Erfahrungen bei übermäßigem schwitzen beim hautarzt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vom Hautarzt natürlich abhängig: Aluminium chlorid. Hört sich seltsam an, aber hilft sehr gut. Ein Mittel heißt da Odaban. Das ist nämlich kein Anti- transpirant sondern Anti- Perspirant...

Und eben das Aluminiumclorid verstopft die Poren. Ich hatte dadurch bereits schlimme Entzündungen unter den Aschseln.

Seit ich Deos nehme ohne dieses Zeugs, hab ich's nicht mehr bekommen!

0

Hallo :)

Ich habe schon vieles ausprobiert, salbei Tee trinken (hilft nur etwas und schmeckt eklig), extra viel Sport machen sodass man schwitzt und der körper lernt nur in.solchen Situationen zu schwitzen (brachte gar nichts) .. verschiedene Deos (Balea, Rexona)

Und das sind die deos die mir geholfen haben:

Balea extra stark - Nacht (2-3€ gibt es aber nicht mehr in der Drogerie. Schau mal auf Amazon.de! - Hat mir geholfen, geschwitzt habe ich aber dennoch etwas)

Hidro Fugal Forte (3-4€ Drogerie .. Hilft wirklich gut, aber etwas schwitzen tue ich noch)

Antisvet (3-5€ Drogerie. Benutze es an dem füßen (aufgrund des Oma-geruchs :D aber helfen tut es)

Yerka (7-10€ (Versand-)apotheke. Hilft sehr gut - kein schwitzen - ist mir aber zu aggressiv - Achseln jucken, brennen und sind gerötet.)

Besonders kann ich dir Hidro Fugal Forte ans Herz legen.

Gucke die mal Testberichte von anderen Leuten im Internet zu einem dieser Deos an. Da steht alles genauer

Zum Hautarzt musst du damit eigentlich. Wenn dann zum HauSarzt ;)

Hallo Modefreak1532,

als ich so 15 - 16 Jahre alt war, schwitzte ich auch sehr stark - selbst im Winter bei Minusgraden hatte ich Schweißperlen auf der Stirn!

Jeder verspottete mich deshalb.

Ich ging zum Allgemeinmediziner, der sagte mir, ich solle weniger trinken, dann würde ich nicht so schwitzen.

Ich ging zum Neurologen - der verschrieb mir Psychorelaxans. Nützte nix!

Ich ging noch zu weiteren Ärzten, keiner konnte helfen,

Dann ging ich zu einer Ärztin, die als Zusatzausbildung Naturheilkunde hatte. Die stellte fest, dass ich eine Störung des vegetativen Nervensystems hatte, das aus dem Gleichgewicht gekommen war.

Sie verordnete mir homöopathische Mittel und machte 1 x Alupunktur.

Nach ca. einem Monat war das Schwitzen weg und seitdem schwitze ich nur, wenn's wirklich heiß ist oder ich mich körperlich anstrenge.

Das hat mir wirklich geholfen!

Der Hautarzt kann dir vielleicht eine Lösung oder Lotion verschreiben, die die Poren verschließt und du nicht mehr so viel schwitzst.

Aber dass er die tatsächliche Ursache finden kann, daran glaub ich ehrlich nicht.

Ich wünsch' dir viel Glück und gute Besserung!

Liebe Grüße

ichausstuggi

Hallo, ich kann dir Hydrovugal-deo empfehlen. Beim Hautarzt war ich auch, aber dieser konnte mir nicht helfen.

Was möchtest Du wissen?