Erfahrungen als Fachinformatiker?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin zwar kein Fachinformatiker, aber habe Pratikas und Werkstudentenjobs im Bereich Informatik und Webentwicklung gemacht. Zuallererst kann ich dir sagen, dass junge Menschen zwischen 18 und 35 bei solchen Jobs geringe Schwierigkeiten haben etwas zu finden. Solche Leute werden immer gebraucht. Wenn du eine Affinität zur Materie besitzt, fleißig bist, belastbar bist und ein paar Referenzen vorweisen kannst, findest du schnell was. Wichtig ist auch Fleiß, Lernbereitschaft, Innovation und Eigeninitiative neue technische Gebiete zu betreten.

Ich kann dir aber sagen, dass so ein Job als Informatik in der Regel später nicht einfach ist. Du sitzt den ganzen Tag im Büro vor dem PC und musst viel geistige Arbeit leisten. Geistige Herausforderungen, anspruchsvoll und abwechslungsreich sind die schönen Seiten, aber eben oft mit der Schattenseite unter Zeit- und Leistungsdruck zu stehen, was zum Burn-out führen kann.

Ich hatte schon oft kleine Diskussionen mit den jungen Handwerkern, Bäckern und Verkäufern, die meinen, dass IT'ler eigentlich "nichts" machen, aber trotzdem verhältnismäßig viel Geld verdienen und dann meinen lieber eine Programmiersprache lernen zu wollen. Illusorisch ist das! Die IT-Jobs sind mindestens genauso hart, da man auch hier oft nur einseitig belastet wird. Wenn du Pech hast, gibt es Nächte an denen du vom Quellcode-Strukturen und Software-Architekturen träumst und nicht zur Ruhe kommst. Das Problem ist, dass die IT-Projekte die oft auch nach Hause "verfolgen" und dich nicht so recht loslassen, während der Handwerker seine Werkstatt verlässt und seine Werkzeuge niederlegt. Zuhause kommt man schnell in Versuchung Projekte am PC weiterzuführen und genau da muss man lernen abzuschalten und sich zu disziplinieren. Wenn du das schaffst und vor allem in eine Firma mit einem guten Arbeitsklima und guten Organisationsstrukturen kommst, dann macht der Job als Informatiker auch relativ viel Spaß. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whuiapefhaurgqp
22.02.2016, 09:23

"Fleißig bist"

naja... ich komm vom bau, und ich mach jetzt die umschulung, weil ich zu faul für bau bin... dann lieber etwas rumtippseln, das is keine arbeit, macht kein stress, man fördert damit sein gehirn...

im endeffekt werd ich (hoffentlich) mal dafür bezahlt, dass ich doof rumsitze und tasten drücke... nen besseren, einfacheren job gibt's doch garnicht... ein perfekter job für faule menschen wie mich ;-)

0

Ich befinde mich seit nem halben jahr in der umschulung für genau diesen beruf...

bisher war alles relativ locker... etwas mathematik, binär- dezimal- und hexadezimal-umrechnung, wir haben auch schon durchgekaut wie der header eines datenpaketzes im netzwerk aufgebaut ist etc.

und etwas programmierung, aber nichts dolles, bis jetzt nur etwas HTML, CSS, Javascript und php... grundlagen eben.

ab herbst beginnt dann ein 6-monatiges praktikum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ich vergessen habe ist, dass es sich um den Bereich Systemintegration handelt. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?