir fahren sonst immer bei einer Werkstatt bei uns um die Ecke überlegen jedoch jetzt mal zum Händler zu fahren wo wir das Auto damals gekauft haben. Gibt es da eine Möglichkeit?

Was bringt und überhaupt diese 30 Jahre Rost-Sache von Mercedes?? Lohnt es sich bei Abwehr den Anwalt einzuschalten???

Ich hoffe Mercedes ist so Kulant und behebt die Fehler. Wie sind eure Meinungen und Erfahrungen?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?